insidegames

Assassin’s Creed: Unity – No-Face-Bug laut Ubisoft behoben

Veröffentlicht 19. November 2014 | 17:03 Uhr von Tim Jung




Assassins-Creed-Unity-Artwork

Der Entwickler und Publisher des erst vor kurzem veröffentlichten und stark kritisierten Spiel Assassin’s Creed: Unity konnte den No-Face-Bug anscheinend endlich beheben. Bekanntlich kursierten seit Release des Titels und auch schon davor, viele Bilder mit dem eher humorvollen Bug im Internet umher. So haben gewisse Charaktere schlicht kein Gesicht. Ubisoft zufolge soll soweit allerdings nur die PC-Fraktion von diesem Bug betroffen sein. Ubisoft betont, dass lediglich zwei spezielle Grafikkarten diese Probleme verursachen.

Beide Fälle dürften mithilfe des Day-One-Patches behoben werden (genauso wie alle zukünftigen Patches). Für Spieler, die ihre Version automatisch upgraden lassen und damit immer den aktuellsten Patch installiert haben, sollte dies kein Problem darstellen.

Zudem bemüht sich der Entwickler Ubisoft stets, die Performance-Probleme auf allen Plattformen zu verbessern und zu optimieren. In der News, die wir heute veröffentlicht haben, geht der Entwickler näher auf die Performance-Probleme ein. So sind die großen Menschenmengen nicht der Grund für die teils auftretenden Framerate-Einbrüche. Die NPCs werden somit so belassen, wie sie momentan sind. Ubisoft legt den jetzigen Kern der Arbeit allerdings auf den sogenannten Computing-Priorisation. Der Entwickler wird sich damit befassen, welcher Bit zuerst geladen wird. Seit Release wurden bereits zwei große Patches für PC, Playstation 4 und Xbox One veröffentlicht. Zurzeit wird noch an einem dritten Update, welches das bisher Grösste sein soll, gearbeitet.


- ANZEIGE -


Kategorien: News PC PC News PS4 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • assassins creed unity rangliste
  • <>assassins creed unity trophäen bug

- ANZEIGE -


*