Dark Day 2011 - Nächtliche Klettertour - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Dark Day 2011 – Nächtliche Klettertour

Veröffentlicht 21. Februar 2011 | 18:46 Uhr von Keysjore

Letzte Änderung 18. Juli 2011




Dark Day Titelbild

Nachts mit einer Kletterausrüstung im Dunklen einen steilen Hang runter. Verrückte Gamer mit Panikanfällen und Sensen in der Hand! Helghast die einem über ein explosives Minenfeld jagen. In einen dunklen Tunnelschacht eingesperrt werden der zu einem alten Bunker führt. Der ganz normale Alltag eines Videospiele-Redakteur, zumindest auf dem Dark Day von Sony. Was ich genau auf Sony’s Horror-Parcours erlebt habe und welche Games vorgestellt wurden erfahrt ihr wo? Na, hier!

Die Anfahrt

Nach einer vier stündigen Odyssee durch den Autobahn-Dschungel von Deutschland nach Bern Bolligen und einen kleinen Abstecher ins Schweizer Nirgendswo kamen wir endlich in der Sternen Bar an, wo schon einiges los war. Empfangen von gut gelaunten Kollegen aus der Schweizer Fachpresse stellten wir schnell fest dass mein Kumpel Hannes und ich die einzigen Deutsch waren. Macht nichts! Denn nach einem kleinen Einarbeitungskurs in Schwyzerdütsch können wir in die Gesprächsrunden mit einsteigen und über Neue und Alte Videospiele Hits quatschen.

Klettern in der Dunkelheit

Nach einer kleinen Stärkung in der Bar und etwas Verspätung ging das Event dann endlich los, mit Kletterausrüstung und Handschuhen. Ähm? Klettern bei Nacht? Oh Gott, was haben die mit uns vor! So ungefähr waren die Reaktionen auf diese etwas unverhoffte Nachricht. Also rein ins Equipment und ab in den Bus der uns zum Treffpunkt fährt wo das Event beginnen soll. Nach einer kurzen Fahrt am Waldrand angekommen, leuchten uns Fackeln im Boden den Berg rauf, wo wir erste unheimliche Geräusche vernehmen Mit einem Donnern und Grollen erscheint an einer alten Ruine eine Übertragung. Seid ihr Bereit? Habt ihr den Mut euch den Prüfungen des Dark Days zu stellen? Muharharhaa!

Der Horror beginnt!

Mit unseren Feuerzeugen und Mini-Taschenlampen tasteten wir uns durch die tief schwarze Nacht an einem Seil entlang das durch den gesamten Wald gespannt war. Wo uns dieses Seil hinführen würde lag noch im Unbekannten. Bei der ersten Anhöhe angekommen begrüßte uns ein Gamer der im Level schon seit Wochen gefangen war. In einer Höhle berichtet er vom Grauen der tieferen Level wo schreckliche Kreaturen und andere verirrte Game auf uns warten.  Mutig ging unser Trupp weiter den Berg runter wo wir durch eine Basis aus alten Hütten durchschleichen mussten, verfolgt von der Silhouette eines Sensenmanns. Tiefer durch den Wald wo wir das Funkgerät einer unserer Vorgänger fanden. Bis wir auf ein Feld stießen das wir überquerten mussten, mit Flammen, Explosionen und lauten Donnerschlägen. Zuletzt wurden wir in einen dunklen Tunnelgang gesperrt durch den wir irrten, bis plötzlich ein rettendes Licht am Ende des Tunnels erschien!

Endlich beim Dark Day!

Am Eingang des alten Bunkers der in den Berg geschlagen war, empfingen uns die Sony Veranstalter herzlichst nach der ganz körperlichen Betätigung mit Getränken und Aufwärmmöglichkeiten. Die Lokation sorgte für großes Staunen unter den Besuchern, alles war in einem düsteren Killzone 3 Stil aufgebaut und die einzelnen Titel erwartet uns in Bunkerräumen.

Jetzt war Zocken angesagt!

Knights Contract:

Eine Actiongeladene Mischung aus Dante’s Inferno und Bayonetta. Knights Contract wurde schon von einigen englischsprachigen Presskollegen getestet und hat mehr die Tendenz zum Flopp aufgewiesen. Ich konnte den Hack’n Slay anzocken und die ersten zwei Level unter die Lupe nehmen. Mein persönlicher erster Eindruck? Gar nicht mal so schlecht! Knights Contract erfindet das Rad nicht neu und hat natürlich seine Schwächen, ich bin aber dennoch gespannt was die Vollversion im gesamten Spiel vorzuweisen hat.

Dragon Age II:

BioWares direkte Fortsetzung spielt sich Klasse und sieht Klasse aus. Die Controller-Settings wurden perfekt verteilt und stehen mit der PC-Version auf Augenhöhe. Grafisch hat der Titel einiges zu bieten eine Entwicklung gegenüber dem ersten Teil ist deutlich zu sehen. Was ich mir für die Zukunft wünschen würde wäre ein Kooperativer Modus als nachträglicher DLC.

Yakuza 4:

Sega’s Gangster Prügel-Adventure soll bei uns am 18. März erscheinen. Auf dem Dark Day konnte ich den Titel in einer Demo-Version testen. Die Story wird zwar sehr authentisch rübergebracht aber die Prügel-Sequenzen im Spiel wirken etwas träge und monoton. Ich hoffe das Yakuza 4 in der Vollversion einen etwas motivierteren Eindruck macht.

