insidegames

Need for Speed: Rivals – Angespielt / Preview / Vorschau

Veröffentlicht 6. September 2013 | 13:09 Uhr von Sandra




Need for Speed Rivals

Ende November 2013 wird Electronic Arts mit Need for Speed: Rivals erneut das Rennspiel-Gere aufmischen wollen. Back to the Roots gepaart mit frischen Neuerungen sollen euch verführen am Steuer einer der zahlreichen Boliden Platz zu nehmen und die virtuellen Straßen unsicher zu machen. Wir haben uns vorab schon mal angeschnallt und sind los gerast.

Räuber und Gendarm mal anders

Nein, nicht wirklich – außer, dass ihr einmal mehr anstatt wie in Kindertagen nicht zu Fuß mit Stöckchen als Waffe unterwegs seid, sondern mit wohl geformten Blech, ordentlichen PS-Zahlen und heiße Reifen unter eurem Hintern. Electronic Arts hat viel vor! Das Wichtigste ist jedoch mit Need for Speed: Rivals durchaus verprellte Kunden zurück zu gewinnen. Der Serie ging mehr und mehr der Sprit aus und man stotterte sich mit den vor allem jüngsten Ablegern mehr schlecht als recht ins Ziel. Um das mit dem neuen Rivals im Vorfeld zu vermeiden, hat man sich alter Tugenden erinnert und wird eine Mischung aus klassischem Need for Speed gepimpt mit ein paar frischen Ideen servieren. Ein Konzept, dass durchaus aufgehen kann – zumindest haben wir diesen Eindruck bei unserer Anspiel-Session gewonnen.

Steigt ein und fahrt los – wahlweise als Cop oder unbelehrbarer Raser. Die Straße gehört euch, so oder so. Bleibt essentiell die Frage, wer die Nase vorne hat? Macht ihr einen auf Raser, solltet ihr immer schauen vorne weg zu fahren. Als Cop gilt eher der Versuch den Anschluss nicht zu verlieren. Beide Seiten können es der jeweils anderen mitunter richtig schwer machen, dank verschiedener Hilfsmittel mit EMP-Sensoren oder Störsender. Damit lassen sich die Bullen schon mal gut auf Distanz halten. Aber auch die behüteten Gesetzeshüter wissen sich zu wehren und bringen ihrerseits Dinge wie Nagelbänder oder auch Straßensperren ins Spiel.

need-for-speed-rivals-screenshot-02

 

In the Need for Speed: Pimp my Ride

Für viele Need for Speed-Fans sicherlich ein lang vermisstes Gadget: Das Aufmotzen und Pimpen der vorhandenen Fahrzeuge. Ja, das ist wieder möglich und nimmt auch einen durchaus wichtigen Platz im Spiel ein, denn je besser ihr euer Vehikel aufbaut, ummodelt, schlicht verbessert, desto besser sind eure Chancen als Raser zu entkommen bzw. als Cop den Verkehrsrowdy zu stoppen. Natürlich helfen die vorgenommenen Tuning-Maßnahmen die Konkurrenz allenfalls noch am Auspuff schnüffeln zu lassen.

Damit ihr euch an Karosserie, Motor, Optik und Co. eures Fahrzeugs austoben könnt, müsst ihr einfach gut sein. Fahrt Siege ein, erfüllt besondere Aufträge, driftet wie die Weltmeister und sammelt auf diese Weise sogenannte Speed-Punkte. Jeder Punkt mehr sorgt ihr für einen potentiellen Ranking-Aufstieg und je höher dieser Rang ist, desto mehr Fahrzeuge als auch Optionen sowie Verbesserungen werden für eure Autos freigeschaltet.

Einer gegen alle, oder andersrum …

… ist ja auch egal! Ja, das ist es, denn Electronic Arts verspricht mit Need for Speed: Rivals einen Art Symbiose aus Offline-Online-Spielen, so dass es der Spieler selbst in der Hand hat, wie er seinen Aufstieg vorantreiben will. Steht euch der Sinn euch banal mit der KI zu messen, fühlt euch frei. Wollt ihr doch lieber mit menschlichen Mitstreitern Gummi auf den Asphalt bringen? Kein Problem. Kombiniert auch beides, wenn ihr das möchtet und sammelt in jedem Fall die wichtigen Punkte für das Erklimmen der Karriereleiter.

need-for-speed-rivals-screenshot-14

 

Also besondere Option sieht Electronic Arts vor, dass Need for Speed-Onlinespieler auch an Partien von Offlinespielern teilnehmen können, wo dann die hinzu gekommenen Rennspieler – je nach Lust und Gesinnung – die Gruppe der Cops oder eben die der Raser mit unterstützt. Dies haben wir jedoch nur in der mündlichen Theorie behandelt und konnten die Praxis noch nicht austesten.

Speed!

Was nützen all die guten Features, wenn ein vernünftiges Fahr- bzw. Geschwindigkeitsgefühl fehlt? Eben, gar nichts. Aber keine Sorge, unserem ersten Eindruck nach wird Need for Speed: Rivals virtuelle Highspeed-Junkies vollauf zufrieden stellen. Eher dem Arcade-Racer-Bereich zuzuordnen macht Rivals bis dato einen vielversprechenden Eindruck, der vor allem mit dem Element Speed definitiv nicht geizt. Auch das Fahrverhalten per se hat bei uns ein positives Gefühl hinterlassen. Wenn wir an unsere vollführten Drifts denken, das schnelle, gekonnte Brettern durch enge Kurven – ja, das hat schon Spaß gemacht. Der hier von EA  eingeschlagene Kurs weist definitiv in die richtige Richtung.

need-for-speed-rivals-screenshot-11

 

Insidegames‘ Einschätzung:

Mal außen vor gelassen, dass Demonstrationen im Vorfeld eines Spiele-Release gerne mit „wir zeigen nur Rosinenstückchen-Material“ stattfinden, hat uns das bisher gesehen und gespielte Need for Speed: Rivals durchaus gut gefallen. Klar, hier und da gibt es immer was zu feilen und kein Spiel ist davon verschont – davon abgesehen, dass es noch keine fertige Version war. Bis zum Release vergeht noch etwas Zeit (Ende November 2013). Ecken und Kanten bleiben auch bei Spielen nun einmal nicht aus. Aber, das war bisher selten die wirklich Problemzonen der schnellen NfS-Boliden. Das Spielprinzip krankte etwas und begeisterte die Fan-Gemeinde nicht mehr wirklich. EAs Schritt zurück hat, soweit wir das bis jetzt beurteilen können, scheint der  Reihe gut zu Gesicht zu stehen. Vor allem die schon jetzt gute Spielbarkeit hat seinen Reiz, der durchaus in der Lage sein kann Serien-Abkehrer wieder ins Boot zu holen. Wir in der Redaktion freuen uns jedenfalls – gemessen an dem was wir austesten konnten – sehr auf das fertige Spiel.


- ANZEIGE -


Kategorien: PC PC News Playstation 3 PS3 News PS4 News Xbox 360 Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

  • Rene sagt:

    Das Spiel ist der Hammer :) .. Hab es ebenfalls schon in der EA-Lounge gezockt und danach direkt vorbestellt!

    Freue mich schon drauf

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • NFS Rivals leitfaden
  • need for speed rivals eindruck
  • <>need for speed rivals offline
  • trophäen need for speed rivals
  • need for speed rivals offline?
  • ps3 leitfaden rivals
  • nfs rivals offline
  • need for speed rivals angespielt

- ANZEIGE -


*