gamescom 2010 Bericht - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

gamescom 2010 Bericht

Veröffentlicht 24. August 2010 | 7:00 Uhr von Marcel

Letzte Änderung 25. November 2014




Die Reise hat nach Köln hat sich auf jeden Fall gelohnt. In jeder Ecke der Hallen gab es irgendwas zu entdecken, es gab viele Bühnenshows und vielerorts hat bereits das Zusehen Spass gemacht.

Zu den Spielen, die ich antesten konnte:
Assassin’s Creed: Brotherhood
Die wohl längste Schlange bildete sich vor dem Stand von Assassin’s Creed: Brotherhood. Am Samstag sollens bis zu vier Stunden gewesen sein, am Sonntag kamen wir nach gut 90 Minuten Warten zum Spielen. Zuerst gabs ein Vorführvideo, in dem zwei Levels des Singleplayer-Modus gezeigt wurden, zudem wurde erklärt, wie das mit der Brunderschaft im Spiel funktioniert und wie man seine Leute im Spiel einsetzen kann, damit sie Gegner ausschalten, im Kampf helfen usw. Anspielen konnte man dann “nur” den neuen Multiplayer-Modus, doch darum gehts ja beim neuen AC hauptsächlich. Da ich bisher noch keinen AC-Teil gespielt hatte, war ich mit der Steuerung natürlich überfordert, doch die Multiplayer-Matches machen schon extrem viel Laune. Es geht darum, eine Zielperson zu ermorden. Man ist also gleichzeitig Jäger und Gejagter, da ein anderer Spieler natürlich das Ziel hat, dich umzubringen. Also geht es darum unterzutauchen, damit dich dein Jäger nicht findet, gleichzeitig muss man aber auch nach seinem Opfer Ausschau halten. Der Multiplayer-Modus funktioniert hervorragend. Das Spiel werde ich sicher im Auge behalten.

Donkey Kong Country Returns
Wie in guten, alten SNES-Zeiten. Es geht halt klassisch von links nach rechts, entweder alleine oder mit einem zweiten Spieler als Diddy-Kong. Ich habe nur ein Level gespielt, doch bei dem gab es, wie in DKC üblich, bereits mehrere Geheimgänge etc., mit denen man in Bonuslevels voller Bananen kam. Zudem können Donkey und Diddy Huckepack machen. Das ist dann hilfreich, wenn Diddy Kong dank seinem Jetpack Orte erreicht, die Donkey nicht erreichen kann. Also sehr ähnlich wie bei New Super Mario Bros. Wii, bei dem man ja auch seine Mitspieler auf die Schuler nehmen kann. Das Spiel hat auf jeden Fall viel Spass gemacht, zu zweit natürlich um einiges lustiger als alleine.

Kirby’s Epic Yarn
Das Spiel trotzt nur so von Ideen! Auch dieses Spiel spielt man am besten zu zweit, so macht es weitaus mehr Spass. Auch hier gehts von links nach rechts, auch hier können sich die beiden Spieler gegenseitig helfen (oder auch nicht… ^^), trotzdem könnten die Kirby und Donkey Kong unterschiedlicher kaum sein. Erstens fällt natürlich der Grafikstiel gleich ins Auge und zudem gehts bei Kirby um einiges gemächlicher zu und her als bei DKCR. Kirby-typisch gibts wieder viele Verwandlungsmöglichkeiten (Auto, Kampfroboter…)

Metroid: Other M
Trotz der langen Warteschlange (über eine Stunde) haben wir uns auch bei Metroid eingereiht. Das Spiel hinterliess bei mir einen sehr zwiespältigen Eindruck. Wie in Metroid Prime üblich habe ich mich natürlich auch bei Other M sofort verwirrt, Metroid-typisch sind die Levels so verwirrend wie möglich gehalten (zumindest hatte ich bei jedem Metroid-Spiel dieses Gefühl ) Auch die Steuerung ist etwas träge. Die Levels sind in 2D/3D gehalten, mit dem Digikreuz ist da das Bewegen nicht immer ganz einfach. Der Einstieg ist also nicht sehr einfach, wenn man sich aber auf das Spiel einlässt, dann zeigt es durchaus seine Qualitäten. Es ist schnell, es geht Schlag auf Schlag, der Ego-Modus ist sehr gut eingebettet und das Spiel scheint sogar eine recht gute Story zu haben.

