insidegames

DmC Devil May Cry – Vorschau / Preview

Veröffentlicht 14. Dezember 2012 | 0:26 Uhr von Sandra




DMC Devil May Cry - Packshot

Hat wer Ersatz-Hände bestellt?

Eines müssen wir an der Stelle mal los werden: DmC Devil May Cry ist mal virtuelles Tempo in Reinkultur. Wer hier den Gong nicht hört, ist gelinge selber schuld und braucht sich nicht aufregen, wenn er das Ende vom Spiel nicht erreichen wird. DmC wird euch fordern, ohne jede Frage – aber garantiert nicht überfordern! Mit Dante unterwegs zu sein ist unterm Strich sogar recht simpel ausgefallen, allein schon weil die Belegung der Tasten logisch ausgefallen ist. Je nachdem was eure favorisierte Waffe ist, kommt eventuell das Schwert mehr zum Einsatz oder die Pistolen. Vielleicht steht ihr mehr auf göttlichen Beistand, dann besinnt euch auf eure engelsgleiche Herkunft oder ist doch eher das Diabolische das eure, dann denkt daran: Der Papa war ein ganz Heißer! Aus dieser grundsoliden, schlichten Belegung ergeben sich eine Vielzahl an Kombinationen, die vor allem dann richtig tricky und auch strategisch eingesetzt werden können, zieht ihr die Umgebung in euer Vorhaben mit ein. An vielen Stellen seid ihr durchaus in der Lage Geländer, Wände, Masten, Stege, usw. als Hilfsmittel im Kampf mit einzusetzen. Erinnert euch in solchen Momenten auch an Dantes Sprungkraft, die nicht selten das wertvolle Tüpfelchen auf dem „i“ sein wird, um einer Situation zu entkommen oder einem großen Gegner final den letzten Hieb zu verpassen. Rollt, sprintet, dreht euch, lauft vor und zurück und nutzt die Agilität und die schnelle Reaktion, die Dante mitgegeben wurde und so die vielen Kämpfe zu einem Erlebnis machen. Das Sahnehäubchen ergibt sich mit der Zeit, wenn ihr diverse Extra-Gadgets hinzu bekommt, wie z.B. den Dämonenanker, der vor allem dann wertvolle Dienste leistet, wenn ihr mit der Uhr im Nacken scheinbar nicht überwindbare Sprungpassagen hinter euch bringen müsst. Dies wiederum mit den gefühlt eine Million Fights, die ihr austragen müsst und die aufgrund ihrer Möglichkeiten viel Raum für Kombos lassen, bieten so ziemlich alles, was ein Action-Kämpfer-Herz begehrt. Wer diese Option nicht nutzt mag, tja, der ist einfach mal selber schuld.

Seid euch zusammenfassend im Gesamten gewahr, dass eure Finger, nein eure Hände glühen werden, wenn ihr mit Dante aktiv in den Kampf einsteigt – aber selten hat sich das so gut angefühlt wie mit diesem Jungspund durch die Welten zu wechseln.

 

Sie leben … sie leben … ja, sie leben!

DmC Devil May Cry -19 Wer kennt diesen Film? Ist schon lange her und ältere Baujahre bemerken nicht ganz zu unrecht, dass dies „lange vorm Krieg war“ – und um der Information und der Korrektheit die Ehre zu erweisen: Sie leben! (Original: John Carpenter‘s They Live) ist ein Kino-Klassiker aus dem Jahr 1988 und scheint offenbar eine Art Vorlage für die Geschehnisse in DmC Devil May Cry gewesen zu sein. Wer den Film nicht kennt, kurz angerissen: Eine fremde Macht beeinflusst die Menschen, sorgt dafür, dass sie tun, was die Außerirdischen wollen. Mit subtilen Botschaften, direkt ins Unterbewusste, können sich die wenigsten den Befehlen erwehren. Plakate, Zeitungen, Anzeigen, Werbespots im TV suggerieren „Gehorche!“,, „Konsumiere!“, „Sieh fern!“ oder „Stelle keine Autorität in Frage!“. Im Film gibt es Brillen, mit denen die Außerirdischen und ihr Schaffen sichtbar werden – Dante trägt die Fähigkeit in sich und die kann sich wahrlich sehen lassen!

