Assassin's Creed Brotherhood Review - Das PC Comeback - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Assassin’s Creed Brotherhood Review – Das PC Comeback

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 21. März 2011 | 21:00 Uhr von Keysjore

Letzte Änderung 3. Mai 2015

Assassin's Creed: Brotherhood - 0002

Knapp vier Monate mussten PC-Besitzer auf Ubisofts Assassin’s Creed Brotherhood warten. Ob Ezio Auditores Comeback auf dem PC gelungen ist und was die PC-Version den Konsolenfassungen voraus hat, erfahrt ihr in der Review. Genau ein Jahr nach dem Release von Assassins Creed 2, das mit Top Bewertungen und Auszeichnungen schlagartig an die Spitze der Verkaufscharts stürmte, erschien der Nachfolger Assassins Creed: Brotherhood. Brotherhood steht nicht für Assassins Creed 3, es ist vielmehr ein Assassins Creed 2.5. Die Grafik wurde nur leicht aufpoliert, das Steuerungssystem ist fast identisch und das Charaktereensemble ist bis auf ein paar neue Gesichter alt bekannt.

Leichtes Technik-Upgrade für die PC-Version

Das Technik-Upgrade fällt in der PC-Version recht bescheiden aus. Das PC-Brotherhood hat gegen über der Konsolenfassung die höhere Auflösung samt Kantenglättung voraus, die Lichteffekte fallen etwas realistischer aus und die Weitsicht ist ein Tick höher. Bei den Charaktermodels fällt fast kein Unterschied auf und auch die etwas schwachen Gesichtsanimationen wurden nicht nachgebessert. Der Gesamteindruck wirkt dennoch etwas belebter und frischer als wie bei den Konsolenversionen. Darüber hinaus verfügt Assassin’s Creed Brotherhood über die Nvidia 3D Vision Option (erlaubt die 3D-Darstellung mit entsprechender Hardware). Ich hab den Titel mit Nvidia 3D Vision getestet auf einem Asus Notebook. Die 3D Effekte kommen sehr schön in Brotherhood zur Geltung, besonders die Stadt Rom wirkt mit seinen Fassettenreichtum, hohen Architekturen und tummelnden Bürgern noch intensiver. Die 3D Vision lohnt sich bei Brotherhood, frisst aber auch ordentlich Ressourcen, besonders bei hohen Einstellung. Wer es sicht hardwaretechnisch leisten kann, sollte es also unbedingt mal testen. Die Assassin’s Creed-Reihe spielt sich hervorragend auf der PlayStation 3 und Xbox 360, wie sieht es mit der PC-Steuerung aus? Die Steuerung für PC ist nicht unerträglich, vielleicht sogar für Spieler die nicht die Konsolensteuerung kennen ganz ordentlich. Aber man merkt das Tastatur und Maus sich schwer tun, Ubisoft liefert zwar einen ordentlich Job ab mit der PC-Hardware, ich empfehle aber dennoch den Kauf eines Gamepads, vorzugsweise des Original Xbox 360 Controller für Windows. Mit Controller spielt sich der Titel identisch wie auf der Konsole. In der Gesamttechnik, sowohl grafisch als auch die Steuerung mit Controller, liegt Assassin’s Creed Brotherhood auf dem PC vorne.

Was gibt es neues?

