gamescom 2013 - Electronic Arts Show Case / Pressekonferenz - insidegames

insidegames

gamescom 2013 – Electronic Arts Show Case / Pressekonferenz

Veröffentlicht 23. August 2013 | 18:12 Uhr von Ricky




gamescom - Logo

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was so alles bei einer Live-Präsentation abgeht? Klar, man kann es aus Videos oder von Berichten her kennen – aber es einmal selbst hautnah, live und in Farbe zu erleben, das ist nochmals eine ganz andere Baustelle. Ohne jede Frage ist das eine coole Erfahrung, wie wir finden, und deshalb wollen wir euch heute im Rückblick die Eindrücke schildern, die wir während des Electronic Arts Showcase auf der gamescom 2013 gewonnen haben, und euch auf diese Weise ein Stück weit an diesem Event teilhaben zu lassen.

Austragungsort EA Showcase ist das Palladium Köln

Eines vorne weg, die Halle ist voll und überall verrichten die ganze Zeit über gefühlt eine Mio. Kameras ihren Dienst. An dieser Stelle sei uns eine kleine Randbemerkung erlaubt, denn wir sind der Meinung, dass die Kölsch-Gläser einfach viel zu klein sind (Bayern kann es diesbezüglich besser). Und wir Deutschen beweisen wieder einmal, dass wir pünktlich sind. Vorteil: Als erster da zu sein beschert die besten Sitzplätze.

Jetzt geht’s los, jetzt geht’s los …

Okay, auch wenn der Name gesagt wurde, wirklich verstanden haben wir ihn nicht. Oder wurde er doch nicht gesagt? Egal, am Ende auch nicht so wichtig wer da auf der Bühne steht. Interessanter ist, dass EA davon ausgeht, dass dieses Jahr wieder jede Menge Menschen auf die GC strömen werden. Man rechnet mit weit über 300.000 Besuchern. Mal schauen, ob die Vermutungen von EA stimmen – spätestens Sonntag wird die Köln Messeleitung bekanntgeben, wie viele Menschen tatsächlich den Weg in die „heiligen Spiele-Messehallen“ gefunden haben. Und nachdem auch dieses Geplänkel abgehakt war, ging es final ans wirklich Eingemachte – Electronic Arts stellt seine Spiele vor.

 

1: Die Sims 4

Ja, ja, schon gut – mit Simulationen haben wir es hier bei insidegames irgendwie alle nicht so, oder?! Nichts desto weniger gehören Die Sims seit gefühlten Ewigkeiten zu den Rennern am Simulations-Himmel schlechthin. Kein Wunder also, dass EA Sims-Ableger Nummer Vier bringt und dieser soll im Laufe des kommenden Jahres 2014 erscheinen. Banal zusammengefasst lässt sich sagen, Die Sims sind halt Die Sims – es sind dann die Feinheiten, die den neuen Teil ausmachen werden. Konkrete Beispiele dieser kleinen, aber wichtigen Detailänderungen sind folgende:

  • Smart Sims (Emotionen nehmen mehr Einfluss auf das Gameplay);
  • Die Persönlichkeit und Emotionen rücken mehr in den Vordergrund;
  • Neue Tools, du u.a. das leichtere Bauen der Häuser ermöglichen;
  • Neue Option, die erlaubt Räume vorgefertigt zu bauen;
  • Sims werden sich mehr personalisieren lassen (u.a. Aussehen, usw.);
  • Emotionen  werden beeinflussbarer, z.B. nehmen Sachen im Gebäude Einfluss auf die Emotionen.

Sims-4-Logo

 

2: Command and Conquer

Schon wieder eine Simulation … muss das sein? Ja, es muss, denn Command and Conquer gehört definitiv auch zu den erfolgreicheren Geschichten des Simulations-Genres. Das neue Command and Conquer wird von Victory Games entwickelt. Um zu verdeutlichen, was das neue C&C auf dem Kasten haben wird, wurde das Spiel live auf der Bühne vorgeführt. Gezeigt wurde ein Live-PVP zwischen zwei Entwicklern, die am Game arbeiten. Gefunden werde sollten der „King of Köln“. Während simuliert wurde, gab es natürlich auch Erklärungen zum Spiel an sich und auf was sich Fans der Reihe freuen dürfen:

