Aliens: Colonial Marines – “Außergewöhnlich hoher Schwierigkeitsgrad” - insidegames

insidegames

Aliens: Colonial Marines – “Außergewöhnlich hoher Schwierigkeitsgrad”

Veröffentlicht 5. Juli 2012 | 19:15 Uhr von Sandra

Letzte Änderung 27. April 2015




aliens colonial marines

Brian Burleson, Senior Producer im Hause Gearbox, bekanntermaßen die Entwicklerschmiede, welche verantwortlich für das 2013 erscheinende Aliens: Colonial Marines ist, hat in einem Interview mit den Kollegen des offiziellen britischen Playstation Magazins verraten, dass Spieler einen „außergewöhnlich hohen Schwierigkeitsgrad“ erwarten dürfen; Und Schuld daran sind einzig und allein die Xenos = Alien-Rasse und Gegner in Aliens: Colonial Marines.

Burleson dazu – Zitat: „Um die Xenos als bedrohlich zu empfinden, wie sie nun einmal in der Franchise sind, werden sie einen in der Regel mit zwei bis drei Treffern töten … das ist ganz schön bösartig.“ Auch wenn es verschiedene Schwierigkeitsgrade im Spiel gibt, dass interessiert die Aliens nicht wirklich und gelte auch nicht für sie – Burleson weiter: „Die Aliens definieren sich u.a. darüber woher sie kommen, wie viele von ihnen kommen und über ihre vorhandene Intelligenz (KI)“. Selbst wenn Spieler den Koop nutzen, wird das keine wirklichen Vorteile gegenüber den Aliens bringen: „Wenn Koop gespielt wird, passt sich das Geschehen an und wird – je nach Situation – mal verschärft oder auch mal vereinfacht, so dass man immer einer Herausforderung gegenüber steht. Je mehr Spieler, desto mehr Gegner wird es geben – es ist doch viel zu einfach, wenn vier Spieler zusammen nur einem Xenos begegnen, da muss Pfeffer rein“.

Der harte, fordernde Schwierigkeitsgrad wurde gewählt, weil man so nah als möglich an den Filmen dran bleiben wollte. Dafür hat man sich bei Gearbox viele Gedanken gemacht: „Wir haben eine ganze Menge Details mit viel Sorgfalt integriert, so dass wir sicherstellen können, dass sich das Spiel auch wie Aliens [Filme] anfühlt, und das bietet, was Spieler erwarten. Aliens greifen an, zu jeder sich bietenden Möglichkeit. Auch wenn das verdammt hart ist, es wird dennoch immer machbar sein“.

Ein wesentlicher Aspekt, so Burleson weiter, sei vor allem, dass man den Spieler herausfordere, aber dass man die Aufgaben und das Geschehen nicht unfair gestalte. Eine Art Lernkurve werde hier dem Spieler helfen klar zu kommen, so dass man beim ersten Treffen mit einem Alien vielleicht noch viel Mühe hat, mit der Zeit aber rausfinden wird, wie man dem Gegner besser zu Leibe rücken kann – auch wenn sich die Xenos weiterentwickeln und damit immer neu fordern werden, aber auch der Spieler mit seinem Alter Ego werde sich weiterentwickeln, und daraus seine Vorteile ziehen können.

Burleson erläutert dies wie folgt: „Es hängt alles vom Schwierigkeitsgrad ab. So kann es sein, dass man in einen Raum schaut und vier verschiedene Stellen ausmacht, an denen Xenos auftauchen können. Wenn man z.B. auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad spielt, dann kommen in diesem Raum vielleicht nur aus zwei Richtungen Aliens. Spielt man allerdings auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad, dann kommen sie womöglich von überall her – von vorne, von hinten, von oben, usw.. Das heißt für den Spieler die Situation erfassen, planen und verstehen, wie das Ganze funktioniert und so kann er sich dann der Herausforderung stellen und den Kampf gegen die Aliens überleben“.

Burleson schließt seine Ausführungen in Sachen Schwierigkeitsgrad dahingehend, da er erklärt, dass selbst das Lernen und Anpassen auf einfacher Stufe nicht unbedingt bedeutet, dass es auch einfach ist. Sicher werde es nach Ansicht von Burleson einige Spieler geben, die einfach die Kampagne an sich genießen wollen, durchgehen und vielleicht wegen ihrer guten Skills kein einziges Mal sterben werden. Auch wenn das für die Spieler spräche, Burleson sei sich sicher, dass sie trotzdem keinen Spaziergang – selbst auf einfacher Stufe – erleben werden.

Lassen wir uns also überraschen, wie sehr uns Aliens: Colonial Marines tatsächlich herausfordern wird. Bis es soweit ist, müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden, denn Aliens: Colonial Marines erscheint für PC, Playstation 3 und Xbox 360 erst nächstes Jahr am 12. Februar 2013.


- ANZEIGE -


Kategorien: PC PC News Playstation 3 PS3 News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • wie kann ich die schwierigkeit ändern bei aliens colonial marines
  • <>aliens colonial marines schwierigkeitsgrad ändern
  • aliens colonial marines schwierigkeitsgrade ändern
  • <>alien colonial marines schwierigkeitsgrad ändern
  • aliens colonial marines schwierigkeitsgrad im nachinein ändern
  • aliens colonial marines Schwierigkeit ändern
  • the walking dead ps3 tipps
  • aliens colonial marines ps3

- ANZEIGE -


*