insidegames

GTA 5 – Synchronsprecher kritisieren die Scheinheiligkeit

Veröffentlicht 6. Oktober 2013 | 15:45 Uhr von Sandra

Letzte Änderung 7. Oktober 2013




Grand-Theft-Auto-5-GTA-5

Als Videospieler hat man es nicht nur in unseren Breiten nicht immer leicht, sehen wir uns doch häufig Anfeindungen gegenüber, dazu Unverständnis angesichts unseres Hobbies und nicht zuletzt werden wir gerne – in denn allermeisten Fällen auch sehr medienwirksam – für allerlei Übel in der Welt verantwortlich gemacht.  Ja, es ist nicht leicht ein Videospieler zu sein und gleichwohl sich die Industrie zu einem mächtigen Zweig gemausert hat, der eher zweifelhafte Ruf eilt uns immer voraus und lässt uns nicht selten gar nicht gut aussehen.

Grund genug für die GTA 5 Synchronsprecher Position zu beziehen und sich zu diesem Thema zu äußern, vor allem kommentieren sie auch die frisch erhobenen Vorwürfe, Grand Theft Auto 5 würde „wieder einmal Gewalt verherrlichen“.

Angetreten zum Interview sind Ned Luke (Michael de Santa), Steven Ogg (Trevor Philips) und Shawn Fonteno (Franklin Cliton) und die Herren machen aus ihrem Herzen keine Mördergrube – im Gegenteil, sagen sie klar was Sache ist und sprechen uns Gamern sicherlich mehr als nur einmal der Seele.

GTA – Anführer der Gewalt verherrlichenden Spiele?

Mitnichten, denn aktuell GTA 5 bietet nicht mehr oder weniger Gewalt als andere Spiele, beispielsweise Gears of War, Call of Duty oder Halo. Aber es hat sich so etwas wie eingebürgert, dass GTA und seine Spiele als Speerspitze der Gewaltspiele gelten – vor allem für die Presse immer wieder ein gefundenes Fressen. Ned Luke kommentiert diesen Umstand wie folgt:

Jeder, der sich eine Vorstellung von diesen Spielen macht ohne sie jemals gespielt zu haben, sollte diese erst einmal spielen, bevor er den Mund aufmacht.

Das größte Missverständnis ist, dass es [GTA 5] Gewalt verherrlichen würde, denn das ist nicht der Fall. Schau dir allein meinen Charakter, Michael, an. Er ist reich, aber ein elender Mensch. Selbst in den Spots zum Game sieht man das schon, dass er ein Typ ist, der mit sich, seinem Leben und seinen Entscheidungen zu kämpfen hat.

Wenn man etwas aus dem Spiel mitnehmen will, dann dass er [Michael] ein Typ ist, der seine Familie liebt, aber vom Weg abgekommen ist. Er versucht alles zusammenzuhalten. Er versucht ein Guter zu werden, aber schafft es nicht. Er hat viele innere Dämonen, gegen die er ankämpfen muss. Das ist sein Kampf. Schaut euch an, wie er [Michael] seine Familie liebt, obwohl er sie töten will. Achtet auf die Beziehungen, auf die Stimmung im Spiel. Achtet auf die Satire im Spiel. Das ist ein weiteres Missverständnis: ‚Wie, ihr denkt, das ist erst?‘.

Steven Ogg, er lieh Trevor seine Stimme, ergänzt diese Aussage dahingehend, dass vor allem die allgegenwärtige Doppelmoral schlichtweg lächerlich ist, denn auf der einen Seite hat das Spiel nichts, was es nicht auch in TV-Serien und/oder Filmen gibt (Sex, Gewalt, Drogen), auf der anderen Seite jedoch die Filme und Serien keinen stören, aber an Videospielen wird sich gestoßen.

Diese Scheinheiligkeit ist echt verrückt. Warum reden wir nicht über Waffenkontrollen, dem Verlust moralischer Werte und Kindererziehung? Es gäbe so viele wichtige Dinge, über die wir reden müssten! Schaut doch, was im TV passiert. In der Serie Breaking Bad gab es eine Szene, in der Giancarlo sein Gesicht weg gepustet bekommen hat. Es gibt da draußen so vieles dieser Art, aber Videospiele sind einfach ein bequemer Sündenbock.

Mein Neffe spielt dieses Spiel [GTA 5] auch. Ich habe meine Schwester gefragt, ob sie sich keine Sorgen macht, denn es sind ein paar sehr böse Inhalte drin. Sie meinte nur, dass er nicht wie andere sei und sicher nicht am nächsten Tag mit einer Waffe in die Schule geht.

Ex-Gangmitglied Shawn Fonteno, er lieh Franklin seine Stimme, nähert sich auf diese Weise dem Thema:

Ich kenne einige Leute, die ein ähnlichen, Gewalt geprägten Lebensstil, geführt haben. Wenn die heute GTA spielen, dann haben sie eine Art Bezug und dann ist es so, dass sie froh sind, dass es nur noch spielen und nicht mehr im echten Leben erleben. Und das ist der Punkt! Es ist ein Videospiel, nichts weiter als ein Spiel. Und Leute, die ein solches Leben hatten, wie ich auch, die haben einfach Spaß mit dem Spiel! Niemand wird verletzt und man hat einfach Spaß.