  • Verschiedene Generäle und Fähigkeiten bieten reichlich Optionen;
  • Spielerfähigkeiten werden überarbeitet und auch erneuert, z.B. Bomben abwerfen, Luftschläge durchführen, etc.;
  • Geplant sind zudem neue Generäle, Maps und Mods;
  • Weiterhin geplant neuer Story-Content gleichermaßen für Koop- und Singleplayer.
  • Aktuell befindet sich Command and Conquer in der Alpha-Test-Phase. Und vor lauter Zuhören haben wir verpasst, wer der C&C-King-of-Köln geworden ist …

Command-Conquer-Logo

 

3: Dragon Age Inquisition

Na, schmeckt euch das jetzt besser? Wir denken doch schon, oder?! Dragon Age Inquisition war Programm Nummer Drei (siehe Video ab Minute 18.45). Dragon Age darf sich durchaus auf die Fahnen schreiben erfolgreich zu sein – allen Motzköpfen zum Trotz. Anhand eines Dev-Diary Videos (Entwicklertagebuch in Videoform) bekamen wir aufgezeigt, was das neue Dragon Age alles auf dem Kasten haben soll.

Unabdingbar natürlich die Vielfalt der Entscheidungen, die auch in Inquisition eine Rolle spielen werden. Rettet man das brennende Dorf, oder zuckt man mit den Schultern und zieht weiter seiner Wege? EA verfolgt mit Dragon Age Inquisition das ehrgeizige Ziel, dass man das Genre Rollenspiel mit eben jenem Spiel auf das „berühmte nächste Level“ bringen möchte. Wir lassen uns natürlich diesbezüglich gerne positiv überraschen. Was ein hervorragendes Stichwort, denn als man uns die Landschaften und Umgebungen zeigt, wissen die auch diesem Stadium schon zu gefallen. Als Spieler sollen wir im fertigen Game auf viele unvorhersehbare Ereignisse treffen. Aus Rissen in der Erde können Monster erscheinen, es werden sich verschiedene Rassen (Elfen, Menschen, usw.) in den Welten tummeln und das Besondere: Als Inquisitor, in dessen virtuelle Haut wir als Spieler schlüpfen, können wir über besondere Fähigkeiten verfügen. Auch werden wir Agenten im Spiel haben, die sozusagen eine Art Vorauswahl treffen, welche Missionen man an uns heran trägt oder nicht. Wer Drangon Age Inquisition auf seinem „haben will“ Zettel hat, muss sich allerdings noch gedulden; Vor Herbst 2014 wird das Spiel nicht erscheinen.

Dragon-Age-Inquisition-Logo

 

4: Plants vs Zombies 2

Electronic Arts und Popcap Games, da treffen wahrlich zwei Giganten aufeinander – egal was man von dem einen oder dem andere oder gar beiden halten mag. Den Erfolg, den die beiden Unternehmen hat, kann man nicht leugnen. Apropos Erfolg, … Tony Leamer, der für Popcap Games auf die Bühne kam, plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen. Durchaus beeindruckende Zahlen, die der Herr da für Plants vs Zombies 2 aus dem Hut zaubert, denn bekanntlich ist der Defense-Tower-Titel noch nicht lange als Free-2-Play Game verfügbar. (seit 19. August 2013) Und doch ist es der bisher größte und fetteste Wurf, den Popcap zu verzeichnen hat. Satte 16 Mio. Mal wurde das Spiel seit Release vom App-Store geladen, zusammen haben Spieler 15 Mio. Spielstunden zusammen gebracht und man freut sich sehr, dass man Platz Eins der App-Store Charts erklommen hat. Insofern auch ein Grund zur Freude bei Electronic Arts, haben sie aufgrund der Publishing-Arbeit, die sie für Popcap Games bei Plants vs Zombies übernommen haben, das erfolgreichste mobile Spiel in ihrem Portfolio. Ein erster DLC-Content steht mit Namen Far Future bereits in den Startlöchern.

plants-vs-zombies-2-Logo

 

