insidegames

Dead Island 2 – Angespielt / Vorschau von der gamescom 2014

Veröffentlicht 15. August 2014 | 17:51 Uhr von Jan Clement




Dead-Island-2-Artwork

Im Zuge einer Präsentation und eines Hands-On auf der gamescom 2014 gibt es von Dead Island 2 einige neuen Fakten und Eindrücke zu berichten. Anstelle von Techland hat nun das deutsche Studio Yager die Entwicklung übernommen und es geht mit dem Spiel, zumindest vom Setting, in eine neue Richtung. Größer, heller und besser lautet hier die Devise.

Zu Beginn der Präsentation gab es noch einmal den CGI Teaser von der E3 2014 zu sehen und etwas später den kürzlich veröffentlichten Sunshine & Slaughter Trailer. Das uns gezeigte Material und auch die Version zum anspielen waren beide noch in der Pre Alpha Phase.

Bevor es jedoch an die eigentliche Präsentation oder das Hands-On ging, wurden wir mit einigen interessanten Fakten zum Spiel versorgt. Das Dead Island 2 in Kalifornien spielen wird war schon bekannt, doch jetzt wurden zumindest zwei der drei großen Gebiete genannt, in welchen ihr auf Zombie-Jagd gehen dürft. Diese werden San Francisco, Los Angeles und ein bisher noch unbekanntes Gebiet sein. Das Szenario spielt einige Monate nach dem Ausbruch der Seuche. Diese ist in Kalifornien angekommen und die US-Regierung hat das ganze Bundesstaat abgeschottet, womit dies zu einer Insel auf dem amerikanischen Kontinent wird.

dead-island-2-gamescom-2014-screenshot-1

 

Das ganze Spiel wirkt im Gegensatz zu den Vorgängern viel heller und bietet auch wesentlich schönere Orte. Im sonnigen Kalifornien werdet ihr mit einer der vier Klassen, Berserker, Speeder, Hunter oder Bishop eine zweite Chance im Leben bekommen. Auch die NPCs, welche eine wichtige Rolle im Verlauf der Story spielen, sind nach Kalifornien gekommen um mit ihrem alten Leben abzuschließen, wie beispielsweise Max und seine Katze Rick Furry, welchem ihr immer wieder im Verlauf der Story begegnen werdet.

Lustige Anekdote: Yager ist das erste Studio was eine Katze via Motion Capturing aufgenommen hat, damit Rick Furry möglichst detailgetreu dargestellt werden kann.

Auch wurde für das Design der Zombies eine eigener Code entwickelt, welcher jeden Untoten unterschiedlich aussehen lässt. Unterschiedlich werden auch die Überlebenden sein, welche sich zu Lagern geordnet haben. So wird es zum Beispiel Gruppen von ehemaligen Gefangenen, Soldaten und Plünderern geben. Die Welt rund um die Zombies soll sich konstant entwickeln können. Habt ihr ein Gebäude von Zombies befreit und somit einer Gruppe von Überlebenden ermöglicht in dieses Haus zurück zu kehren, können diese 2 Stunden später von Plünderern überfallen worden sein, wenn ihr zurück kehrt.

dead-island-2-gamescom-2014-screenshot-2

 

Das waren die Fakten! Nun zur eigentlichen Präsentation und dem Hands-On.

In der Pre Alpha Version war es zuerst die Aufgabe genügend elektronische Teile und Gas zu sammeln, damit wir unsere Machete mit einem Elektro-Mod und unsere Maschinenpistole mit einem Feuer-Mod versehen konnten. Die Spielzeit war dabei durch einen Timer begrenzt. Nachdem beide Waffen aufgerüstet, man sich schon durch einige Zombies gemetzelt als auch schon mit dem ersten größeren Spezialzombie angelegt hatte, ging es auf um einen Generator zu verteidigen. Dabei fanden wir noch eine weitere Waffe, eine dicke Keule, mit welcher sich die Zombies einfach in die Luft katapultieren ließen, wie ein Baseball bei einem Homerun.

