insidegames

Logitech – G413 Mechanische Gaming-Tastatur im Test / Review

Veröffentlicht 19. Oktober 2017 | 17:09 Uhr von Ricky




Logitech-G413-Gaming-Tastatur-Carbon

Mechanische Gaming-Tastaturen gibt es sprichwörtlich wie Sand am Meer. Doch entweder sind diese teils extrem teuer oder einfach nur von eher minderer Qualität. Genau hier aber möchte Logitech ansetzen und veröffentlicht mit der Logitech G413 eine mechanische-Tastatur, welche nicht nur eine sehr gute Qualität bieten soll, sondern auch den Geldbeutel nicht sofort zu sprengen droht. Ob diese Gratwanderung geglückt ist, verrät unser G413 Hardware-Test.

Optisch macht die Logitech G413 (in unserem Test die G413 Carbon) einen durchaus hochwertigen Eindruck. Kompakte Bauweise von 132 x 445 x 34 mm, ohne zusätzliche Multimedia-Tasten, trifft auf ein recht hohes Gewicht von über einem Kilogramm. Dieser Umstand scheint auch der Aluminium-Platte, aus einer gebürsteten 5052-Aluminium-Magnesium-Legierung, geschuldet sein, welche als Untergrund der verbauten Logitech exklusiven Romer-G Tasten dient. Das macht die Logitech G413 auch extrem stabil und verhindert ein in sich verdrehen und knarzen der Tastatur auf einem unebenen Untergrund. Die groß angelegten Gummifüße sorgen für einen weiteren stabilen Stand und eine hohe Rutschfestigkeit auch bei ausgeklappten Standfüßen.

logitech-g413-carbon-01

Das USB-Anschlusskabel der G413 ist mit 1,8 Meter angenehm lang ausgefallen und mit Gewebe ummantelt. Trotz des massiven und dicken Erscheinens des Kabels ist es dennoch sehr weich und lässt sich leicht verlegen. An der G413 Tastatur selbst ist das Anschlusskabel mit einem massiven Knickschutz versehen, was das mögliche Abknicken des Kabels sehr gut verhindert. Sehr praktisch ist dabei auch der USB-2.0-Passthrough-Anschluss an der Tastatur, welcher mittels eines separaten USB-Steckers am PC angeschlossen wird.

Die bereits angesprochenen Romer-G Schalter der G413 wurden von Logitech entwickelt und lösen bereits nach einem Hubweg von 1,5 mm aus. Der gesamte Hubweg der  Logitech Romer-G-Schaltern beträgt dabei 3 mm. Einen richtigen Auslösepunkt spürt man dabei kaum, da der benötigte Druck über den kompletten Federweg fast gleich ausfällt. Um eine Taste auszulösen, wird ein Auslösegewicht von 45 Gramm benötigt, was angenehm leicht, aber nicht zu leicht ausgefallen ist. Einen Finger aufzulegen reicht dabei nicht, um einen Schalter auszulösen. Logitech hebt dabei noch hervor, dass die Romer-G-Schalter mit über 70 Mio. Anschlägen auch sehr langlebig und zuverlässig sein sollen. Beim Auslösen der Tasten ist manchmal ein leichtes metallisches Geräusch zu vernehmen, was aber durch die verbaute Aluminium-Platte verursacht werden kann. Das Tastengeräusch selbst ist sehr angenehm und vom Ton her etwas tiefer ausgefallen, und wirkt nicht wie das eher typische hohe Klickern anderer Tastaturen. Auch die Lautstärke beim Tippen ist eher niedrig angesiedelt und stört in der Regel auch den Kollegen am Nachbartisch nicht beim Arbeiten.

logitech-g413-carbon-02

Die Tasten der G413 sind allesamt beleuchtet, aber an eine Farbe gebunden. Je nachdem, welches der beiden G413 Modelle gekauft wurde, erstrahlen die Tasten entweder in Rot (G413 Carbon) oder in Weiß (G413 Silver) und können in ihrer Farbe nicht verändert werden. Einzige Einstellmöglichkeiten sind in der Intensität vorhanden, wie hell die Tasten leuchten sollen, oder ob ein Atemeffekt gewünscht ist. Die Ausleuchtung dabei ist sehr gut, einzig bei den F-Tasten wird die Oberseite mehr ausgeleuchtet als die Seiten. Durch das Fehlen von getrennten Multimedia-Tasten sind die F-Tasten doppelt belegt, um zusätzliche Funktionen bereit zu stellen. In Verbindung mit der FN-Taste können so über die F-Tasten die Helligkeit der Tastatur verändert oder auch ein Multimedia-Player bedient werden. Wer sich die ergänzende Logitech Gaming Software installiert, kann zusätzlich noch Makros für die F-Tastenreihe programmieren.

Die Logitech G413 ist nicht nur zum Arbeiten, sondern auch hervorragend für Gaming ausgelegt und geeignet. Die Tasten lösen sehr präzise aus und auch schnelle Kommandofolgen werden dank 26-Key-Rollover und Anti-Ghosting akkurat ausgeführt. Damit in schnellen Gefechten nicht versehentlich die Windows-Taste gedrückt wird, kann diese mittels FN + F8 deaktiviert werden.

logitech-g413-gaming-keycaps

Die Tastenkappen fühlen sich sehr gut an und scheinen auch sehr abriebfest zu sein, wovon wir uns in unserem ausgiebigen Langzeittest überzeugen konnten. Wer zum Spielen Tasten mit tiefere Mulden bevorzugt, kann diese praktischerweise austauschen. Der Logitech G413 liegen 12 zusätzliche Tastenkappen (1,2,3,4,5 – QWER – ASD) inklusive einem Tastenheber bei.

logitech-g413-carbon-03

 

Fazit

Trotz oder genau wegen des schlichten Designs, der extremen Stabilität und auch der mechanischen Romer-G-Schalter hat uns die Logitech G413 Gaming-Tastatur sehr überzeugt. Weder beim Arbeiten noch beim Spielen hat uns die Tastatur im Stich gelassen. Das gedämpfte „Klappern“ beim Tippen hat auch Kollegen nicht gestört, was ein nicht zu unterschätzendes Argument sein kann.

Wer eine sehr gut verarbeitete, robuste und zuverlässige mechanische Tastatur sucht und bereit ist die knapp 100 Euro oder 119 CHF zu investieren, erhält trotz etwas magerer Ausstattung einen treuen Begleiter.

 

Technische Daten auf Seite 2


- ANZEIGE -


Kategorien: Hardware News PC News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Zsadist oder auf Google+ unterwegs. Heavy Metal/Hardrock und Horror-Movie-Liebhaber!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*