- ANZEIGE -

insidegames

Dark Souls 3 – Reihenfolge aller Gebiete und Bosse Leitfaden

Veröffentlicht 7. April 2016 | 11:18 Uhr von Fabrice

Letzte Änderung 11. April 2016

dark-souls-3-news

In diesem Leitfaden geben wir euch einen kurzen Überblick darüber, in welcher Reihenfolge ihr durch das Spiel gehen und gegen die zahlreichen Bosse antreten solltet. Es ist keine Komplettlösung und kein Erfolge & Trophäen Leitfaden. Einige Gebiete und Bosse können in einer komplett anderen Reihenfolge angegangen werden als hier beschrieben (die Tänzerin kann beispielsweise schon als zweiter Boss gemacht werden) und schlussendlich steht es jedem frei sie so anzugehen wie man will.

Dieser Leitfaden schließt alle normalen und zusätzlich alle optionalen Bosse mit ein.

Der Leitfaden wurde mit einer deutschen Version von Dark Souls 3 erstellt, weshalb auch alle Bosse und Gebiete die deutschen Bezeichnungen haben.

Totenacker der Asche

Das Startgebiet ist sehr linear und bietet neben zusätzlichen Items die nicht direkt auf dem Hauptweg liegen, keine abweichenden Pfade. Nach dem Tutorial und eurem ersten Leuchtfeuer, trefft ihr auf den ersten Boss, Iudex Gundyr.

Folgt ihr nach dem Boss dem Weg, werdet ihr zum Feuerband-Schrein gelangen, dem Hub von Dark Souls 3. Über das Leuchtfeuer dort, könnt ihr euch jetzt zum nächsten Gebiet teleportieren.

Hohe Mauer von Lothric

Euer Ziel ist es, von eurem Startpunkt oben an der Mauer, bis nach unten zu kommen. Dazu kämpft ihr euch über und durch die Mauer. Am Ende erreicht ihr einen offenen Hof, in dessen Mitte ein breiter Pfad ist. Wenn ihr dem Pfad nach oben folgt, kommt ihr in einen Raum in dem eine alte Frau sitzt, welche euch ein Banner gibt, welches ihr braucht um weiter zu kommen. Mit dem Banner in der Tasche, folgt ihr den Stufen des Pfades nach unten, wo eine Nebelwand ist. Dort wartet der Boss Vordt vom Nordwindtal.

Ist dieser erledigt, verlasst den Bossraum durch die nun offene Tür, platziert das Banner und ihr werdet zum nächsten Gebiet transportiert.

Untoten-Siedlung

Die Untoten-Siedlung ist ein weitläufiges Gebiet, mit mehreren Wegen, welchen ihr folgen könnt. Es gibt viel zu entdecken und sammeln, alle Wege führen schlussendlich aber zum einzigen, richtigen Boss des Gebiets, dem Fluchverderbten Grossholz.

Um in das nächste Gebiet zu gelangen, müsst ihr zum Turm gehen, wo euch zum ersten Mal der Ritter Siegward von Catarina begegnet. Nehmt den Lift mit dem er nach oben kommt wieder nach unten und folgt dem Weg hinaus in den Wald.

Pfad der Opferung

Der Pfad der Opferung ist erneut ein sehr weitläufiges Gebiet, welches erstmal zwei Bosse bietet.

Wenn ihr das Gebiet betretet, dann haltet euch links bis ihr zu einer Art Ruine gelangt. Rennt vom Eingang der Ruine aus, einfach nur gerade aus und ihr werdet sie auf der Rückseite wieder verlassen können. Folgt dem kurzen Weg nach oben, wo der Boss Kristallweiser auf euch wartet. Der Weg dahinter würde euch schon zum nächsten Gebiet führen, zuerst solltet ihr euch aber noch um den ersten Aschefürsten kümmern.

Dazu geht ihr wieder in das Startgebiet des Pfads der Opferung, wo sich das mit den kleinen und großen Krabben befindet. Überquert ihr den See, werden euch zwei Ritter an einem großen Torbogen erwarten. Folgt diesem Weg bis in den Sumpf.