Neuerungen wie das Ablenken von Zombies durch Geräusche oder auch das Backstaben funktionieren sehr gut. Wer die beiden Vorgänger gespielt hat, wird sich jedoch erst einmal an das Blut gewöhnen müssen, da dieses doch sehr stark nach Cel Shading aussieht und in der hellen Umgebung auf einmal alles anders wirkt. Die neue Umgebung bietet aber auch durchweg positive Aspekte. So sind jetzt gleich ganze Gebäude begehbar und das auch noch in größerer Anzahl.

Zum Mehrspieler wurden lediglich einige Fakten präsentiert, anspielbar war dieser noch nicht. So werden wir im fertigen Spiel permanent mit sieben anderen Spielern auf einer Weltkarte sein, solange wir den Online-Modus nicht in den Optionen deaktivieren. Ob ihr dabei mit diesen zusammen oder gegen sie spielt, bleibt dabei euch überlassen. Ihr könnt sie auch einfach ignorieren. Jedoch wird es immer wieder zu speziellen Events kommen, wenn zum Beispiel ein Hubschrauber abstürzt. Geht ihr in die Nähe von diesem, um mögliche Beute zu machen, werdet ihr in die PVP Zone kommen, welche sich dann um diesen befindet. Der ganze Mehrspieler soll dabei übergangslos funktionieren und ihr könnt jederzeit einfach einem Spiel beitreten oder dieses wieder verlassen.

dead-island-2-gamescom-2014-screenshot-3

 

Eine angenehme Neuerung ist das wegfallen der Werkbank, an welche ihr zuvor eure Waffen verbessern und diese mit Mods besetzen konntet. In Dead Island 2 werdet ihr einfach jederzeit unterwegs die gut 1.000 Waffen modifizieren können und bracht dafür keine Werkbank mehr zu suchen. Ob dies auch für das upgraden und reparieren von Waffen gilt, steht noch offen. Als weitere Neuerung erhält jeder der Charktere noch ein eigenes Signatur-Fahrzeug, wobei es natürlich weiterhin die normalen Fahrzeuge geben wird, wie auch schon in den Vorgängern.

Die Pre Alpha Version des Spieles enthielt noch keinen Schaden an den Waffen, was jedoch im fertig Spiel anders sein wird. Wie in den beiden vorherigen Spielen werden eure Waffen Schaden nehmen und ihr müsst sie immer wieder reparieren, da sie sonst kaputt gehen und im Kampf keinen Schaden mehr verursachen. Auch wird die finale Version dual wielding beinhalten, also das parallele Tragen von zwei Waffen, jeweils eine in jeder Hand.

Dead Island 2 wird im Frühling 2015 für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Die Pre Alpha Version auf dem PC lief mit der Unreal 4 Engine in 1080p mit 60fps. Im Multiplayer werden maximal acht Leute zusammen spielen können. Das Action-Survival-Horror-Game in offener Welt soll laut Aussage der Entwickler einen schier unendlichen Wiederspielwert haben.

dead-island-2-gamescom-2014-screenshot-4

 

Fazit

Dead Island 2 geht mit neuem Entwickler in eine andere Richtung als die beiden Vorgänger. Es ist heller, bunter, nicht mehr so beklemmend und dunkel wie zuvor. Bis auf diesen größeren Unterschied bleibt vieles beim alten oder zumindest den Vorgängern treu. Das Spiel wird zugänglicher und auch unterhaltsamer gemacht und dürfte nach der Gewöhnung an die neue Umgebung jedem alten Fan wieder zusagen.


- ANZEIGE -


Kategorien: Gamescom 2014 PC News PS4 News Spielemessen Vorschau Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Great Healer oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Gamerscore- und Erfolge Sammler und Student der Sozialen Arbeit in Köln!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • gamescom 2014

  • hat battlefield hardline weltkarte

  • gamescom 2014 bilder

  • Dead island 2 gamescom

  • dead island 2 aufgabe?

  • Dead Island 2 Beta Code Generator

  • dead island 2 Erneuerungen

  • Gamescom 2014 deadisland


- ANZEIGE -


*