insidegames

Call of Duty: WWII – Mikrotransaktionen (Call of Duty-Punkte) starten später

Veröffentlicht 15. November 2017 | 15:25 Uhr von Sandra




Call-of-Duty-WWII-artwork

Sledgehammer Games hat bekanntgegeben, dass sich die Möglichkeit, Call of Duty-Punkten in Call of Duty: WWII zu kaufen und einzusetzen, etwas nach hinten verschieben wird.

Ursprünglich war geplant, dass Mikrotransaktionen und auch die COD-Points ab dem 14. November 2017 angeboten werden. Da sich die Entwickler aber fürs Erste auf die noch auftretenden Verbindungsprobleme in Online-Matches konzentrieren wollen, derzeit werden dedizierte Server für die PS4- und Xbox One-Versionen getestet, muss die Einführung der COD-Punkte noch warten.

Sobald Sledgehammer Games die Installation der Server erfolgreich abgeschlossen hat, werden auch die Call of Duty-Punkte folgen. Es wird davon ausgegangen, dass es am 21. November 2017 soweit sein wird. Und mit den COD-Points könnt ihr, wie bereits aus den Vorgängern bekannt, bei einem Händler Lootboxen oder auch Supplay Drops kaufen. COD-Points wiederum könnt ihr gegen Echtgeld erstehen.

 


- ANZEIGE -


Kategorien: PC News PS4 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • call of duty ww2 xbox one kaufen


- ANZEIGE -


*