Um das Tor zum nächsten zu öffnen, müsst ihr zuerst drei Feuer löschen, die auf drei Türmen brennen. Wenn ihr dem Landweg folgt und keine Abstecher quer durch den Sumpf macht, werdet ihr zu allen drei Türmen gelangen. Solltet ihr Probleme haben einen oder mehrere Türme zu finden, dann geht ins Zentrum des Sumpfes, wo sich ein weiteres Gebäude befindet. Auf einer Seite des Gebäudes ist eine Leiter nach oben. Von oben habt ihr einen guten Ausblick über das Gebiet, wodurch ihr die noch brennenden Türme gut orten könnt.

Das Tor selber ist gegenüber der gerade erwähnten Leiter und führt euch zum Aschefürsten: Wächter des Abgrunds. Vom Boss erhaltet ihr dessen Asche, welche ihr im Feuerband-Schrein auf dem entsprechenden Thron platzieren könnt.

Kehrt nach eurem Sieg zurück zum Leuchtfeuer des Kristallweisen um dort weiter zu gehen.

Kathedrale des Abgrunds

Folgt ihr dem Weg hinter dem Kristallweisen, erreicht ihr das nächste Gebiet. In diesem Gebiet ist es von grossem Vorteil, wenn ihr euch bei der Händlerin im Feuerband-Schrein eine Fackel kauft und diese auf einen eurer Slots legt. In diesem Gebiet gibt es Gegner, die Blutegel auf euch hinterlassen wenn ihr von ihnen getroffen werdet. Diese Egel fügen für längere Zeit “Blutungen” zu, was immer wieder großen Schaden verursacht. Mit einer Fackel könnt ihr diese Egel frühzeitig los werden und dadurch viel vom eingehenden Schaden verhindern.

Der Weg durch das Gebiet ist ziemlich linear. Zuerst geht es nach oben zur Kathedrale, welche ihr zuerst nur über deren rechte Seite betreten könnt. Kämpft euch in der Kathedrale durch die Riesen (oder rennt an ihnen vorbei), bis ihr zu einem Altar kommt. Dahinter führt eine Treppe nach unten zu den Bossen Diakone des Abgrunds. Wenn ihr sie besiegt, erhaltet ihr eine Puppe, welche ihr später benötigt um ein bestimmtes Gebiet betreten zu können.

Reist im Anschluss wieder zurück zum Leuchtfeuer der Wächter des Abgrunds.

Katakomben von Carthus

Mit der Puppe im Gepäck könnt ihr euren Weg hinab in die Katakomben fortsetzten. Der Weg dahin ist erneut relativ linear, so lange ihr einfach immer weiter nach unten geht. Achtet dabei auf Skelette die sich gerne von hinten anschleichen und die großen Knochenbälle, die sich auf festen Pfaden vor und zurück bewegen.

Euer Weg wird euch, nach den Katakomben selbst, auch über eine schmale, hölzerne Hängebrücke führen. Merkt euch deren Standort, denn sie ist bald euer Weg in ein optionales Gebiet.

Kurz nach der Hängebrücke erreicht ihr den nächsten Boss, Hochfürst Wolnir.

Ist Wolnir besiegt, lauft wieder zurück zur bereits erwähnten Brücke. Bleibt auf der Seite auf der ihr seid auf festem Boden und schlagt von dort aus mit einer Nahkampfwaffe auf die Seile ein. Die Brücke bricht ein und dient, sobald sie zum Stillstand kommt, als Leiter nach unten. Klettert hinab und folgt dem Weg zum ersten von zwei optionalen Gebieten.

Schwelender See

Passt hier besonders auf die riesige Balliste auf, die sich rechts von euch auf einer erhöhten Position befindet. Hinter den Säulen seid ihr vor ihren Geschossen in Sicherheit. Sie feuert immer drei Mal in kurzer Abfolge, bevor sie nachlädt und euch eine Chance gibt zur nächsten Deckung zu kommen. Wenn ihr nach rechts geht, findet ihr einen Weg der zur Balliste führt, wodurch ihr sie auch dauerhaft ausschalten könnt.

