Destiny - Infos, Artworks und Webseite - insidegames

insidegames

Destiny – Infos, Artworks und Webseite

Veröffentlicht 19. Februar 2013 | 16:32 Uhr von Sandra




Destiny - Packshot Xbox 360

Nachdem am Wochenende das erste Video inklusive ein paar An- und Einsichten zu Bungies neuem Shooter Destiny veröffentlicht wurde, folgen heute weitere Informationen sowie einige Artworks als auch die offizielle Spiele-Webseite, welche das Spiel Destiny genauer vorstellen.

Publisher Activision und Entwickler Bungie haben Destiny mit der Bekanntgabe weiterer Details nun offiziell angekündigt und erklärt, dass Destiny definitiv für Playstation 3 und Xbox 360 sowie „zukünftige Generationen“ (PS4, Xbox 720) erscheinen wird. Über einen Release-Termin hingegen schweigt man sich bei Activision und Bungie derzeit noch aus. War bei den letzten Meldungen zu Destiny von Herbst 2013 als möglichem Veröffentlichungstermin die Rede, scheint dies für den Moment nicht ganz so sicher zu sein. Basis dafür ist der letzte Geschäftsbericht von Activision, in dem der Publisher im Jahr 2013 noch nicht mit Bungie bei den Releases plant. An anderer Stelle heißt es wieder, dass man Destiny noch dieses Jahr in den Handel bringen wolle. Hier heißt es wohl abwarten, bis Activision Konkretes zu vermelden hat. Bis es soweit ist, führen wir Destiny mit Release-Termin “tba” (“to be announced”, zu Deutsch: Wird noch angekündigt).

Destiny – was wird geboten?

Ihr werdet im fertigen Spiel in eine postapokalyptische Zukunft versetzt. Nachdem es den Menschen eigentlich gut geht, sie eine goldene Ära erleben, das Sonnensystem komplett besiedeln, kommt es eines Tages zum Supergau: Eine unbekannte Macht greift an und löscht die Menschheit fast aus. Aber eben nur fast, denn Überlebende flüchten sich in eine große Stadt, verschanzen sich, organisieren sich neu und bekommen unbekannter Weise „himmlischen Beistand“. Die letzten Menschen auf Erden werden von der sogenannten Traveler beschützt, ein Mond-artiges Raumschiff, dass über der Stadt schwebt und den Menschen hilft, sich wieder zu sammeln, zu Kräften zu kommen. Auf diese Weise beginnen die Menschen die Erde neu zu besiedeln, das All und seine Planeten wieder zu erkunden. Und es kommt wie es kommen muss: Die Menschen treffen auf die alles ausrottenden Aliens. Ein erbitterter Kampf beginnt, denn die Aliens wollen die Menschen ein für alle Mal auslöschen.

Als Spieler übernehmt ihr die Rolle eines Guardian, eine Art besonderer Soldat, und ihr verfügt über die Fähigkeit auf die Macht und Magie des Travelers zurückzugreifen und diese auch einzusetzen. Als Guardian habt ihr die Aufgabe nicht nur die Menschen zu verteidigen, sondern dafür zu sorgen, dass verlorene Territorien wieder zurück erobert werden und somit der Fortbestand der menschlichen Gattung gesichert wird.

Action, Adventure und Rollenspiel-Elemente im Weltall

Euch werden gesamt wenigstens drei Charakterklassen zur Verfügung stehen: Warlock (Magie, Hunter (Scharfschütze, Stealth) und Titan (schwere Waffen). Die euch zur Verfügung stehenden Items, Waffen und dergleichen mehr lassen sich aufbauen, verändern, modifizieren und anpassen. Ihr werdet euch zu Fuß als auch mit Vehikeln verschiedener Formen fortbewegen können. So soll es u.a. ein Fahrzeug mit Namen Pike geben, dass in Sachen Aussehen ein wenig an einen Ghost aus Halo erinnert. Ebenfalls steht ein Spieder TAk (Panzer) zur Verfügung sowie andere, noch nicht näher vorgestellte Fahrzeuge. Auch Fluggeräte bzw. Raumschiffe sind denkbar, wobei das Bungie noch nicht einwandfrei bestätigt hat. Die Vermutungen liegen diesbezüglich jedoch nahe, da Bungie davon spricht, dass es auch Gameplay-Szenen im Weltraum geben werde. Auch die Aktionen, da man von Planet zu Planet reisen kann, z.B. zum Mond, zum Mars, Saturn, usw., spricht durchaus dafür, dass es Fluggefährte geben könnte.

