NHL 13 - Interview mit Antti Törmänen über NHL 13 - insidegames

insidegames

NHL 13 – Interview mit Antti Törmänen über NHL 13

Veröffentlicht 30. Dezember 2012 | 13:46 Uhr von Marcel




NHL-13-Logo-150x150

Seit dem Oktober 2011 steht der Eishockey Club SC Bern unter der Führung von Antti Törmänen. Der ehemalige NHL Spieler arbeitet seit diesem Zeitpunkt als Headcoach beim SC Bern. Der 1970 geborene Finne gilt als ein fordernder Trainer mit grosser Erfahrung im Eishockey. Ausser in der NHL spielte Törmänen in den höchsten Ligen Finnlands und Schwedens, nahm mit dem Nationalteam Finnlands an vier Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen 1998 teil. Ein Mann, der Eishockey lebt, Eishockey spricht, Eishockey verkörpert. Für uns warf Törmänen einen Blick auf das Videospiel “NHL 13″ aus dem Hause EA SPORTS und steht Rede & Antwort.

Stefan Tschumi: Spielen Sie Videospiele in Ihrer Freizeit?

Antti Törmänen: Ich selbst spiele nicht. Aber meinen beiden Söhnen sehe ich ab und an bei Videospielen zu. Da wird auch “NHL 13″ gespielt.

Haben Sie schon selbst zum Controller gegriffen?

Antti Törmänen: Das kam schon vor, ja. Ich versuchte mich auf dem digitalen Eis. Aber “NHL 13″ zu spielen ist gar nicht so einfach. Vor allem die Penalties sind sehr schwierig. Ohne regelmässiges Spielen ist es wirklich sehr schwer eine gute Figur zu machen. Irgendwie ist es vergleichbar mit Golf. Da muss man auch dran bleiben und es kontinuierlich trainieren.

Inwiefern unterscheidet sich “NHL 13″ vom realen Eishockey?

Antti Törmänen: Es gilt allem voran zu beachten, dass der physikalische Aspekt fehlt. Das Spiel wird nur mit den Fingern gespielt. Du fühlst körperlich keine Checks und ermüdest auch nicht, wie es bei einem echten Spiel auf dem Eis der Fall ist. Mental kann aber durchaus eine Müdigkeit eintreten. Das ist der Hauptunterschied.

Inwiefern spiegelt “NHL 13″ die Realität des Eishockeys wieder?

Antti Törmänen: Das Spiel beinhaltet taktische Elemente wie das Forchecking und das Backchecking. Besonders die Kinder können von den einfachen Taktikstrukturen profitieren und viel lernen. “NHL 13″ wirkt generell sehr real.

Was denken Sie über die Grafik?

Antti Törmänen: Die Grafik ist grossartig. Es sieht alles unheimlich real aus. Du erkennst die Spieler, deren Gesichter. Ebenso die Stöcke und die anderen Ausrüstungsgegenstände. Da hat es vergleichbar mit vorherigen Spielen Fortschritte gegeben im neuen “NHL 13″.

Gibt es Spieler beim SCB die NHL 13 spielen?

Antti Törmänen: Das kann gut sein. Ich weiss es nicht. Die Spieler gestalten ihre Freizeit eigenständig. Aber ja, wahrscheinlich schon.

EA SPORTS hat diverse Schweizer Stadien, darunter auch die PostFinance-Arena in Bern, ins Spiel integriert. Was bringt dies in ihren Augen?

Antti Törmänen: Die Fans identifizieren sich dadurch. Für sie ist es ein Highlight, wenn sie ihren Lieblingsclub im eigenen Stadion spielen können. Je mehr reale Elemente integriert werden, desto besser. Und dann gibt es natürlich auch einen nicht ganz irrelevanten, wirtschaftlichen Aspekt. Es kann passieren, dass Leute irgendwo auf der Welt das Spiel spielen und dadurch den Wunsch haben, sich das Stadion und ein Spiel des SCB aus nächster Nähe anzusehen, wenn sie Ferien in der Schweiz machen. Vielleicht animiert es gar einige Touristen, speziell aus diesem Grund einen Abstecher nach Bern zu machen, um sich die PostFinance-Arena anzusehen.