Neben den vielen kämpferischen, aktiven Einsatzelementen bekommt ihr auch ordentlich was auf die Augen und die Ohren. Während stets passende FX-Files die Szenerie und euer Schaffen unterstützen, treiben knallharte Metal- sowie Electro-Beats die Geschichte voran. Stimmig, passend – da gibt es nichts zu meckern, es sei denn natürlich, ihr könnt mir derartiger Musik nichts anfangen. Aber nicht nur das akustische Bild präsentiert sich überaus dynamisch und lebendig – die Optik steht dem Ganzen in nichts nach. Die Wechsel zwischen der realen und der Monsterwelt sind fließend, dazu viele Licht-, Luft- und Glanz-Effekte, eine stets lebendige Kulisse und ein immer zu sich flüssig bewegender Dante, der bei unserer Anspiel-Session zu keiner Zeit irgendwelche Mucken gemacht oder den Dienst verweigert hätte.

Habt ihr zwischendrin doch einmal ein paar Sekündchen Verschnaufpause, schaut euch einfach ein wenig um, begutachtet die Leuchtreklamen, die Plakate und all die Dinge, die sich euch bieten. Schnell werdet ihr feststellen, dass der Unterschied zwischen der Monster- und der realen Welt besagte Züge aufweist, wie man sie aus dem Film „Sie leben!“ kennt. Subtile Botschaften, gut getarnt und nur zu einem Zweck: Den Menschen manipulieren und ausnutzen! Davon abgesehen, wer sich auf diese Weise umschaut, wird immer wieder Stellen finden, die ein Geheimnis offenbaren und z.B. Wege in Geheimbereiche frei geben. Na ja, und nicht jedes Tor ist dafür gemacht, dass es gleich am Anfang aufgeht – für den Wiederspielwert wurde offenbar einiges getan, denn gewisse Areale und Abschnitte lassen sich erst dann betreten, wenn ihr mit Dante einen gewissen Status erreicht habt. Orbs, Gegenstände, getötete Gegner sind dabei probate Mittel ans Ziel zu kommen, denn sie liefern Verbesserungen, neue Ausrüstungen, Waffen und dergleichen mehr.

 

Unser Einschätzung:

Yes – genauso wollen wir Dante haben! Pfeif drauf ob jung oder alt – Dante ist einfach eine verdammt coole Sau, die in DmC Devil May Cry genau weiß was sie tut, wie sie begeistern kann und es macht tierisch Spaß den Monstern, Großen wie Kleinen, in den Hintern zu treten und sie Blei fressen zu lassen oder sie mit der Klinge kunstvoll zu zerteilen. Dass zur Verfügung stehende Repertoire von Dante, da viele Kombo-Optionen möglich sind, sich die Umgebung einbinden lässt und Dante sukzessive zu einem wahren Meister-Monster-Killer aus- bzw. aufgebaut werden kann, macht von der ersten Minute an Spaß. Die Ohren bekommen dabei satt Sound spendiert, ebenso wie die gebotene Optik auch verwöhntere Augen definitiv zufriedenstellen wird. Der Wechsel mit Dante zwischen den Welten, dabei seine Geschichte zu erfahren und immer größere Monster zu entdecken als auch zu erledigen macht einfach richtig Bock! DmC Devil May Cry verspricht ein Adrenalin-Kick zu werden, bei dem man so schnell das Joypad nicht aus der Hand legen wird.  So ganz am Rande bemerkt: Humor ist reichlich vorhanden und sogar die deutsche Synchronisation hat uns, was wir bis jetzt hören konnten, positiv überrascht! DmC Devil May Cry, egal ob Playstation 3 oder Xbox 360, ist ein absoluter Must-have-Titel!


- ANZEIGE -


Kategorien: Playstation 3 Previews PS3 News Screenshots Screenshots Vorschau Xbox 360
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • trophäen dmc devil may cry
  • devil may cry
  • devil may cry ps3 gewinnspiel
  • dmc devil may cry trophäen liste
  • bewertung der devil may cry 2012 demo vom neuen devil may cry spiel das 2013 raus kommen soll
  • dmc devil may cry news
  • <>dmc devil may cry
  • Heino

- ANZEIGE -


*