Assassin’s Creed 2 war zwar ein herrliches Spiel, aber an Herausforderungen mangelte es stark. Der Schwierigkeitsgrad war viel zu leicht und die meisten Gegner waren mit einem gekonnten Schlag besiegt. Brotherhood leidet unter den gleichen Problemen und bringt sogar frische mit sich. Ezio eröffnet im Spielverlauf eine eigene Assassinengilde, für die er Mitglieder anwerben muss, indem er Bürger vor den Wachen rettet.  Eure Assassinen haben die Möglichkeit durch ein Levelsystem aufzusteigen und neue Fähigkeiten zu erlernen. Durch einen kleinen Skillbaum kann die Entwicklung der einzelnen Assassine etwas gelenkt werden. Erfahrung sammelt ihr indem ihr eure Assassinen entweder oft im Kampf einsetzt oder sie auf Missionen in ganz Europa schickt. Die Idee an sich ist zwar motivierend und nicht verkehrt, fügt dem Spiel aber weitere Balance-Probleme hinzu. So fallen selbst Meuchler auf einer niedrigen Stufe übermächtig aus und können ganze Gegnergruppe per Pfiff auslöschen. Das nimmt Brotherhood stellenweise jegliche Herausforderung. Auch der sogenannte Pfeilhagel wird zu einer übermächtigen Waffe. Ist Ezio in einer haarigen Lage und von Gegner umkreist, reicht ein Knopfdruck um alle Feinde im geringen Umkreis durch den Pfeilhagel auszulöschen. Die zweite Neuerung ist, dass Ezio in Rom Geschäfte renovieren kann und somit Teilhaber wird von den Einkünften des Ladens, ähnlich wie in Monteriggioni von Assassin’s Creed 2. In renovierten Geschäften könnt ihr dann eure Rüstungen und Waffen, sowie Heiltränke und andere Gegenstände kaufen. Der Haken an der Sache ist nur, dass die Läden alle 20 Minuten ein hohes Einkommen auf Ezios Bankkonto überweisen, Finanzprobleme kommen somit praktisch nie auf. Durch das stätige Renovieren fließt so viel Geld in die Kassen, dass man schon nach wenigen Spielstunden ausgesorgt hat und das Geld auf der Bank vergammeln lässt. Das führt den Rüstungs- und Waffenkauf ins Lächerliche: Warum sollte man großartig nachdenken, welche Gegenstände man kauft, wenn man Geld für alles hat? Die meisten Geschäfte liegen in Gebieten der Borgia-Familie, die durch einen Turm bewacht werden. Um diese Gebiete von dem Einfluss der Borgia zu befreien müsst ihr zuerst einen Hauptmann der Wachen eliminieren. Dieser wird oft schwer bewacht von Wachen und sorgt wenigstens für etwas Anspruch. Nachdem ihr euch um den Hauptmann gekümmert habt, müsst ihr den Turm erklimmen und niederbrennen. Die kleinen Features in Brotherhood wirken zwar alle sehr sinnvoll, schaden aber auch leider etwas dem Schwierigkeitsgrad. Negativ in das Gesamtgewicht des Spiels fallen sie zwar nicht, nur wem Assassin’s Creed 2 zu leicht war wird in Brotherhood auch nicht mehr Herausforderung finden. Ubisoft sollte für den nächsten Teil der Reihe unbedingt einen wählbaren Schwierigkeitsgrad einbauen.

Meucheln im Multiplayer-Modus

Die wohl größte Einführung bei Brotherhood ist der Multiplayer-Modus: Über das Internet (eine LAN-Funktion gibt es bis jetzt nicht) duellieren sich bis zu acht Meuchler. Dem Spieler steht eine Großzahl an Charakter zur Verfügung, die sich zwar optisch alle unterscheiden, von den Fähigkeiten jedoch nicht. Jeder Spieler hat einen anderen Spieler als Ziel, das er beseitigen muss, woraus ein packendes Katz-und-Maus-Spiel entsteht. Die Umgebungsbegebenheiten wie Heu, Brunnen oder Passantengruppen, in denen man untertauchen kann, sind ebenfalls vorhanden und macht es so schwer die anderen Spieler von NPCs zu unterscheiden. Der Multiplayer-Modus ist zwar eine geniale Idee, leidet aber etwas an der Ausführung, nur wenn alle Spieler sich auf das Konzept einlassen, funktioniert dieser. Leider sieht die Realität anders aus: Wildes auf den Dächer rumrennen und übermutiges Passanten abschlachten dämpfen die Spannung des  Mehrspielers. Es entstehen auch ab und an anständige Runden, die für kurzzeitigen Mehrspielerspaß sorgen. Auch lobenswert ist die Tatsache, das Ubisoft durch zwei kostenlose Erweiterung, die auch in den PC-Versionen enthalten sind, den Multiplayer pflegt und für Liebhaber interessant hält.

Alle DLC’s enthalten?

Leider bleibt die exklusive Episode “Die Kopernikus-Verschwörung” auf der PlayStation 3-Plattform und findet nicht seinen Weg in die PC-Fassung. Dafür sind die beiden gratis Mehrspieler-Erweiterungen Animus Projekt Update 1.0 und 2.0 (mit zusätzlichen Spielmodi und Karten) und das brandneue Zusatzkapitel „Da Vincis Verschwinden“ enthalten. Um das Zusatzkapitel zu erhalten, muss man es sich zuerst über Ubisofts Onlinedienst Uplay verdienen. Das macht jedoch Sinn, da das Add-On zeitlich nach derHaupthandlung spielt. Herunterladen muss man nichts, die Daten befinden sich bereits auf der Spiel-DVD. Da Vincis Verschwinden ietet acht zusätzliche Missionen, die sich um die Entführung Leonardos drehen. Die neuen Features der Erweiterung sind von Beginn an in der PC-Version von Brotherhood integriert. Mit Da Vincis Verschwinden erhält auch die dritte Erweiterung für den Mehrspieler-Modus. Eine kurze Review über das DLC findet ihr hier.

Entschärfter Kopierschutz

Der Kopierschutz von Assassin’s Creed 2 stieß vielen Käufern auf den Magen, der Dauer-Onlinezwang von Ubisoft musste starke Kritiken ernten. Brotherhood geht den Fans deutlich entgegen. Man muss nicht mehr dauerhaft online bleiben, jedoch läuft nach einer einmaligen Internet-Aktivierung das Spiel auch im Offline-Modus mit einer etwas merkwürdigen Einschränkung: Der Geldfluss wird gestoppt, sodass kann Ezio kein neues Geld durch renovierte Geschäfte erwirtschaften kann. Die DVD wird während dem Spielen auch überflüssig durch die Verschmelzung mit dem Online-Konto. So lässt sie sich nach dem Aktivieren nicht mehr weiterverkaufen.