Geht ihr statt dessen nach links, werdet ihr auf einen riesigen Wurm treffen, der euch aus der Erde heraus angreift. Direkt hinter dem Wurm befindet sich eine Nebeltür, die zum optionalen Boss Alter Dämonenkönig führt. Gleich neben der Nebeltür geht ein kurzer Weg nach oben, welcher zu weiteren Katakomben führt und ein weiteres Leuchtfeuer in der Nähe des Bosses hat.

Habt ihr das Gebiet abgeschlossen, kehrt zum Leuchtfeuer bei Hochfürst Wolnir zurück.

Irithyll

Geht ihr nach Wolnirs Kammer weiter, erreicht ihr das verschneite Todesland Irithyll. Die Brücke in die Stadt hinein könnt ihr nur überqueren, wenn ihr die Puppe der Diakone des Abgrunds erhalten habt.

Das erste Ziel in diesem Gebiet ist das große, kirchenähnliche Gebäude ganz oben in der Stadt. Um es zu erreichen, muss aber natürlich ein Umweg genommen werden. Findet dazu in der Stadt eine Kapelle in der sich ein Leuchtfeuer befindet.

Von dort aus könnt ihr ein Gebiet unterhalb der Stadt erreichen, wo ihr durch knöcheltiefes Wasser lauft und zum ersten Mal auf die Spinnenfrauen mit den langen Haaren trefft. Dort angekommen, folgt der linken Wand, bis ihr einen Raum erreicht in dem noch mehr Spinnenfrauen sind. Folgt dem Weg durch das Gebäude hindurch, wodurch ihr oben in der Stadt ankommt. In der Kirche erwartet euch der Boss Hohepriester Sulyvahn.

Nach dem Bosskampf könnt ihr hinten im Raum durch eine offene Tür gehen. Der Weg führt immer weiter nach oben nach Anor Londo. Das große Gebäude lässt sich von vorne nicht betreten. Statt dessen geht es rechts herum hinein. Seid ihr drin, könnt ihr auch die große Tür von innen öffnen. Auf der gegenüberliegenden Seite geht es direkt zum nächsten Aschefürsten, Aldrich dem Götterfresser. Vom Boss erhaltet ihr dessen Asche, welche ihr im Feuerband-Schrein auf dem entsprechenden Thron platzieren könnt.

Nachdem ihr seine Asche euer Eigen nennt, kehrt zurück zur Kapelle in Irithyll. Geht danach von dort erneut runter zum Wasser mit den Spinnenfrauen. Überquert dieses Mal die ganze Wasserfläche und betretet den zweiten Eingang der zu einem Weg nach unten führt.

Kerker von Irithyll

Im Kerker müsst ihr besonders auf die Gefänigniswärter mit den Brandeisen aufpassen. Diese können Zauber wirken, welche euren Gesundheitsbalken temporär verkleinern, wodurch ihr gegenüber jeglichen Angriffen höchst verwundbar seid. Besiegt ihr diese Gegner schnell genug, wird sich auch eure Gesundheit nicht verkleinern. Sind die Wärter besiegt, dann wird sich auch in kürzester Zeit eure Gesundheit auch wieder bis zum Maximum erhöhen aber nicht von selbst erholen.

Kämpft euch durch den Kerker hindurch, bis ihr einen offenen Raum erreicht, in welchem sich gleich 5 oder 6 der Wärter befinden. Von diesem Raum aus, könnt ihr eine Abkürzung öffnen, welche wieder zum Eingang des Kerkers führt. Diese Abkürzung ist sehr wichtig, denn später könnt ihr von dort aus, dass zweite optionale Gebiet erreichen. Dazu benötigt ihr jedoch ein Emote, welches ihr noch nicht in eurem Inventar habt.