Kann “NHL 13″ den Spielern des SCB helfen, das taktische Verständnis zu fördern?

Antti Törmänen: Nicht bei solch routinierten Spielern. Aber für Kinder ist es sicherlich äusserst hilfreich, die Spielabläufe zu sehen, die  taktischen Elemente mit der Konsole zu spielen, die Bewegungen der Spieler zu verinnerlichen, das Vorwärts- und Rückwärtsspiel, der Moment der Schussabgabe. All dies schult das Verständnis nicht nur für das digitale, sondern auch für das reale Eishockey.

Das Herzstück von “NHL 13″ ist das True Performance Skating. Wie wird das in der Realität trainiert?

Antti Törmänen: Den Speed für diese Art von Skating eignen wir uns im Sommer an. Da haben wir genug Zeit für die Technik und können uns auf spezielle Übungen konzentrieren. Dadurch erhalten wir den Grundlevel für den Winter. Später während der Saison gibt es immer wieder Drills auf dem Eis und Übungen im Fitnessstudio.

Wie können die Produzenten die NHL-Reihe weiter verbessern?

Antti Törmänen: Das ist eine schwierige Frage. Das Spiel ist eigentlich schon sehr ausgereift. Manchmal könnte die Kamera aber ein wenig feiner reagieren, damit garantiert ist, dass die Mitspieler jeder Zeit sichtbar sind.
Wirklich toll ist die Tatsache, dass das Spiel einen Lerneffekt bietet. Viele englische Begriffe, werden unterschwellig beim Spielen gelernt. Ebenso Fakten über die Spieler. Das ist ein schöner Nebeneffekt des Spiels.

Dies sind also die durchaus interessanten Gedanken und Meinungen von Antti Törmänen zum neuen “NHL 13″. Zweifelsohne ist aber etwas sicher: “NHL 13″ ist das beste Eishockeyspiel überhaupt. Der Realismus ist immens. Schaut man sich  das True-Performance-Skating als Beispiel an, wird dies sofort klar: Wie die Spieler antreten, beim Kurvenfahren und Bremsen die Kufen bewegen. Wahnsinn. Generell der ganze Bewegungsablauf, der an sich physikalisch nicht ganz einfach zu bewältigen ist, wird von den Produzenten unheimlich real im Spiel umgesetzt. Gleiches gilt natürlich für Schussbewegungen und Torhüterparaden.

Das Ganze wird von EA SPORTS mit taktischen Möglichkeiten angereichert. So können beispielsweise verschiedene Varianten des Boxplays eingesetzt werden. Ebenso natürlich des Überzahlspiels. Mal im Dyamant stehen, mal eine weite Box spielen, dann wieder die enge Box, alles kein Problem. Die kleinen Finessen, die das Spielgeschehen beeinflussen, sind genial. Hierbei stehen für mich vor allem die verschiedenen Angriffs- und Verteidigungsmöglichkeiten im Zentrum. Die Taktik lässt sich auf jeden Gegner spezifisch zuschneiden. Und genau das machen die realen Eishockeyteams auch. Denn gegen Langnau beispielsweise muss ein Team anders agieren als gegen den HC Davos.

Fazit: Betrachten wir die obengenannten Gesichtspunkte, bewegt sich EA SPORTS mit “NHL 13″ doch sehr nahe am realen Eishockeysport.

(Artikel von Stefan Tschumi, in Zusammenarbeit mit R. Sieber)


- ANZEIGE -


Kategorien: News PS3 News Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • <>nhl 13 scb
  • nhl 13 trophäen was für vorteile hat man dann
  • nhl 13 update 1 03
  • antti törmänen
  • törmänen blick interview
  • nhl 13
  • nhl 13 ps3 spezielle schusstechnik
  • nhl 2013 sc bern

- ANZEIGE -


*