Merida: Legende der Highlands - Blu-ray Test / Review - insidegames

insidegames

Merida: Legende der Highlands – Blu-ray Test / Review

Veröffentlicht 27. November 2012 | 17:25 Uhr von Marcel




merida

Im schottischen Highland wächst die kleine Prinzessin Merida auf. Die Kleine befindet sich gerade im Teenager Alter und fühlt sich entsprechend missachtet von ihrer Mutter. Sie liebt es mit ihrem Pferd Angus durch die Wildnis zu reiten und ihre Bogenschieß-Künste zu verbessern. Ihr Vater, König Fergus, ist stolz auf seine kleine Prinzessin, während die Mutter mit allen Mitteln versucht, ihr das Bogenschießen zu verbieten und sie zu einer reifen Dame zu erziehen, wodurch es zwangsweise zum Eklat kommt.

Als die Mutter zur Zusammenkunft der verschiedenen Stämme ruft, um einen geeigneten Mann für Merida zu finden, ist sie alles andere als begeistert. In einem Wettstreit treten die Erstgeborenen aus den Clans Macintosh, Dingwall und MacGuffin gegeneinander an, um einen würdigen Mann für die Prinzessin zu finden. In einem Bogenschieß-Wettkampf geht es um die Wurst. Als Erstgeborene nimmt sie am eigenen Wettkampf teil und zeigt den Verehren  wo der Hammer hängt.

Ihrer Mutter platzt auf dieses Ereignis endgültig den Kragen. Es kommt zu heftigsten Streit zwischen Mutter und Tochter, wodurch Merida in den nahen Wald flüchtet. Mehrere Irrlichter führen sie zu einem alten Haus einer Holzschnitzerin. Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich bei der alten Dame um eine Hexe handelt. Sie verkauft Merida einen Zauber, der das Schicksal ihrer Mutter ändern soll, doch der Schuss geht nach hinten los.

Eine ernste Sache

Das Animationsstudio von Pixar konnte schon einige tolle Erfolge verbuchen. Unter anderem Toy Story oder Monster AG. Mit Brave schicken sie ein rothaariges, junges Mädchen mit viel Temprament ins Rennen.  Die Geschichte ist für einen Pixar Film überraschend ernst und erwachsen. Zwar heitern diverse Witze das ernste Geschehen auf, aber die Message die dahinter steckt lässt sich nicht überspielen.

Alle Figuren sind durchweg gelungen. Das fängt bei Merida an und hört bei den kleinen Brüdern auf, die immer mal wieder für eine witzige Einlage sorgen. Die drei skurillen Clans mit ihren Erstgeborenen kann man zwar nicht ganz ernst nehmen, sorgen aber dennoch für die nötige Portion Witz und Charme. Nicht nur die Figuren sind rundum gelungen, auch die Landschaften fallen positiv auf. Farbenfrohe Wälder, düstere Irrlichter und ein Wechselbad der Farben laden zu einem beeindruckenden Heimkino-Erlebnis ein.

Merida (oder auch als Brave bekannt) ist ein sehr gut produzierter Animationsfilm. Pixar ist mit dieser Veröffentlichung ein grosser Coup gelungen und zeigt, dass sie auch ernstere Animationsfilme produzieren können. Aus technischer Sicht ist die Umsetzung einfach nur genial. Sowohl Ton- als auch Bildqualität sind überragend und überzeugend.


- ANZEIGE -


Kategorien: Filme Movie News Test
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • merida xbox360 review

  • bildqualität ps4 bei blu ray

  • merida blue ray kritik

  • merida gewinnspiel

  • merinnda test bluray

  • merida blue ray test

  • merida - legende der highlands (2012) games

  • merida blu-ray review


- ANZEIGE -


*