Danach könnt ihr weiter dem normalen Weg hinunter durch den Kerker folgen. Früher oder später erreicht ihr die entweihte Hauptstadt. Direkt vom ersten Leuchtfeuer aus, könnt ihr über einen Weg hinunter zum nächsten Boss gehen. Klettert dazu nicht über die Leiter direkt hinunter in das Gebäude in welchem ihr euch schon befindet.

Folgt ihr dem Weg, erreicht ihr den nächsten Boss, Aschefürst: Yhorm der Riese. Ihn könnt ihr mit konventionellen Taktiken nur sehr, sehr schwer und langwierig bekämpfen. Aber in dem Raum in dem ihr gegen Yhorm kämpft, könnt ihr eine Waffe finden. Nutzt deren Waffenfähigkeit um einen Angriff aufzuladen, womit der Bosskampf sehr einfach wird. Vom Boss erhaltet ihr dessen Asche, welche ihr im Feuerband-Schrein auf dem entsprechenden Thron platzieren könnt.

Nachdem ihr mit Yhorm den dritten Aschefürsten besiegt habt, werdet ihr automatisch zur Hohen Mauer von Lothric teleportiert, an welchem ihr schon einmal wart, um dort direkt gegen den nächsten Boss zu kämpfen…

Hohe Mauer von Lothric

Nachdem ihr hierhin teleportiert wurdet, werdet ihr direkt mit dem nächsten Boss konfrontiert, der Tänzerin des Nordwindtals. Falls ihr sie nicht direkt beim ersten Mal erledigen könnt, dann teleportiert euch danach zum Leuchtfeuer von Vordt vom Nordwindtal und lauft außen einfach nur die Treppe gerade aus nach oben und ihr könnt erneut gegen sie kämpfen.

Bevor ihr zum nächsten Storyboss geht, könnt ihr noch zwei weitere optionale Bosse bekämpfen, wodurch ihr zusätzlich auch noch Zugang zum zweiten optionalen Gebiet erhaltet.

Klettert nach dem Kampf gegen die Tänzerin die Leiter nach oben und geht dann nach links. Dies wird euch zu einem kleinen Wald unterhalb der Burg Lothric bringen. Lauft durch das kleine Gebiet und an dessen Ende, werdet ihr gegen den Boss Oceiros, der Verzehrte König antreten. Von ihm erhaltet ihr die Geste, welche ihr für das Gebiet Erzdrachengipfel braucht. Bevor ihr aber dorthin reist, geht ihr ans Ende des Raumes von Oceiros, wo sich eine Illusionswand befindet die ihr mit einem Nahkampfangriff verschwinden lassen könnt.

Hinter der Wand sind die Unbehüteten Gräber, welche wie das erste Startgebiet aussehen. An der gleichen Stelle wie im Tutorial, wartet mit Meister Gundyr auch ein weiterer Boss auf euch. Hinter Gundyr könnt ihr eine andere Variante des Feuerband-Schreins finden, wo sich, erneut hinter einer Illusionswand, ein Gegenstand befindet, welchen ihr für das zweite Ende des Spiels benötigt. Habt ihr hier alles erledigt, könnt ihr euch zurück in den Kerker von Irithyll teleportieren.

Erzdrachengipfel

Erinnert ihr euch an die Abkürzung die ihr beim ersten Durchgang durch den Kerker öffnen konntet? Geht zur Abkürzung und nehmt den Lift nach unten. Wenn ihr aus dem Lift steigt, werdet ihr am Rand der Klippe eine Drachenstatue sehen. Neben der Statue befindet sich im Boden eine Platte. Steht auf die Platte und benutzt die Geste, welche ihr von Oceiros erhalten habt um die gleiche Position wie die Statue einzunehmen, wodurch ihr zum Erzdrachengipfel transportiert werdet.