Gewalt in Filmen & Spielen – die Flucht vor dem Alltag

Zu dieser Aussage passt, dass Gewalt in Spielen, aber auch in Filme, generell akzeptiert und sogar auf eine gewisse Art geschätzt wird. Gewalt gilt nicht erst seit gestern als zentraler Schlüssel für den Erfolg, Filme und Spiele gleichermaßen betreffend. Hollywood ist Waffen verliebt und steht auf Kämpfe in seinen Produktionen und Zuschauer lassens ich gerne für zwei Stunden in eine Welt abseits der Realität mitnehmen. Und auf Spieler bezogen, diese wollen auch einfach nur hin und wieder dem Alltag entfliehen. Ned Luke fasst das wie folgt zusammen:

GTA 5 erlaubt dir all das zu tun, was du niemals im echten Leben tun würdest. Im echten Leben gehst du nicht einfach raus und randalierst und tust all die schlechten Dinge. Gagnster-Filme waren schon immer ganz groß – angefangen bei Godfather (in Deutschland als Der Pate bekannt), Casino, Goodfellas und zurück zu Jimmy Cagney. Leute verlieren sich im dargestellten ‚Bad Boy‘ und es gibt keine Typen, die mieser sind als die drei in GTA 5. Und genau deshalb sind sie so beliebt, denn du gehst einfach raus mit ihnen und machst all diese schrecklichen Dinge.

Als Schauspieler gehe ich auch raus, tue diese verrückten Sachen und dann komme ich heim, zu meiner Frau und meinem Sohn, und ich gehe raus in den Garten und werfe ein paar Bälle – so wie jeder normale Vater in den USA auch. Und die, die das Spiel zu ernst nehmen und sagen ‚oh, das ist das echte Leben‘ – ‚nein, das ist es nicht‘, es ist nur Illusion, es ist nur Spaß.

GTA ein Spiel für Kinder?

Ganz und gar nicht, darüber sind sich die drei Herren mehr als einig. Ned Luke erlaubt seinem elfjährigen Sohn nicht, dass er GTA 5 spielen darf. Aus gutem Grund, denn – gültig für die USA – wurde das Spiel mit einem ESRB-Rating (vergleichbar USK, PEGI) „ab 17Jahre und älter“ versehen. In Europa bzw. Deutschland gilt „ab 18 Jahre“. Somit eine deutliche, klare Botschaft, für welches Publikum GTA 5 vorgesehen ist.

Es gibt nur leider nach wie vor Verwirrungen, was das Zocken und die Spiele betrifft. Auch wenn neuste Erhebungen sagen, dass der durchschnittliche Zocker inzwischen 30 Jahre und älter ist und gesamt 68 Prozent der Spieler generell älter als 18 Jahre sind, hält sich Irrglaube, „Spiele sind was für Kinder“ hartnäckig. Fonteno dazu:

Die Leute glauben, dass GTA was für Kinder ist, weil es ein Spiel ist. Aber dann bekommen sie mit, dass Gewalt ein gewisser Bestandteil des Spiels ist und schon mokieren sie sich, weil es doch ein Spiel ist. Wäre es ein Film, würden die gleichen Leute einen ganz anderen Standpunkt vertreten und sie würden den Film unterstützen. GTA 5 ist eine Art Film, sie müssten es nur mal spielen, erleben, dann würden sie es verstehen. Und es steht ganz groß drauf, dass es für Erwachsene ist – nicht für Kinder! Es ist ausschließlich für ein erwachsenes Publikum! Wenn es Kinder in die Finger bekommen, dann ist es ein Fall für die Eltern.

Aber das ist Amerika – damit schließt der Artikel, das Interview und diesen Tenor, mit dem der Bericht endet, ist auf jeden Fall wert übernommen zu werden:

Wer ein Problem mit GTA 5 hat oder einem anderen Spiel, einem Film oder einer TV Show, dem steht es frei das Produkt zu kaufen bzw. anzusehen. Wer es nicht sehen will, kauft es nicht bzw. schaut es sich nicht an. Dies Freiheit steht jedem zu, denn GTA 5 drängt sich niemandem auf. Dafür haben auf der anderen Seite 20 Millionen Leute fünf Jahre auf den Release-Tag gewartet, um sich ihr Exemplar zu kaufen und diese Leute haben genau gewusst worauf sie sich mit GTA 5 einlassen. Dies Leute verstehen die Satire, die Ironie des Spiels, da GTA 5 ein Bild davon zeichnet, was heute mit der Gesellschaft generell nicht mehr stimmt. Und würden die Leute, die so laut das Spiel kritisieren einmal selbst spielen, sie würde die Kontroverse viel besser verstehen.


- ANZEIGE -


Kategorien: Playstation 3 PS3 News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • syncrjonsprecher gta jimmy

  • gta 5 synchronsprecher jimmy

  • gta 5 dämonenaustreibung trevor geht nicht

  • gta v bezüge zu anderen gta spielen

  • warum spielt meine schwester ps3 gta 5 und ich daef nicht spielen

  • gta v jimmy de santa raiders

  • gta 5 mit 13 jahren

  • gta 5 jimmy de santa stimme


- ANZEIGE -


*