Electronic Arts - Gewinne dank Top-Games - insidegames

insidegames

Electronic Arts – Gewinne dank Top-Games

Veröffentlicht 8. Mai 2012 | 14:29 Uhr von Sandra




Electronic Arts hat seine Ergebnisse für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2011/2012 (01. April 2011 – 31. März 2012) vorgelegt. Der Report bescheinigt, dass der amerikanische Konzern wieder mehr als nur eine Handbreit Wasser um Kiel hat. Hatte EA eine Zeitlang mit Gewinneinbußen zu kämpfen, mehr noch, wurde sogar von „roten Zahlen“ beim Branchen-Platzhirsch gesprochen, kann davon keine Rede mehr sein.

Der Finanzreport des abgelaufen Geschäftsjahres belegt, dass EA seinen Umsatz um 15 Prozent steigern konnte. Besser sieht es noch in der Rubrik Gewinne aus, da es EA gelungen ist, seine noch in 2010/2011 gemachten Verluste in Gewinne zu verwandeln. In Zahlen ausgedrückt, sieht das wie folgt aus:

  • Umsatz Geschäftsjahr 2010/2011: 3,59 Mrd. US-Dollar / 2,41 Mrd. Euro
  • Umsatz Geschäftsjahr 2011/2012: 4,14 Mrd. US-Dollar / 3,17 Mrd. Euro
  • Gewinn/Verlust 2010/2011: 276 Mio. US-Dollar Verlust / 211,38 Mio. Euro
  • Gewinn/Verlust 2011/2012: 76 Mio. US-Dollar Gewinn / 58,2 Mio. Euro

Maßgeblich für den wieder positiven Verlauf verantwortlich sind vor allem die Spiele, die Electronic Arts im vergangenen Geschäftsjahr veröffentlicht hat. Nach vorliegenden Informationen waren vor allem die Einführung von FIFA 12, Mass Effect 3, FIFA Street 4, SXX sowie Kingdoms of Amalur: Reckoning sehr erfolgreich und bescherten dem Konzern hohe Umsätze.

Im Einzelnen betrachtet, glänzt beispielsweise FIFA 12 als der beste Teil der Serie, gemessen auf die Zeit Release bis Abrechnung besehen. Verkäufe, Downloads und Micro-Transaktionen (Online-Gaming) summierten sich demnach auf 108 Mio. US-Dollar / 82,96 Mio. Euro.

Genannt wird u.a. auch Battlefield 3, welches laut EA ein „Rekord-Jahr“ zu verzeichnen hätte. Basierend auf den Auswertungen des Unternehmens verzeichnete man allein im März 2012 6,3 Mio. „MAUs“ = most active User / aktive Spieler.

Weiterhin findet auch EA’s Service Origin Erwähnung, welcher sich – trotz aller Kritiken – sehr gut entwickeln würde. Laut EA-Bericht verzeichne man 11 Mio. registrierte Spieler, welcher innerhalb von 10 Monaten rund 150 Mio. US-Dollar / 115,22 Mio. Euro generiert haben. Gleichzeitig verweist man auf gesamt 220 Mio. registrierte Kunden/Nutzer.

Weitere, durchaus sehr aufschlussreiche Details sind dem offen einsehbaren Finanzbericht auf den Seiten von Electronic Arts zu finden und nachzulesen. Zum Bericht geht es hier lang.

Im gleichen Bericht wird gleichfalls erwähnt, dass Electronic Arts im laufenden Geschäftsjahr 2012/2013 (1. April 2012 – 31. März 2013) 80 Mio. US-Dollar / 61,4 Mio. Euro in die Entwicklung von neuen Spielen, vorzugsweise ausgerichtet auf die Next-Generation, investieren will.


- ANZEIGE -


Kategorien: 3DS News DS News News PC News Playstation 3 PS Vita News PS3 News PS4 News PSP News Wii News Wii U News Xbox 360 Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • battlefield 3 gewinn verlust
  • electronic arts verlust

  • ea gewinn verlauf
  • <>ea gewinn 2012
  • top games

  • electronic arts umsatz gewinn
  • ea support schweiz email ändern
  • gewinn games schweiz

- ANZEIGE -


*