Games sind in den USA nun offiziell Kunst - insidegames

insidegames

Games sind in den USA nun offiziell Kunst

Veröffentlicht 11. Mai 2011 | 21:32 Uhr von Daniel

Letzte Änderung 20. November 2014




videoGames-150x150

Jahrelang schieden sich in der Welt die Geister ob Videospiele wie auch Musik und Fernsehen als Kunst angesehen werden können. Befürwörter meinten “ja”, andere meinten “nein”. Das mag vielleicht viele Gründe haben, wie etwa teils sehr brutale Spiele oder auch die Panikmache der Medien, dass Games kleine Engel zu blutrünstigen Amokläufern machen. Nun ist es aber offiziell: Videospiele SIND Kunst. Denn in den USA hat eine Einrichtung mit dem Namen “National Endowments of the Arts” (kurz NEA) das Medium Interaktive Spiele in die selbe Kategorie wie Film und Fernsehen eingestuft. Nach mehreren Anfragen ob Spiele das überhaupt sind, wurde sich dieses Thema endlich zur Brust genommen und auch prompt beendet.

Das bedeutet nun auch, dass Entwicklerstudios und Spiele förderungsberechtigt sind.

 

Inwiefern dieser Beschluss dann letztendlich tatsächlich Wirkung hat, muss sich im Laufe der nächsten Monate erst zeigen, da Filme und Musik ebenfalls auf Förderungen angewiesen sind. Wir sind jedenfalls gespannt, wie das Volk darauf reagieren wird.

 

Newsquelle: www.consol.at


- ANZEIGE -


Kategorien: 3DS News DS News PC News Playstation 3 PS3 News PSP News Wii News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Mein Name ist Daniel und größtenteils bin ich im Netz mit meinem Gamertag TheLivingVirus tätig, sowie im Forum. Man sieht sich!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • kunst in videospielen


- ANZEIGE -


*