Halo 4 - „Der Master Chief ist noch nicht so weit sein Gesicht zu zeigen“ - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Halo 4 – „Der Master Chief ist noch nicht so weit sein Gesicht zu zeigen“

Veröffentlicht 9. Oktober 2012 | 8:15 Uhr von Sandra




Halo 4 - Master Chief (Breit)

Ging es euch auch schon mal so, dass ihr beim Spielen von einem Halo-Teil gedacht habt „verdammt, ich würd schon gern mal wissen, wer der Master Chief ist“. Klar, der Master Chief ist der Held der Halo-Saga, aber ein Held ohne Gesicht. Grund genug für die Kollegen von Eurogamer.net mal beim Entwickler 343 Industries nachzuhaken. Diese Gelegenheit ergab sich auf der Eurogamer Expo 2012, da Frank O’Connor, Development Director und zuständig für aktuell Halo 4, in einem Interview zum Thema Rede und Antwort stand. Ergänzen sollte man an dieser Stelle noch, dass O’Connor sehr viel Einfluss auf die Halo-Serie an sich hat, egal ob es um die Weiterführung des Halo-Universums geht, um die zum Spiel erschienen Bücher oder auch Animes, bis hin zur jüngst gestarteten Live-Action-Serie.

Bezogen auf die Halo-Spiele-Reihe und den am 6. November 2012 europaweit exklusiv für Xbox 360 erscheinenden Shooter Halo 4 sagt O’Connor:

„Wir sind noch nicht so weit das Gesicht vom Master Chief zu zeigen!“ Er ergänzt die Aussage dahingehend, dass „der Master Chief für den Moment absolut ausreichend und gut beschrieben ist“.

O’Connor weiter:

„Wenn man nach einem Halo-Fan in Halo-T-Shirt Ausschau hält, und diesen dann bittet den Master Chief zu beschreiben, wird man ganz genaue Angaben bekommen, nach denen selbst ein Phantomzeichner den Master Chief zu Papier bringen könnte. Sie würden den Master Chief als älteren Mann beschreiben, ziemlich blass, fast wie ein Albino, dazu helle Augen, vielleicht blau, rötliche Haare, nahe an der Glatze und vielleicht ein paar verbliebene Sommersprossen, die er als Kind hatte.“

Das Interessante daran ist jedoch, dass – egal ob Fan oder nicht – keiner bisher das Gesicht des Master Chiefs je gesehen hat, weder in Büchern, noch in Serien, geschweige denn in den Spielen. Die Beschreibung, welche Fans zum Aussehen abgeben würden, ist lediglich in aus dem Roman The Fall of Reach, in dem ein wenig näher auf die Ursprünge der Supersoldaten des Spartan-Programms eingegangen wird, entnommen. Aber eine stichhaltige Beschreibung zum Master Chief gibt es nicht.

Und selbst als 2001 der Master Chief am Ende vom ersten Halo-Spiel den Helm abnimmt, kann man keinen Blick auf das Gesicht erhaschen, da die Kamera weg dreht. So bleibt es nach wie vor bei diesem Geheimnis, wer oder was der Master Chief am Ende ist?! Ein Mann? Eine Frau? Ein Held? Doch kein Held? Es scheint unterm Strich und simpel betrachtet eine einfache Frage zu sein, aber  diese Frage hat es in sich und trägt am Ende auch ein Stück weit zum Mythos bei, welcher mit der Halo-Franchise sowie seinem Gesichts-losen Helden geschaffen worden ist. Die Frage, die sich auch O’Connor ein Stück weit dabei aber auch stellt ist, wie lange man einen solchen Mythos Aufrecht erhalten kann?

Half-Life ist für mich ein extremes Beispiel in Sachen Charakter. Während man dem Master Chief sein Gesicht nicht kennt, noch nie gesehen hat, ist der Half Life Charakter, der Titelheld Gordon Freeman, optisch absolut präsent, z.B. auf dem Cover des Spiels, und jeder könnte ihn beschreiben. Das ist beim Master Chief nicht wirklich möglich. Bei Filmcharakteren braucht es diese Gedanken und Diskussionen nicht unbedingt und bei Büchern ist es egal, weil da jeder seine eigene Fantasie spielen lässt.“

Fazit – das Gesicht des Master Chiefs bleibt also weiterhin, wenn man so will, großes Geheimnis der Spiele-Industrie. Wobei eine andere Frage bezüglich dem großen Spartan-Krieger sicher nicht nur den Herrschaften von Eurogamer.net auf der Zunge liegt bzw. lag, denn sie haben O’Connor direkt gefragt, ob man bereit wäre den Master Chief auch sterben zu lassen. O’Connor dazu:

„Auf dieses Thema kann ich nicht eingehen. Ich kann sagen, dass in Halo 4 Dinge passieren werden. Anfänglich haben wir uns schwer getan auch schwierige Verläufe in unsere Spiele zu integrieren, aber gute, interessante Geschichten haben nun einmal Dinge, die passieren und die sind nicht immer angenehm, bedeutsam oder auf Dauer ausgelegt. (…)

Ich möchte damit nichts andeuten, sondern einfach unsere grundlegende Philosophie erläutern und die Veränderungen an unserem Ansatz für das Geschichten erzählen erklären. Wenn wir Dinge tun, die von Bedeutung sind, können wir dafür sorgen, dass sich mehr Leute für die Geschichte, die wir erzählen, interessieren. Das ist keine Raketenwissenschaft. Glücklicherweise haben wir einen Eigentümer und Publisher, der uns Freiheit lässt und der uns vertraut, dass wir die richtigen Entscheidungen für die Geschichte und das Universum treffen.“


- ANZEIGE -


Kategorien: Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • ist der master chief eine frau
  • halo 4 erfolge daten über den master chief
  • halo 4 forum leak
  • gesicht des master chief
  • Wie lange hat der master chief noch zu Leben

  • master chief gesicht

  • <>master chief kostüm selber bauen
  • master chief rüstung selber machen

- ANZEIGE -


*