4.1.: Plants vs Zombies: Garden Warfare

Wir haben auf insidegames auch schon mehrfach über das neue Plants vs Zombies: Garden Warfare berichtet. Dieser Titel entsteht auch in Co-Produktion Electronic Arts und Popcap Games. Präsentator Brian Lindley erläutert dazu, dass der neue Pflanzen gegen Zombies-Streich auf Basis der Frostbite 3 Engine entsteht. Man will die Möglichkeit bieten, dass mindestens 34 Spieler antreten können. Wem das zu viel ist, begnügt sich mit dem ebenfalls geplanten Splitt-Screen. Wir Spieler werden auch mit Garden Warfare die Option bekommen wahlweise als Pflanze oder als Zombie zu spielen – ganz so, worauf wir gerade Lust haben. Plants vs Zombies: Garden Warfare wird sozusagen klassisch in den Handel kommen – angepeilt ist die Kategorie „Low Budget“-Spiel, was heißt, dass es die Grenzen von 39,99 US-Dollar (39,99 Euro) nicht überschreiten wird. Wer das Spiel auf jeden Fall will, kann ab sofort vorbestellen, heißt es weiter und Xbox One Besitzer werden Exklusives spendiert bekommen. Die Rede war von einem sogenannten Boss-Modus, eine Art Commander-Modus per Kinect oder Smartglas.

plants-vs-zombies-garden-warfare-Logo

 

5: Peggle 2

Puzzle-Spiele – auch nicht so das Genre, da wir vor Freude aus den Sitzen gesprungen wären. Aber das Segment funktioniert, immer mal wieder und Peggle, erster Teil erfreut sich auf der Xbox 360 nach wie vor großer Beleibtheit. Auf der Xbox One soll es damit weitergehen – wir haben bereits darüber berichtet. Peggle 2 wird ein Launch/Start-Titel der Xbox One im November 2013 sein und im Wesentlichen seinen Spielroutinen treu bleiben. Ein Trailer, siehe Video, war dann das einzige, dass man uns zeigte.

Peggle-2-Logo

 

6: EA Sports UFC

Na also, geht doch – siehe Video, Minute 31.50: Jetzt darf sich endlich gepflegt auf die Fresse gekloppt werden. UFC = Ulitmate Fighting Championship, die Klasse der Vollkontakter, (Mixed-Martial-Arts) die da hin hauen, wo es ordentlich weh tut. Passend dazu hat sich EA nicht lumpen lassen und den europäischen VP der UFC auf die Bühne geholt: Gary Cook, der mithalf das Spiel EA Sports UFC vorzustellen. Im Frühjahr 2014 wird es so weit sein und in sage und schreibe 37 Ländern will man den Titel veröffentlichen. Das zuständige Entwickler-Team sind die EA Sports Kollegen in Kanada, die u.a. auch schon Fight Night sowie SSX virtuelles Leben eingehaucht haben. Wie im Video zu sehen, haben wir Pre-Alpha Gameplay serviert bekommen. Auch wenn noch reichlich Zeit bis zum Release ins Land gehen wird, das was wir sehen konnten, geht schwer in Ordnung. Man legt wert, wie es heißt, auf realistische Darstellungen, die auch abseits des Kampfgeschehens eine Rolle spielen, wie z.B. das Spiel der Muskeln, emotionale Gesichtsausdrücke wie z.B. Anstrengung, Schmerz, usw.

EA-Sports-UFC-Logo

7: Need for Speed: Rivals

Vom Käfig ab mit Vollgas auf die Straße … Need for Speed: Rivals war angesagt. Wahlweise können wir in der fertigen Version des Spiels als Cop und/oder Racer spielen. Während wir unsere Lauscher spitzen, gab es ergänzend visuelle Unterstützung auf der Leinwand, da wir uns das Cop-Gameplay ansehen konnten. Need for Speed: Rivals kommt wieder einmal mit einer ganzen Latte an Optionen daher. Folgende wurde während de Live-Gameplay genannt:

  • Funktion All-Drive, d.h. Rennen werden direkt gestartet, sobald sie beim Fahren angewählt werden = Instant-Event Triggerin;
  • Im Versteck rüstet man sich aus und bearbeitet das Auto;
  • Autos können wieder ganz nach Gusto personalisiert werden (Zitat: „Million of Options“);
  • Sogenannte Speed-Lists (Verschiedene Missionen als Story wählbar);
  • Cops bleiben auch nach dem Rennen. Auch können die Cops Speedpoints (Währung im Spiel) zerschlagen, wenn man es nicht schafft zu entkommen;
  • Ferrari ist als Fahrzeuge-Lizenz-Geber wieder dabei.

