Metal Gear Solid 5 – In den 70er Jahren mit Big Boss in Afrika? - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Metal Gear Solid 5 – In den 70er Jahren mit Big Boss in Afrika?

Veröffentlicht 21. April 2012 | 18:32 Uhr von Sandra




Kojima_Productions_Logo_150x150

Das britische PlayStation 3 Magazin berichtet in einer seiner neusten Ausgabe über den kommenden, fünften Metal Gear Solid Teil. In einem zehn-seitigen Bericht widmet sich das Magazin den letzten zwölf Monaten und berücksichtigt dabei die MGS-Zeitlinie sowie die Twitter-Nachrichten von Mastermind Hideo Kojima und wertete diese aus. Hinzu genommen wurden noch ergänzende Hinweise als auch Bilder zum kommenden Metal Gear. Gesamt fasst der MGS-Serien-Experte Dan Hawkins die so gewonnenen Daten zusammen und kommt zu folgendem Schluss:

Big Boss, bereits Titelfigur in Metal Gear Solid 3: Snake Eater sowie Metal Gear Solid: Peace Walker soll einmal mehr Held des Geschehens werden.  Das leitet Hawkins aus einer Anzeige ab, welche von Kojima Productions auf der Games Developers Conference zu sehen war. Ds Bild zeigte Big Boss mit dem Slogan: “Big Boss wants you! The next MGS”. Dass das Setting in Afrika in den 70er Jahren angesiedelt sein könnte, führt Hawkins auf ein Logo zurück, welches auf der Webseite von Kojima Productions zu sehen gewesen sei und Big Boss zusammen mit einem „Diamond Boss“ Logo zeigt. Die Schlussfolgerung von Hawkins geht hier in zwei Richtungen: Zum einen, so gibt er an, sei bekannt, dass Kojima bekennender David Bowie Fan ist und Diamond Dog ein Bezug zu einem gleichnamigen Album von Bowie aus dem Jahr 1974 darstellen könnte. Somit wäre demzufolge auch die These bezüglich des Jahrzehnts, in dem der neue Metal Gear Teil spielen soll, begründet. Alternativ wäre auch ein Bezug zu den Diamanten-Minen in Angola (Afrika) möglich. Gestützt wird letztere Vermutung durch die Tatsache, dass es in früheren Teilen von Metal Gear Solid schon Verbindungen nach Afrika gab: Stichwort Cyborg Ninja oder eben Big Boss selbst. Beide hatten bereits mit Ländern wie Südafrika, Mozambique als auch Rhodesien zu tun.

Neben Big Boss, so die These von Hawkins, solle auch Cyborg Ninja wieder mit der Partie sein, auch wenn dieser bereits in Metal Gear Solid von Liquid Snake getötet wurde. Das Cyborg aber wiederkommen könnte, liest Hawkins aus verschiedenen Twitter-Einträgen von Kojima heraus. So u.a. ein Eintrag aus Februar 2011, da Kojima schrieb: “Ich habe einen Charakter zurückgebracht, den ich vorher umgebracht hatte. Das ist cool!“

Wir dürfen gespannt sein, ob und was von diesen möglichen Gegebenheiten tatsächlich in Metal Gear Solid 5 vorhanden sein wird. Bis dato handelt es sich in erster Linie um Spekulationen, da sich die Kojima Productions zu dem Bericht des PSM3 noch nicht geäußert haben.

Quelle: GBATemp


- ANZEIGE -


Kategorien: News PS3 News Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

  • Stephan sagt:

    Was auch auf Afrika hindeutet ist der Hund aus der Anzeige, ein “Rhodesian Ridgeback” aus Südafrika. Es gab auch eie Demo von der Fox Engine die Urwald zeigt und einen Screenshot, wo ein Soldat um einen Panzer schleicht (in den Bergen). MGS Ground Zeros spielt bestimmt in der Karibik auf einer Insel.

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • metal gear solid 5 big boss
  • Big Boss Metal Gear Solid 5
  • metal gear 5
  • metal gear diamond dogs
  • <>metal gear solid 5
  • mgs 5
  • metal gear solid5
  • big boss metal gear

- ANZEIGE -


*