Wii Party
Wii Party spielt sich wie Mario Party ohne Mario, dafür mit Miis. Ein Spielfeld, vier Spieler, jeder würfelt, dann gibts ein Minispiel. Anders als in Mario Party gibt es aber keine blauen und roten Felder, sondern nur normale Felder, bei denen nichts passiert und dann noch Spezialfelder, die einem entweder nach vorne oder zurückwerfen, einen Gegner an den Start zurückversetzen, Tore öffnen etc. Zudem ist das Ziel nicht am meisten Sterne oder Münzen zu erhalten, sondern einfach als erster im Ziel zu sein. Jetzt kommen die Minispiele zum Einsatz: Die Würfel-Reihenfolge wird nämlich mit jeder Runde neu ausgemacht. Der Sieger des Minispiels darf zuerst würfeln, dann kommt der zweite, der dritte und anschliessend der vierte. Die ersten drei können zudem mit zwei Würfeln würfeln (), der vierte nur mit einem. Super Partyspiel, hat zu dritt während den gut 15 Minuten extrem viel Spass gemacht! Wird sofort bei Release geholt!

Super Scribblenauts
Der Geheimtipp der Messe: Keine Warteschlange, grosse Levelauswahl, macht dank den Adjektiven noch viel mehr Spass als das erste Scribblenauts. Ich weiss zwar nicht, wie viel Sinn ein “riesiger grüner Elefant” macht, aber er sorgt zumindest für einige Lacher. Zudem gabs einen “weichen blauen Schlüsselanhänger”, das mit Abstand sympathischste Werbegeschenk der diesjährigen gamescom.

Ninty Nine Nights 2
War quasi unser Ersatz für Castlavania: Lords Of Shadows. NNN2 war gerade neben an, also haben wir uns halt da angereiht. Ist extrem Psycho das Game. Im Demolevel kommen einfach Horden und Horden von Gegnern auf dich zu, du schwingst das Messer auf alle Seiten, Blut spritzt, noch mehr Gegner kommen, noch mehr Blut, dann gibts eine Spezialattacke, das spritzende Blut verdeckt fast den ganzen Bildschirm während bereits wieder neue Gegner auf die zustürmen… Eintönig ist da wohl noch untertrieben, für 10 Minuten hats aber ordentlich Spass gemacht. Gut, ich weiss ja nicht wies dann im fertigen Spiel aussieht, da ich den ersten Teil nicht kenne.

PlayStation Move

Kinect for Xbox360
Ein Gehampel aller erster Güte, mit genauer Kontrolle hat das so viel zu tun wie der Gameboy mit farbiger Grafik. Gut, Dance Central sieht sehr interessant aus, wenn man sich für Tanzen interessiert, doch Kinect Sports oder Kinect Adventures sind alles andere als revolutionär. Eine klare Verbesserung gegenüber EyeToy konnte ich zumindest nicht ausmachen.

Leider gibt es aber auch noch zahlreiche Spiele, dich nicht antesten konnte. Die Schlangen bei Zelda: Skyward Sword oder Call Of Duty: Black Ops waren mir dann doch zu lange. Auch Deus Ex: Human Revolution konnte ich leider nur von Aussen her betrachten. Und auch zu Castlevania: Lords Of Shadows sind wir leider nicht gekommen. Es gab einfach zu viele gute Spiele… Schade war auch das Fehlen des Nintendo 3DS, doch das war abzusehen.

Ein weiteres “Highlight” für mich war das Tanzen auf der Ubisoft bei Just Dance 2. Die Vio hatte eigentlich meinen Kollegen auf die Bühne gebeten, doch als diesen seine Eier verliessen, habe ich mich kurzerhand entschlossen, vorzutanzen. Das Tanzduell habe ich zwar verloren, dafür gabs immerhin ein Assassin’s Creed T-Shirt sowie Applaus vom Publikum . (Viellicht hat mich ja einer gesehen, war am Samstagmorgen ^^) Macht irgendwie auch noch Laune, das Spiel…

Ausserdem sehr gelungen war die Retro-Ecke, bei denen man alte Konsolen und Heimcomputer nicht nur anschauen, sondern sogar anspielen konnte. So hatte ich die Gelegenheit, zum ersten Mal Atari VCS 2600 und (jetzt kommts) Virtual Boy zu spielen! Spass hat zumindest letzteres nicht viel gemacht, doch immerhin weiss ich jetzt, warum das Teil so dermassen gefloppt ist, auch wenn der 3D-Effekt gar nicht mal so schlecht rüberkommt. Aber wenn man bereits nach 5 Minuten leichte Kopfschmerzen bekommt…

Unser Fazit: Während den zwei Tagen haben wir sehr viele Spiele entdeckt, auch wenn wir natürlich lieber noch mehr gesehen hätten. Wenn die gamescom nächstes Jahr gut mit meinen Ferien aufgeht, werde ich auf jeden Fall vier Tage dort sein. Und sonst halt einfach wieder übers Wochenende, so wie dieses Jahr. Dann aber mit dem Flugzeug. Rund acht Stunden Autofahrt pro Weg inkl. Stau, zahlreichen Baustellen sowie Sintflutregenfällen wären dann kein Thema mehr.

Dieser Beitrag wurde von AKZ eingereicht


- ANZEIGE -


Kategorien: Interaktiv PS3 News Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • atari vcs2600 neues spiel gamescom

  • playstation vita gefloppt


- ANZEIGE -


*