Während der Wiederherstellung menschlichen Lebensraums kommt es immer wieder zu Konflikten und Kampfhandlungen mit den Aliens, den sogenannten Fallen. Fallen sehen aus wie vierarmige/beinige Insekten-artige Wesen. Auch Space Zombies werden euren Weg kreuzen, sowie durch die Zeit reisende Robert Vex sowie die Gattung der Cabal.

Destiny ohne Offline-Modus

Wie Bungie erklärt, entsteht Destiny auf einer komplett neu von Bungie entworfenen Engine. Wie Entwickler und Publisher erklären, versteht sich Destiny als MMOS = Massively Multiplayer Online Shooter. Basierend auf den bisher gewonnenen Eindrücken erweist sich Destiny offenbar als eine Art Mischung aus Planetside 2, Boderlands 2 und der Halo-Serie. Gleichwohl keine Gebühren für das Spiel anfallen werden, wird dennoch eine dauerhafte Internet- bzw. Online-Anbindung nötig sein, damit Destiny gespielt werden kann. Dazu passt auch, wie Eurogamer Bungies CEO Pete Parsons zitiert, dass Destiny keinen Offline-Modus bieten wird. Vielmehr bestätigt er Parsons, dass die Internet-Verbindung Grundvoraussetzung zum Spielen sei.

Vom Grundprinzip des MMO solle man sich jedoch nicht abschrecken lassen, denn Destiny lasse sich auf jeden Fall auch alleine oder mit Freunden in kleiner Gruppe spielen. Zum Beispiel wird es möglich sein, dass ein Spieler problemlos in das Geschehen eines Teams einsteigen kann. D.h. während ihr mit einem Freund auf einem Planeten unterwegs seid, kann besagter weiterer Spieler einsteigen und dem Team beitreten. Aber auch das Trennen des Teams, so dass jeder alleine nach erfolgreich erledigter Aufgabe weiterzieht, sei möglich.

Unklar ist für den Moment, ob und wie die die Plattformen miteinander kombiniert werden. Während insofern feststeht, dass Playstation 3 nicht mit Xbox 360 Online möglich sein wird, steht derzeit zur Klärung noch aus, dass eventuell Playstation 3 und Playstation 4 Destiny Spieler Online zusammenfinden können werden. Gleiches gilt auch für Xbox 360 und Xbox 720. Ebenfalls bestätigt ist auch, dass Destiny ausschließlich für Konsole erscheint (PS3, XBox 360, Next-Gen).

Destiny werde, so hat Activision bereits auch bestätigt, definitiv als Disc-Version in den Handel kommen. Alternativ überlege man derzeit beim Publisher noch, Destiny eventuell auch als Online-Version (Download) anzubieten. Eine Entscheidung ist diesbezüglich jedoch noch nicht gefallen. Sicher ist allerdings, wie die Kollegen von Shacknews aktuell berichten, dass man alle Spieler ansprechen wolle und gesamt soll Destiny sehr zugänglich sein. Man möchte alle Altersklassen für den Shooter begeistern, unabhängig der vorhandenen Spieler-Skills.

Destiny Artworks:

Destiny - Cassini Derelict Artwork Destiny - Citadel Artwork Destiny - Dark Patrol Artwork Destiny - Exclusion Zone Artwork Destiny - Fireteam Artwork Destiny - Garden Artwork Destiny - Guardians Artwork Destiny - Hellmouth Artwork Destiny - Ocean of Storms Artwork Destiny - Pike Artwork Destiny - Vex Artwork Destiny - Aveler Artwork

- ANZEIGE -


Kategorien: Playstation 3 PS3 News PS4 News Screenshots Screenshots Xbox 360 Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • game destiny
  • wann kommt die naruto ultimate ninja storm 3 demo
  • <>derelict artwork
  • destiny reisender artwork
  • destiny spieler beitritt

- ANZEIGE -


*