Medal of Honor: Warfighter – Electronic Arts entfernt Links zur Waffenindustrie - insidegames

insidegames

Medal of Honor: Warfighter – Electronic Arts entfernt Links zur Waffenindustrie

Veröffentlicht 30. Dezember 2012 | 14:47 Uhr von Sandra




Medal_of_Honor_Warfighter_Logo_150x150

Entwickler und Publisher Electronic Arts gibt bekannt, dass man auf der Spiele eigenen Webseite Medal of Honor: Warfighter (PC, PS3, Xbox 360) die Links zur US-amerikanischen Waffenindustrie entfernt hat. Diese sind bis zur Entfernung auf der Webseite von Medal of Honor: Warfighter zu finden gewesen, da Electronic Arts diverse Werbeaktionen u.a. mit den Waffenherstellern McMillan Group und Magpul zur Bewerbung des Shooters eingegangen war. Beide Unternehmen stellen Scharfschützen-Gewehre und Magazine mit hoher Kapazität her. Gleichwohl die Logos der beiden Unternehmen noch auf der Medal of Honor: Warfighter Partner-Webseite zu finden sind, wurden die Links dazu gelöscht.

Warum hat Electronic Arts die Links entfernt? Der Grund ist mit dem Amoklauf von Newton begründet, wie die New York Times in einem ausführlichen Bericht erklärt. Electronic Arts habe erläutert, dass man die Verlinkung aufgrund der Geschehnisse als unangemessen empfinde. Auch reagierte Electronic Arts mit dem Entfernen der Links offenbar auch auf harsche Kritik von außen, da Organisationen und deren Vorsitzende die Verlinkung nicht nur als nicht angebracht empfanden, sondern auch das Angebot der Hersteller selbst, da mit öffnen des jeweiligen Links eine Art „Showroom für Waffen“ zu begutachten war.

Die New York Times fügt allerdings auch an, dass man den Schritt seitens Electronic Arts nachvollziehen kann und natürlich grundsätzlich die Basis vorhanden sei, die Partnerschaft in Frage zu stellen, da für einen Ego-Shooter mit Waffen-Herstellern geworben würde. Dem stehe jedoch auch gegenüber, wie die Zeitung weiter berichtet, dass es keinen stichhaltigen oder gar wissenschaftlich belegbaren Beweis gebe, der eine Verbindung von virtueller Gewalt und realer Gewalt bestätige. Das einzige, dass in diesem Fall einmal mehr auffallen würde sei, dass die Videospielindustrie und die Waffenindustrie eine sehr ertragreiche Partnerschaft eingegangen sei und dem Bestreben Gewinne einzufahren, könne man nicht negativ bewerten.

Und damit geben wir die Frage einfach an euch weiter … wie beurteilt ihr das Ganze? Findet ihr die Partnerschaft zwischen Videospiel-Unternehmen und Waffenhersteller auch verwerflich? Ist es richtig, dass sich EA nun davon distanziert und die Links entfernt hat? Wie sind eure Gedanken dazu – wir sind sehr auf eure An- und Einsichten gespannt. Hinterlasst uns einen Kommentar unterhalb dieser News oder diskutiert mit uns im Forum! Wir freuen uns auf eure Meinung!

 

 

 

 


- ANZEIGE -


Kategorien: PC PC News Playstation 3 PS3 News Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

  • Dracken sagt:

    Das EA Partner von Waffenherstellern ist ist ja echt krass, finde ich absolut nicht okay!

  • Digger sagt:

    kann ich in der heutigen Zeit absolut verstehen das die sich einen Partner suchen der auch zum spiel passt, das ist bei einem Shooter nun mal bestimmt nicht das Rote Kreuz.

    Ichfinde ich es Heuchlerisch wenn EA jetzt die Links entfernt, es ist mittlerweile in den USA wohl der 15 Amoklauf gewesen in den letzten 10 Jahren.

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • games publisher meinung zu wii u hardware pressemitteilung


- ANZEIGE -


*