E3 Live Tagebuch aus Los Angeles Teil 2 - insidegames

insidegames

E3 Live Tagebuch aus Los Angeles Teil 2

Veröffentlicht 13. Juni 2012 | 20:40 Uhr von Sandra




E3 Messe 2012 Logo_2

Liebes Tagebuch,

Montag, 4. Juni 2012 der frühe Mensch, keine schöner Anblick …. Die Nacht war total kurz – blöder Jetlag (wer den bloß erfunden hat?!); Um 5 Uhr war ich hellwach. Ab ins Bad, mal kurz in den Spiegel geschielt, gedacht „kenn dich grad nicht, aber ich wasch dich trotzdem mal“, mich, meine Gedanken und ein paar Sachen zusammengepackt und dann ging es ab in Richtung Galen Center zum Media Briefing und dann hatte ich zusammen mit den anderen die mal wieder wundervolle Aufgabe des Wartens zu erledigen. Immerhin konnte ich mir die Zeit dahingehend angenehm machen, da ich das Messegelände bzw. die Hallen hab auf mich wirken lassen. Alter-Verwalter, irgendwie ist das schon ein überwältigender Eindruck – total groß alles und eine Atmosphäre, die einen gefangen nimmt. Das war schon krass und gefühlt fast so, als ob es einen erschlagen würde.

e3_2012_33  Ach ja, hatte ich schon erwähnt das Montag der Tag der Pressekonferenzen war? Genau und Microsoft waren die ersten. Coole Show, die Microsoft da abgezogen hat! Für uns Europäer ist das oftmals ein wenig befremdlich, wenn „hohe Tiere großer Konzerne“ mit stolz geschwelter Brust auf der Bühne stehen und ihr eigenes Produkt in den Himmel loben. Aber mal so ganz ehrlich: Es wär viel merkwürdiger, wenn sie nicht überzeugt wären von dem was sie da präsentieren, oder?! Jedenfalls kamen diverse Microsoft-Mitarbeiter auf die Bühne und haben Fakts bekannt gegeben, z.B. das Microsoft mit der Xbox 360 nen Marktanteil von 47% hat – krass, oder?! Und in den USA geht die Konsole nach wie vor wie geschnitten Brot.

e3_2012_15 Okay, okay … traue keiner Statistik, die du nicht selbst manipuliert hast, besagt ein Sprichwort. Aber die Xbox 360 geht schon gut ab und so auch die Show dazu. Microsoft hat uns zwar nicht die neue Xbox 3, Xbox 720, Durango oder wie immer sie heißen wird, vorgestellt, dafür aber ein paar frische Feature, wie z.B. die SmartGlass App, zwischendrin immer wieder Videohappen, die kommende Spiele gezeigt haben und wie ne Torte haben sie das Ganze noch mit Stars und deren Auftritten garniert. Joey Montana war da! – Wer? – Na Joey Montana! Muss man doch kennen – ja, vielleicht; Immerhin gilt Montana als einer der besten Spieler der National Football League (NFL). Aber das ist auch irgendwie egal, denn Montana hat frisch-fromm-fröhlich-frei kurzerhand gezeigt, wie leicht man künftig Madden, Teil 13 im Übrigen, mit Sprachoptionen steuern kann, ohne das man umständlich über Menü usw. rumklicken muss. Hat was, oder?! Hhm, wobei, wenn ich mir so recht überlege, Fifa – auch Teil 13 – ist für Europa bestimmt interessanter. Und was soll ich sagen? Auch Fifa 13 kann mit Kinect und Sprache ganz einfach gesteuert werden. Cool, oder?!

Apropos cool – Usher war auch da! Ja, genau der Sänger und Tänzer und so. Was der da zu suchen hatte? Ein bisschen Werbung machen für seinen eigenen neuen Song und auch Werbung für Dance Central 3. Da spielt bzw. tanzt der Usher auch in virtueller Form mit und klar, natürlich zu seinen Songs.

e3_2012_22 Nachdem alle ausgetanzt, ausgesprochen und ausgewunken hatten, hieß es für mich und die anderen ins Orheum Theatre zu wechseln. Ich kann euch sagen, die Halle ist mal der Hit, total im alten Stil gebaut – das nenn ich mal ne realistische Grafik, wirklich Hammer! Warum ich da war? Ach so, ja – wegen der Electronic Arts Pressekonferenz. Klar, Dead Space 3 war ein Thema und der Battlefield Premium Service. Wie bei Microsoft war Fifa 13 auch bei EA ne große Nummer. Crysis 3 war auch dabei und Medal of Honor: Warfighter – also nen neuer Spross der MoH-Reihe – wurde vorgestellt. Ansonsten muss ich ja ganz ehrlich sagen: EA hat nichts gezeigt, das man nicht schon gewusst hat. Aber schön wars trotzdem – macht man ja doch nicht alle Tage mit, gelle?! ;)

