insidegames

Killzone: Shadow Fall – Guerrilla Games nimmt Spieler-Feedback ernst und verspricht Verbesserungen

Veröffentlicht 6. Dezember 2013 | 13:39 Uhr von Sandra




Killzone-Shadow-Fall

Die Entwickler des exklusiven Ego-Shooter Killzone: Shadow Fall, am 15.11.2013 in den USA und am 29.11.2013 in Europa für Playstation 4 erschienen, haben vor Kurzem an einem Q&A-Runde (Question & Answer = Frage & Antwort) teilgenommen. Im Mittelpunkt standen vor allem die Rückmeldungen der Spieler und Fans und daraus resultierend eine Art „to do“-Liste, was Guerrilla Games im Bezug auf Killzone: Shadow Fall im Laufe der Zeit noch besser machen könne. Folgende Punkte wurden von den Spielern an die Entwickler herangetragen und dazu gibt das Statement von Qalitiy Assurance Adriaan de Ruijter, Designer Stuart Billinghurst und UX Desinger Bas Bijpost:

In-Game Voice Chat: Soll mit dem Dezember 2013-Update nachgeliefert werden. Es soll dann möglich sein, bestimmte Spieler zu muten (stumm zu schalten) und mit der eigenen Fraktion reden zu können.

Proximity Chat = mit Spielern in unmittelbarer Umgebungsnähe chatten/sprechen: Ist nicht geplant, vor allem da es den In-Game Voice Chat geben wird als auch den Multiplayer Battle Chat (beide in Arbeit). Sollten es die Community jedoch (weiter) wollen bzw. die Anfragen danach mehr werden, werde man die Option überlegen.

Ranking-System: Anstelle eines XP-System (Erfahrungspunkte) wird ein Skill basiertes Ranking-System integriert, das sich nach den Challenges richtet, die erledigt wurden. Auch wird es Rangnahmen und begleitende Icons geben.

Clan-System: Daran wird derzeit gearbeitet und es soll „in Phasen ausgeliefert“ werden. Im Fokus steht ein Team und Objekte basiertes System, welches voraussichtlich Anfang 2014 bereit gestellt werden kann.

Scorecards im Team aufteilen: Wird derzeit geprüft, wie man das logisch am besten aufteilen kann – aber noch nicht beschlossen.

Individuelle Multiplayer-Ansagen (Battle Chat): Definitiv eine Option, allerdings will man das Spiel „nicht zu laut“ werden lassen und damit zu sehr ablenken. Absehbar (mit dem Dezember Update) wird es bereits Möglichkeiten geben, dass man im Multiplayer individuellere Ansagen machen kann z.B. „Wiederbelebung“, „Schild aktivieren“, usw.

„Aus der Hüfte schießen“: Wird derzeit geprüft. Es geht vor allem die Genauigkeit und wie es funktioniert oder nicht funktioniert. Man müsse sehr Vorsichtig damit sein. Es braucht, wenn man es angeht, viel Feinabstimmung, sonst kann es schief gehen. Eine Entscheidung, ob es diese Option gibt oder nicht, ist noch nicht getroffen.

Übermächtige Drohnen: Es müssen erst Auswertungen (Air Support Gameplay -> Drones & Turrets) angeschaut und geprüft werden. Bisher wurde keine finale Entscheidung diesbezüglich getroffen.

In-Game Party-System: Generell verlässt man sich auf das PSN System. Aber es wird auch die Möglichkeit eines eigenen In-Game Party-Systems geprüft.

Sniper freundliche Maps: Eine der ersten Maps, die mit einem kostenlosen DLC angeboten werden, bietet Sniper die Option, dass sie auch auf lange Distanz ihre Teamkameraden werden schützen können. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, dass man sein Team unterstützen kann. Weitere Details dazu sollen bald folgen.

Anzeige von Munitionskisten auf der Karte: Wird kommen, allerdings hat man keine Pläne dafür, dass die Munitionskisten an festen Orten auftauchen werden, denn der Support im Team kann diese „frei Schnauze“ platzieren. Man werde dafür sorgen, dass die Orte jedoch besser auf dem Radar erkannt werden können.

Offizielle Classic 24 Player Warzone: Wurde bereits implementiert.

K/D Ratio Anzeige für alle: Es sollte wohl nicht im Sinne der Spieler sein, sich über seine virtuellen Tode Gedanken zu machen – das ist die Auffassung der Entwickler. Und die Mehrheit der Spieler begrüßt die Änderung, da man sich auf erledigte Objekte und das Teamplay fokussiert hat. Als traurig empfinde man, dass die Spieler durchaus Warzones erstellen können und am Ende die Tabelle nach der K/D Ratio erstellt werden kann.

Koop Modus mit Helghast als spielbaren Charakter: Gibt es derzeit keine Pläne. Generell wird an einem Koop Modus und auch am Feintuning gearbeitet. Man könne keine Angaben machen, welchen Charakter man im Koop spielen wird. Sicher sagen kann man dagegen, dass man keinen Helghast wird spielen können.

Party Mitglieder erkennen: Es werden Möglichkeiten erstellt, wie man Party- und Team-Mitglieder erkennen kann. Eine der Optionen ist, dass Party-Mitglieder mit blauem Namen erscheinen. Wir werden das weiter im Auge behalten und schauen, wie es damit funktioniert und ob es damit mehr Klarheit bei den Spielern gibt.

Killzone: Shadow Fall – Live Q&A Guerrilla Games HQ


- ANZEIGE -


Kategorien: PS4 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • dayz standalone schon jetzt spielen ?
  • <>Killzone interaktives Spiel

- ANZEIGE -


*