Die Sondereditionen sind stark an die Konsolenfassungen angelehnt. Neben der Standard-Version (ca. 45€) gibt es noch die Auditore Edition (ca. 55€) und die Limited Codex Edition (ca. 90€).

Unser Fazit

70 %

Die PC-Version ist eine leicht verbesserte Variante der 4 Monate alten Konsolenfassung. Die Grafik wurde leicht angehoben und besonders die Nvidia 3D Vision Funktion wurde sinnvoll genutzt. Die Steuerung mit Maus und Tastatur spielt sich jedoch leider sehr ungenau und fummelig, dank der Controllerunterstützung macht das aber nichts. Brotherhood ist zwar „nur“ ein Assassin's Creed 2.5, bietet aber besonders für Fans rund 15-20 Stunden frischen Singleplayer-Spaß. Leider merkt man dem Spiel auch an, das die Luft aus dem Franchise raus ist, sowie aus der einst so packenden Story von Ezio Auditore. Die Geschichte wirkt sehr dünn und auch die emotionale Erzählung geht verloren. Alles wirkt altbekannt und der Déjà Vu-Effekt ist meines Erachtens zu hoch. Wieder kommt ein Oberbösewicht, wieder stirbt ein Familienmitglied und wieder wird der Edenapfel entwendet. Auch die Liebe zu den Nebenrollen aus Assassin's Creed 2 wurde in Brotherhood stark vernachlässigt, Ezio startet nahezu eine Solo-Tour. Die Missionen gestalten sich dafür dieses Mal sehr abwechslungsreich und auch die neuen Features sind eine gelungene Bereicherung. Am Schwierigkeitsgrad hat Ubisoft nichts gerüttelt, fortgeschrittene Spieler sind hoffnungslos unterfordert. Brotherhood ist der erste Teil der Reihe der über einen Multiplayer verfügt, dieser bietet mit einem sehr frischen Setting für einige Stunden Spielspaß und verfügt bereits jetzt über drei Erweiterungen die es in den Konsolenversionen gab. Fans der Serie werden also ihre Freunde in Brotherhood finden. Ich bin leider etwas ernüchtert und konnte nicht ganz überzeugt werden von „Assassin's Creed 2.5“, darum bekommt Assassin's Creed Brotherhood von mir eine starke 7.

Pro

  • Schöne Landschaften
  • große Weitsicht
  • sehr gute Beleuchtungseffekte
  • viele Sehenswürdigkeiten
  • detailliertes Rom
  • Nvidia 3D-Vision Unterstützung
  • gelungene Soundkulisse
  • passender Soundtrack
  • gute deutsche Sprecher
  • motivierendes Freiheitsgefühl
  • renovieren und mitgestalten von Rom
  • Gamepad-Support
  • identische Konsolensteuerung
  • sehr gutes Klettersystem
  • leicht verbessertes Reitsystem
  • Ezios Fähigkeiten entwickeln sich
  • Assassinen-Gruppe
  • Abwechslungsreiche Storymissionen
  • viele Nebenmissionen
  • Umfangreiches Waffenarsenal
  • Gebiete die man erobern kann
  • verstecke Extras
  • Rüstungsupgrades
  • innovatives Gildensystem
  • RPG-Elemente
  • DLCs enthalten
  • Mehrspieler-Modus

Kontra

  • Spielwelt wirkt kleiner als wie in AC2
  • schwache Gesichtsanimationen
  • wenig Abwechslung im Bürger-Design
  • ewig gleiche Passanten-Kommentare
  • nur ein Schwierigkeitsgrad
  • für fortgeschrittene Spieler zu leicht
  • übermächtige Assassinen
  • Geld im Überfluss
  • Gegner sind oft zu schwach
  • KI-Schwächen beim Klettern
  • Déjà Vu-Effekt in der Hauptstory
  • Steuerung mit Tastatur weniger gelungen
  • großes Waffenarsenal überflüssig
  • Nebenfiguren bekommen keine Beachtung
  • doofes Ende
  • Mehrspieler-Modus bietet wenig Abwechslung
  • Mehrspieler Konzept nicht ganz ausgereift
  • Keine unterschiedlichen Mehrspielercharakter

Unsere Bewertung

Grafik
 
80 %
Sound
 
80 %
Steuerung
 
70 %
Gameplay
 
70 %
Multiplayer
 
70 %
Spielspaß
 
70 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • assassins creed 2 pc steuerung
  • assassins creed brotherhood pc steuerung

  • <>ASSAssins creed 3 3d Vision
  • assassins creed brotherhood erweiterung pc
  • steuerung assassins creed brotherhood pc
  • assassins creed 3 review
  • assassins creed
  • <>assassins creed brotherhood steuerung pc

- ANZEIGE -


*