insidegames

Dying Light – Neue Infos zum Survival-Horror-Game

Veröffentlicht 8. Februar 2014 | 17:03 Uhr von Tim Jung




Es sind neue Informationen vom Entwickler Techland zum kommenden Zombie-Spiel Dying Light kommuniziert worden. Es ist bereits schon seit längerem bekannt, dass der Titel eine riesige Spielwelt bieten wird, welche in mehrerer Abschnitte unterteilt ist. Producer Tymon Smektala von Entwickler Techland hat dies in einem Interview nochmals bestätigt. Anstatt Open-World fällt der Begriff Multi-Region-World-Spiel, wie es auch schon im Vorgänger Dead Island der Fall war.

Multi-Region-World-Spiel bedeutet, dass die Spieler auf der einen Seite einige gigantische Maps frei erkunden können, jedoch auf der anderen Seite auch Ladebildschirme zu Gesicht bekommen werden. Weiter betont Tymon Smektala, dass viele Areale im Spiel auch von realen Orten auf der Welt inspiriert wurden. Zum Beispiel wird hier Istanbul genannt. Smektala gibt an, dass diese Metropole in der Türkei eine einzigartige Stadt sei, sie verbindet Asien und Europa. Jedoch kommen in Dying Light auch einige unreale, fiktive Orte zur Geltung. Smektala betont, dass einige Dinge sehr ernst seien, so sei es besser, diese Dinge an einem fiktiven Ort zu zeigen.


- ANZEIGE -


Kategorien: News PC PS4 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • wie viele regionen hat dying light


- ANZEIGE -


*