Battlefield 3 - Interview zum "Back to Karkand"-DLC - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Battlefield 3 – Interview zum “Back to Karkand”-DLC

Veröffentlicht 27. Dezember 2011 | 15:07 Uhr von Goreminister




Battlefield 3_Back to Karkand_DICE_EA_News_150x150

Seit Kurzem ist der „Back to Karkand“-DLC zu Battlefield 3 verfügbar, weswegen es einmal an der Zeit war den Entwicklern von DICE in einem Interview auf den Zahn zu fühlen. Diese zeigten sich auch recht auskunftsfreudig und haben fröhlich über ihre Erfahrungen während der Entwicklungszeit gesprochen.

Der „Back to Karkand“-DLC beinhaltet einige der beliebtesten Battlefield-Karten, doch inwiefern hat die Frostbite 2.0 Engine dazu beigetragen, dass sich der Look und das Spielgefühl geändert hat?
Die Frostbite Engine hat es uns ermöglicht die klassischen Karten in einer Art und Weise zu verbessern, die wir uns zu Battlefield 2-Zeiten nur erträumt haben. Und mit Hilfe der zerstörbaren Umgebung kommt noch ein weiteres taktisches Gameplay-Element hinzu.

Welche neuen Waffen und Fahrzeuge warten auf die Spieler in „Back to Karkand?“
Wir haben 10 Waffen und 3 klassische Fahrzeuge aus Battlefield 2 kreiert. Eines der Fahrzeuge ist der vertikal landende Jetfighter, welcher in mittlerer Höhe schweben kann. Wenn er taktsich geschickt eingesetzt wird, dann erlaubt er den Spielern das Schlachtfeld zu dominieren.

Die Karten aus Battlefield 2 wurden Jahre später noch einmal umgesetzt, doch wie weit seid ihr in Bezug auf die zerstörbare Umgebung gegangen?
Die zerstörbare Umgebung ist ein großer Teil der Battlefield-Reihe und wir versuchen stetig so viel Zerstörbarkeit wie möglich einzubauen. In „Back to Karkand“ haben wir extrem hart daran gearbeitet, das Level der Zerstörbarkeit zu erhöhen und ich bin mir sicher, dass die Spieler einen sehr guten Eindruck davon erhalten, wenn sie erst einmal eine Runde auf der Karte „Strike at Karkand“ gespielt haben.

Inwiefern verbessern die neuen Karten die Multiplayer-Kampagne im Vergleich zu den Versionen die in Battlefield 2 verfügbar waren?
Die Frostbite Engine erlaubt es uns nicht nur das Gameplay, sondern auch die Thematik und Szenerie zu verändern. Die Spielerfahrung ist wesentlich vielfältiger und ich denke, dass die Spieler eben diese Vielfältigkeit zu schätzen wissen, egal ob es sich nun um Anfänger oder Veteranen auf dem Schlachtfeld handelt.

Der klassische Conquest Assault Modus kehrt ebenfalls zurück, doch welche Änderungen habt ihr an diesem Modus für „Back to Karkand vorgenommen?
Conquest Assault startet damit, dass eines der Team die komplette Map dominiert, während das andere versuchen muss, alle Punkte zurück zu erobern. Diese Spielerfahrung addiert nicht nur eine gute Story zur Karte, sondern gibt auch die Möglichkeit interessanter Eröffnungsangriffe. Erstmals tauchte dieser Modus in Battlefield 2 auf und wir haben uns angeschaut, welche Dinge gut funktioniert haben, um es an das Gameplay in Battlefield 3 anzupassen. Zum Beispiel müsst ihr nun wesentlich mehr Flaggen einnehmen, weswegen man mehr Strategie an den Tag legen muss und nicht bloß Kills erzielen sollte.

Durch bestimmte Aufträge kann man neue Inhalte frei schalten, doch wie herausfordernd wird dies sein. Vor allem für Spieler, die bereits mit den Karten vertraut sind?
Diese Aufträge sind dazu gedacht, um die Spieler zu fordern. Sei es nun in Bezug auf Teamplay oder auf Waffenkenntnis. Sie beinhalten einzigartige Herausforderungen, so dass die Spieler eine weite Spanne an Battlefield-Skills abdecken müssen, um alle erfolgreich zu verstehen.

Wie arbeitet „Back to Karkand“ in Verbindung mit dem Basisspiel?
„Back to Karkand“ ist komplett in das Basisspiel integriert. Wenn ihr bestimmte Aufträge erfüllt erhaltet ihr dennoch XP innerhalb eurer Basisspiel Entwicklung. Die vier neuen Karten lassen sich zudem ganz einfach im Quick Match Filter finden und sind auch separat im Spielmenü aufrufen.

Welche Veränderungen habt ihr an den Fahrzeugen vorgenommen und wie arbeiten sie innerhalb der Karten?
Verglichen mit den Battlefield 2-Wurzeln, verfügen die Fahrzeuge nun über ein komplettes Anpassungs-Set, so wie die Standard Fahrzeuge in Battlefield 3. Dies erlaubt den Spielern mehr Möglichkeiten in Bezug auf die freischaltbaren Optionen auf den Karten.

Der „Back to Karkand“-DLC sollte bereits im Basisspiel enthalten sein, doch wurde dann nach hinten verschoben. Welche Gründe hattet ihr dafür?
Das ist eine allgemein falsche Annahme. Es war immer geplant den DLC nach dem Release des Spiels zu veröffentlichen. „Back to Karkand“ ist ein komplettes Erweiterungspack mit allen möglichen, neuen Inhalten die von einem separaten Team von DICE entwickelt wurden. Und wir dachten, dies wäre eine nette Aktion für Fans und Vorbesteller die einen kostenlosen Zusatzinhalt erhalten. Ich bin wirklich froh, dass wir dies so umsetzen konnten.

Gibt es irgendwelche erinnerungswürdigen Anekdoten aus der Entwicklungszeit, die ihr uns mitteilen möchtet?
Wir hatten einmal ein Zerstörungsszenario auf dem hinteren Teil eines Schiffes, das vor „Wake Island“ lag und auf dem alle ihre Waffen abfeuerten, als gäbe es kein Morgen. Alle haben die Himmel förmlich mit Cruise-Missiles gefüllt und auch als alles schon total zerstört war, lachten uns beinahe immer noch tot. Legt euch nicht mit der Navy an!


- ANZEIGE -


Kategorien: PC News Playstation 3 PS3 News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • ps3 back to karkand kampagne ?

  • ps3 ich kann back to karkand nicht runterladen

  • ps3 back to karkand campain

  • bf3 quick match einstellungen

  • quickmatch einstellung für bf3

  • battlefield 3 expansion pack

  • bf 3 schweben

  • battlefield 3 hubschrauber schweben


- ANZEIGE -


*