Need-for-speed-rivals-logo

 

8: Titanfall

Was sollen wir sagen? Wir saßen in den sitzen im Palladium Köln mit offenem Mund und abstehenden Ohren – Titanfall – Hammer! Wir haben Live-Gameplay Material gezeigt bekommen und allein nur zuzusehen war ein Genuss. Auch wenn wir unparteiisch sein sollen, wir leugnen nicht, dass uns Titanfall beeindruckt hat.

Lasst euch überraschen – zu Titanfall werdet ihr von uns noch einiges erfahren, denn wir haben den vielversprechenden Starttitel für Microsofts Next-Gen Konsole Xbox One näher unter die Lupe genommen.

Titanfall-Logo

 

9: FIFA

Die Welt des Fußballs … wer wenn nicht Electronic Arts und seine Reihe FIFA fasst diese seit Jahren immer wieder – die einen sagen gekonnt neu, die anderen bezeichnen es als Update – zusammen. Wir enthalten uns einer Beurteilung und konstatieren einfach mal: Der Erfolg gibt ihnen Recht! FIFA geht nicht nur mit FIFA 14 in die nächste Runde, auch Online tut sich was, da man eine FIFA „mobil machen“ will.

FIFA Online für mobile Geräte soll als Free-2-Play angeboten werden. Berücksichtigen wird man dabei vor allem das die Steuerung (Touch-Funktion) einwandfrei funktioniert. Weitere Details dazu sollen absehbar folgen. Ebenfalls war die Rede von FIFA World, welches kostenlos als Download angeboten werden wird, bisher bestätigt nur für Brasilien und Russland. Ob es auch in Deutschland/Europa zu haben sein wird, muss abgewartet werden.

Und die ganze große Nummer FIFA 14 darf selbstverständlich nicht fehlen. Inzwischen hat FIFA, so wurde gesagt, über 300 Auszeichnungen erhalten. Dies sei aber für EA kein Grund sich auszuruhen, denn auch für FIFA 14 wollen klotzen und nicht kleckern. Deshalb wurde u.a. auch Fußball-Urgestein, Deutscher, Europa- und Weltmeister Lothar Matthäus mit auf die Bühne geholt – Erfolg trifft nun einmal gerne Erfolg.

Nachfolgend die wichtigsten genannten Details zu FIFA 14 in der Übersicht:

  • Neue Stadien, Herausforderungen und Teams;
  • 33 offizielle Liga-Lizenzen;
  • 600 Clubs;
  • Online-Ligen mit Live-Tabelle;
  • Nachspielen real stattgefundener Spiele, dabei werden z.B. Ausfälle wg. Sperren, Verletzung, usw. von Spielern berücksichtigt;
  • Ultimate,- Season- und Club-Level sind zwischen Konsolen übertragbar;
  • Fifa Ultimate Legends wird es exklusiv für Xbox geben (weitere mehr als 40 Ligen);
  • authentisches Publikum

FIFA-14-Logo

10: Battlefield 4

Auch eines der sozusagen Schlachtschiffe des Gamings, dass seit Jahren EA stetig Erfolg beschert. Zum Thema auf der Bühne war Karl Magnus Troedsson, General Manager im Hause von Entwickler DICE. Und bevor wir uns hier verquatschen, freut euch auf unser „Battlefield 4 – angespielt“!

 

Vielen Dank an unseren Korrespondenten vor Ort Jan “Great Healer” Clement!

 

EA Press Conference – Gamescom 2013


- ANZEIGE -


Kategorien: Gamescom 2013 PC PC News Playstation 3 PS Vita News PS3 News PS4 News Spielemessen Xbox 360 Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Zsadist oder auf Google+ unterwegs. Heavy Metal/Hardrock und Horror-Movie-Liebhaber!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • gamer pc bis 300 euro der titanfall schafft
  • gamescom 2013 case
  • gamescom ea Gewinnspiel auch mehrmals anmelden ?
  • <>ea need for speed rivals 23 8 2013 finale gewinner
  • elektronik gewinnspiel 2013

- ANZEIGE -


*