Nachdem die PKs vorbei waren, hatte ich ein kleines bisschen Freizeit und was passiert? Genau – mich haut es voll weg und ich hab erst mal zwei Stunden geratzt. Aber was soll ich sagen – gut hat es getan, vor allem weil ich wusste, dass am Abend „Best of Showcase“ angesagt war. Was das ist? Och, sowas wie eine Game Party auf der man ganz viele, vor allem neue Spiele antesten kann. Geilo, oder?! Aber zunächst brauchte der Magen ne Füllung und wie am Abend zuvor gab es – nein – nicht Gruppenkuscheln ;) – sondern ein Gruppen-Dinner. Versteckt in ner Seitenstraße haben wir einen Burgerladen geentert und natürlich standen Burger, Fries und andere … mmh … ich sag mal „spezielle Gerichte“ auf dem Plan. Ja, ich war mutig und hab das probiert, auch wenn ich nicht genau weiß was das war – jedenfalls hat es nicht mehr gelebt und ich lebe noch, nachdem ich das verputzt habe. War schon komisches Zeugs – aber doch irgendwie lecker. Strange, oder?!

e3_2012_24 Mit gefülltem Bauch und Vorfreude im Kopf ging es dann endlich ab zum Showcase. Taxi ran gepfiffen und ab die Luzi – direkt vor der Tür ausgestiegen und ja, „Spiele, ich komme“. Wow, das war eine Auswahl … Resident Evil 6, Forza: Horizon, Hitman: Absolution, Devils May Cry, Deadlight, Fable: The Journey, Gears of War: The Judgment, Dance Central 3, Borderlands 2, Defiance … klar, auch die verschiedenen Kinect-Spiele waren dabei, das neue Tony Hawk, ein neues Transformers-Game und ein paar Arcade-Games. Hammer, echt krass – totale Reizüberflutung und die Frage: Wo fange ich an? Hehe .. aber Cleverness siegt am Ende und so habe ich auch versucht alles mal anzutesten, damit ich berichten kann. Denn, sei schlau, stell dich dumm … öh, wo hab ich das doch schon einmal gehört? Egal, jedenfalls die Spiele, die wir am Showcase Abend gesehen haben und spielen konnten, waren die gleichen, wie sie auch auf den Messeständen zu finden waren. Und ich hab mir gedacht: Hier kann ich das schon lockerer angehen und muss mich nicht auf den Ständen stressen. Intelligent, was?! ;) Zum Zocker-Menü wurden Snacks gereicht und natürlich lecker Drinks – alles auf Kosten des Hauses. Hach ja, fast wie Gott in Frankreich oder so.

e3_2012_25e3_2012_26

Nachdem wir uns irgendwann müde gespielt hatten, oder war die Zeit einfach vorbei und wir mussten gehen … *grübel* ich weiß es nicht mehr, ist ja auch egal, jedenfalls durfte David aus Italien und meine Wenigkeit erfahren, dass nicht jeder Mensch auf Erden einen Fotoapparat bedienen kann. Boar, David und ich waren so – Tschuldigung für die Wortwahl, aber es trifft es – angepisst! Was passiert ist? Ach so, ja … also, David hat Cliff Bleszinski getroffen – weißt schon, der von Epic Games mit Gears of War und so und vermutlicher eher bekannte unter seinem Nick Cliffy B.. David wollte also ein Foto von sich und Cliffy B. machen lassen, genauso wie ich, denn ich hab Rapper Mobb Deep getroffen. Aber was soll ich sagen? Der Typ, der den Auslöser gedrückt hat, ist scheinbar zu doof für alles – sorry, aber zwei Bilder geschossen und zwei Bilder verhauen. Davids Bild mit Cliffy B. ohne Blitz ist total rot und mein Foto mit Mobb Deep super unscharf. Tja, Bodyguards eben … Fazit des Tages: Bis aufs verhunzte Ende mit den Bilder ne geniale Geschichte aber danach half erst einmal nur Frust wegschlafen gehen. Gute Nacht …

… euer Frosch


- ANZEIGE -


Kategorien: 3DS News DS News News PC News PS Vita News PS3 News PS4 News PSP News Wii News Wii U News WP 7 News Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • los angeles tagebuch

  • e3 los angeles taxi kosten


- ANZEIGE -


*