EA macht wenig Umsatz mit Online Pass - insidegames

insidegames

EA macht wenig Umsatz mit Online Pass

Veröffentlicht 9. September 2011 | 6:23 Uhr von Kevin




Einer der ersten Benutzer des Online-Pass’ war Electronic Arts. Mit diesem Online-Pass schaltet man meist den Multiplayer oder andere Inhalte eines Spiels frei. Gebrauchtkäufer müssen so nochmals 10 Dollar zahlen um diesen Pass zu erwerben.

Nun ließ Jeff Brown, Finanzchef bei EA, durchblicken, dass der Online-Pass bisher keine sehr großen Einnahmen eingefahren hat. So soll er bisher ca. 10-15 Millionen US-Dollar in die Kassen gespült haben. Laut Jeff Brown kein “dramatisch hohes” Volumen. Aber wenigstens habe EA eine zuvor kostenlose Lücke finden können.

Quelle: intern


- ANZEIGE -


Kategorien: Playstation 3 PS3 News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

  • Highlight Roundup 36/2011 | KonsolenDealz sagt:

    [...] & Lesenswertes:Studie zum gruseligsten Spiel auf der XboxCrysis kommt auf die KonsolenEA macht wenig Umsatz mit Online PassAngeprangert: Ein Ex macht Stunk , Kritik der KritikDie gefährlichste Webcam der WeltSoundtrack zu [...]

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • hat crysis3 einen onlinepass

  • was bringt der online pass

  • was bringt der ea Online pass


- ANZEIGE -


*