Journey - Entwicklerstudio war zwischenzeitlich bankrott - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Journey – Entwicklerstudio war zwischenzeitlich bankrott

Veröffentlicht 8. Februar 2013 | 13:20 Uhr von Lasse




journey

Ein PlayStation 3-Titel, der bisher unbekannte Pfade einschlägt, und dabei auf ganzer Linie von sich überzeugen kann ist Journey. Nicht umsonst heimst sich das Spiel einen Preis nach dem anderen ein und erfreut sich größter Beliebtheit. Nur die Wenigsten wissen, dass aus der Veröffentlichung beinahe nichts geworden wäre.

Wie Jenova Chen, Chef von thatgamecompany auf der DICE Summit verraten hat, wirkte sich die Entwicklung von Journey zeitweise negativ auf den Firmenbestand aus. Zwischenzeitlich stand thatgamecompany sogar ohne finanzielle Mittel da. Grund dafür war unter anderem der Perfektionismus des Teams. Selbst nach der zweijährigen Entwicklungsphase des Spiels waren die Entwickler nicht von dessen emotionaler Wirkung überzeugt.

Und obwohl Sony das Projekt auch noch ein drittes Jahr lang unterstützte, wurde Journey nicht fertiggestellt. Dies hatte zur Folge, dass das Studio pleite ging und seine Mitarbeiter nicht mehr bezahlen konnte. Diese waren jedoch von dem Projekt überzeugt und stellten es unentgeltlich fertig, was sich schlussendlich bezahlt gemacht hat.

 

 


- ANZEIGE -


Kategorien: News PS3 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Casso oder auf Google+ unterwegs. Trophäen sind ein Muss!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • 2013 entwicklerstudio pleite

  • journey game


- ANZEIGE -


*