Lauft den Berg nach oben und ihr werdet schon bald gegen den Boss Alter Lindwurm antreten. Erneut müsst ihr diesen aber nicht normal bekämpfen, denn auch hier gibt es eine einfache Methode. Lauft zwischen seinen Beinen hindurch und nach links. Folgt jetzt dem Weg, welcher euch rund herum durch das Areal des Bosses führen wird. Schlussendlich werdet ihr oberhalb des Kopfes des Lindwurms sein. Macht von dort aus einen Sprung auf den Boss (vergesst nicht genau zu zielen, denn ihr könnt den Kopf auch verfehlen) und führt eine Sprungattacke aus, um ihn mit einem Streich zu erledigen.

Geht danach weiter nach oben um den Gipfel zu erreichen. Kämpft euch dort durch die Gegner und ihr werdet eine Glocke erreichen, die ihr mit einem Hebel läuten könnt. Wenn ihr das macht, wird sich das Gebiet verändern und vor euch wird eine große Nebeltür erscheinen. Geht durch sie hindurch um dort gegen den Boss König der Stürme kämpfen zu können.

Habt ihr hier alles erledigt, könnt ihr euch zurück zum Leuchtfeuer der Tänzerin des Nordwindtals teleportieren. Klettert dort erneut die Leiter nach oben und geht danach aber geradeaus weiter.

Burg Lothric

Kämpft euch durch die Burg, bis ihr ein Leuchtfeuer erreicht, hinter dem sich zwei Drachen befinden. Ihr wollt in den Teil der Burg, den die Drachen bewachen. Dazu müsst ihr zuerst über die Brücke rennen und danach direkt nach rechts gehen. Ihr werdet zwar Schaden durch das Feuer der Drachen nehmen, allzu massiv wird dieser aber nicht sein. Dadurch kommt ihr in die Burg hinein und könnt von dort aus auch die Tür direkt hinter den Drachen öffnen, um zukünftige Wege zu verkürzen.

Folgt ihr dem Weg weiter durch dieses Gebäude, erreicht ihr auch schon bald den nächsten Boss, die Drachentöter-Rüstung. Mit der Rüstung am Boden, führt euch euer weiterer Weg durch das Archiv. Erneut stehen euch einige harte Kämpfe bevor, während ihr euch immer weiter durch das Archiv nach oben kämpft. Unterwegs könnt ihr immer wieder Aufzüge aktivieren, damit ihr nicht immer den ganzen Weg laufen müsst. Schlussendlich kommt ihr oben auf der Mauer an. Jetzt geht es nur noch gerade aus (ein letzter Aufzug befindet sich kurz vor dem Gebäude an der Spitze der Mauer) um den letzten Aschefürsten, Lothric, junger Prinz zu erreichen. Vom Boss erhaltet ihr dessen Asche, welche ihr im Feuerband-Schrein auf dem entsprechenden Thron platzieren könnt.

Feuerband-Schrein

Sind alle Aschefürsten besiegt und deren Aschen auf ihren Thronen platziert, könnt ihr zur Firekeeperin gehen und dadurch das Ende vom Spiel einleiten. Dort wird euch ein letzter Boss (falls ihr schon alle bis hierhin erledigt habt) erwarten und danach werdet ihr mit eurem Ende belohnt.

Als letzte kleine Information, möchten wir euch noch mitgeben, dass es nach dem letzten Boss nicht direkt ins NG+ geht. Ihr könnt selber entscheiden, wann ihr dieses starten möchtet!


- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

  • Bernhard sagt:

    Der 3te Teil ist ja nicht schlecht aber auch sehr kurz. Nach knapp 65 Std habe ich alle Gebiete und Gegner beseitigt. Teil 2 auf der Ps 3 ging noch 80 Std. Und Teil 1 brauchte ich mehrere 100 Std. Hab mir von den Nachfolgern mehr erwartet

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • dark souls 3 bosse reihenfolge
  • <>dark souls 3 reihenfolge
  • dark souls 3 boss reihenfolge
  • dark souls 3 leitfaden
  • dark souls 3 optionale gebiete
  • Dark souls 3 alle gebiete
  • dark souls 3 gebiete reihenfolge
  • dark souls 3 alle bosse

- ANZEIGE -


*