Marvel Vs. Capcom 3 Fate of two Worlds:

Umfangreiche Auswahl an Kämpfern, einfache Steuerung und ein stylischer Comic Look. Marvel Vs. Capcom 3 war vom Spaß-Faktor der Hit auf dem Dark Day und eine Runde gegen die Kollegen stand nix im Weg. Die Steuerung lernt man nach nur wenigen Minuten im Spiel und die verrückten Combos der Kämpferteams sorgen für Staunen und Lachen. In meinen Augen ein klarer Hit Titel für Beat’em Up Fans! Einziges Manko das mir beim Probespielen aufgefallen ist, die Steuerung könnte für Profis des Genre vielleicht etwas zu leicht ausfallen.

Bulletstrom:

Der durch geknallte Ego-Shooter aus dem Hause Epic Games von People Can Fly durfte natürlich nicht fehlen. In der kurzen offiziellen Demo konnte jeder sich ein Bild machen. Auf dem Dark Day kam ich in den Genuss der Vollversion. Erster Eindruck? Positiv! Die Steuerung ist schnell und das Setting durch und durch Actiongeladen. Leider kommt Bulletstorm wie ein Fun-Shooter rüber obwohl er eine ernsthafte Größe darstellen könnte. Doch Shooter Giganten wie Killzone 3 und Crysis 2 legen deutlich ein anderes Format auf. Was ihr von Bulletstorm alles erwarten dürft erfahrt ihr diese Woche in unserer großen Review.

Die Stars des Events waren eindeutig Killzone 3 und Crysis 2.

Killzone glänze durch die Präsentation des Dark Days der ganz im Rahmen des Ego-Shooters aufgebaut war. In den Präsentationen mit Entwicklern von Crysis 2 und Killzone 3, die eigens für die Veranstaltung in die Schweiz gereist waren, gab es massig Anschauungsmaterial und Killzone 3 stand als Vollversion bereit zum zocken.

Killzone 3:

Es war nicht anders zu erwarten. Killzone 3 ist der neue Ego-Shooter König auf der PlayStation 3 Konsole. Im Singleplayer stimmt einfach alles, die Story wirkt noch glaubwürdiger und dichter als wie in Killzone 2. Grafisch hat Killzone 3 neue Maßstäbe gesetzt und die träge Steuerung aus Killzone 2 wurde endlich verbessert. Man merkt das die Entwickler sich die Fehler und Schwäche aus dem Vorgänger zu Herzen genommen haben. Den Mehrspieler-Modus kennen wir bis jetzt nur aus der Demo Die Server für die Vollversion sind leider noch in Bearbeitung und gehen erst zum Release online, darum müsst ihr euch noch etwas gedulden bis ihr eine umfangreiche Meinung zu dem Multiplayer von Killzone 3 lesen könnt.

Eine Review zum Singleplayer findet ihr Hier!

Crysis 2:

Zugegeben ich war kein Fan von Crysis 1 das Story, der Look und das Spielfeeling konnten mich damals nicht ansprechen. Für mich ist ein Spiel mehr als schöne Grafik und das stand bei Crysis klar im Vordergrund. Auch bei Crysis 2 war ich vorsichtig und bis zu diesem Zeitpunkt eher weniger begeistert. Der Dark Day konnte meine Meinung ändern.

Der Mix aus Actionelementen, Stealth-Taktik und Erkundung funktioniert extrem gut. Die KI der Gegner ist beachtlich und wirkt sehr durchdacht und clever. Natürlich ist Crysis 2 grafisch wieder ein Titel der Hochleistungen anfordert! Noch nie habe ich eine so atemberaubende Welt gesehen, man merkt das die Entwickler viel Liebe zum Detail aufgebracht haben. Das zerstörte New York wirkt sehr authentisch, zerfallene Hochhäuser, zerrissene U-Bahnen, düstere Tunneleingänge und übereinandergelegten Straßen. Die Deckung und Erkundugsmöglichkeiten sind gigantisch. Crysis 2 macht deutlich ich will auf den Shooter Throne. Killzone 3 sollte sich auf ernsthafte Konkurrenz gefasst machen. Bis zum Release von Crysis 2 ist es noch knapp über einen Monat aber die Testrunde im Bunker gehörte sicherlich zu den spielerischen Highlights des Dark Days.

Abschied vom Dark Day

Als Abschiedsandenken gab es für jeden Presse-Besucher eine Sony PlayStation Move Tragetasche voll mit Extras von EA, Capcom und Sony. Da schlägt das Zocker Herz höher. Zurück ging es wieder mit dem Bus in kleinen Gruppe zur Sternen Bar in Bolligen wo man mit Kollegen über die Erlebnisse des Abends reden konnte.

Ein Danke an Sony, ihr wart ein großartiger Gastgeber das Event war für alle sicherlich ein voller Erfolg. Ich bin gespannt was der Dark Day im nächsten Jahr zu bieten hat und hoffe das ich wieder dabei seien kann.


- ANZEIGE -


Kategorien: Playstation 3 PS3 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • kletterer hochhaus bern
  • knights contract or dantes inferno
  • day day mit bunker als titelbild
  • sternenbar bolligen
  • the dark day sony 2012
  • stil miyazakis
  • <>dark day 2011
  • <>the dark day playstation 2011

- ANZEIGE -


*