Asura´s Wrath - Review/Test - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Asura´s Wrath – Review/Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 20. Februar 2012 | 9:06 Uhr von Goreminister

Letzte Änderung 27. April 2015

Asura´s Wrath_Review_Screen1

Wer die Vorberichterstattung zu Asura´s Wrath verfolgt hat der wird bereits erahnen, dass die Entwickler aus dem Hause CyberConnect2 kein gewöhnliches Actionspiel produziert haben und in der Tat; Asura´s Wrath hebt sich vom Einerlei der Hack ´n Slay, Prügel- und Actionspiele ab und befördert das Genre auf ein gänzlich neues Level. Mit diesem ungewöhnlichen Titel bekommt der Spieler nicht nur eine mitreißende Story, sondern auch eine gänzlich neue Form interaktiver Unterhaltung geboten.

Es ist nicht leicht ein Halbgott zu sein

Wie der Titel bereits eindeutig verrät, dreht sich die Geschichte des Spiel um Asura, einen Halbgott, der die ehrenvolle Aufgabe hat, das Königreich von der vernichtenden Macht der Gohma zu bewahren. Zusammen mit sieben weiteren Generälen gilt es Kaiser und Königreich zu schützen, doch in den Reihen der Kriegsherren lauert ein Verräter der seine eigenen düsteren Ziele verfolgt. Als Asura eines Tages siegreich aus einer erbitterten Schlacht mit den Gohma heimkehrt, findet er den Kaiser ermordet in seinem Thronsaal vor. Als er daraufhin des Verrats und des Mordes am Kaiser bezichtigt wird kann er nur mit knapper Mühe entkommen und versucht seine Frau Durga und seine Tochter Mithra zu schützen. Doch als er zu Haus eintrifft ist es bereits zu spät. Durga wurde von den Vasallen der untreuen Generäle getötet und seine Tochter von Gott Deus entführt. Als Asura Deus aufspürt und zur Rede stellen will, gesteht er den Mord am Kaiser den er begangen hat, um eine neue Weltordnung zu schaffen, bei der Asura im Wege stehen würde. Geschwächt von Deus Angriffen steckt Asura eine bittere Niederlage ein und wird von ihm in die Tiefen der Hölle Naraka verbannt. Geschlagen und von Deus gedemütigt sinnt Asura auf Rache und kämpft sich mühsam an die Oberfläche zurück. Doch seit seinem Kampf mit Deus sind 12.000 Jahre vergangen und die Welt hat sich in der Zwischenzeit auf grausame Art und Weise verändert. Die sieben Generäle wurden zu Göttern und herrschen mit eiserner Hand über die karge Landschaft. Vor diesem Umstand schreckt Asura aber keineswegs zurück und setzt alle Hebel in Bewegung um Rache zu üben und seine Tochter aus den Klauen Deus zu befreien…

Actionfest deluxe

In der Rolle von Asura müsst ihr euch in 18 Episoden gegen jede Menge Gegner behaupten, die ihr in furios inszenierten Kämpfen zu Boden streckt. Simpel betrachtet handelt es sich dabei um ein reines Prügelspiel, bei dem ihr zur Verfügung stehende Kombos dazu einsetzt, um eure Feinde zu zermalmen. Großartige Möglichkeiten diese Fähigkeiten aufzuleveln, so wie in anderen Spielen, gibt es allerdings nicht. Doch das ist auch nicht von Nöten, da die Prügelorgien immer wieder von fulminanten Zwischensequenzen unterbrochen werden, in denen verschiedene Quick-Time-Events zum Tragen kommen. Asura´s Wrath legt viel Wert auf eine gelungene Inszenierung in kann in diesem Punkt durchaus überzeugen. Nie zuvor hat man ein derart spektakuläres Actionspiel zu Gesicht bekommen, welches viel Wert auf eine strukturierte Erzählweise legt und asiatische Mythologie sowie Science Fiction Elemente gekonnt miteinander verbindet. Im Zuge des spielbaren Animes erwartet euch zudem der ein oder andere gigantische Endgegner, den es in groß angelegten Schlachten zu besiegen gilt. Ist das “Wut”-Level von Ausra erst einmal aufgeladen, hält ihn nichts und niemand zurück und der Spieler darf sich an Dutzenden von übertrieben in Szene gesetzten Kampfsequenzen erfreuen. So weit so gut, doch bei all dem Lob gibt es auch einen nicht zu unterschätzenden Kritikpunkt und zwar die Spielzeit. Zwar wird man im Verlauf der Geschichte mehr als gut unterhalten, doch flackert der Abspann schon nach gut sechs Stunden über den Bildschirm. Das ist eindeutig zu kurz, zumal es keinen wirklichen Wiederspielwert gibt. Man kann zwar versuchen die einzelnen Episoden mit einer noch besseren Wertung abzuschließen, doch darüber hinaus gibt es wenig Gründe Asura´s Warth erneut im Laufwerk der Konsole verschwinden zu lassen.

Der interaktive Anime
Technisch muss man neidlos zugestehen, dass Asura´s Wrath seinen Job nahezu tadellos erledigt. Das Charakterdesign ist herausragend, die Animationen flüssig und die Schnitte in den Zwischensequenzen sind Hollywoodreif. Größere Grafikfehler sind nicht auszumachen und die vereinzelten Ruckler innerhalb größerer Effektorgien sind leicht zu verzeihen. Die Jungs von CyberConnect2 haben mit Asura´s Wrath durchaus bewiesen, dass sie keine bereits bestehende Vorlage wie z.B. Naruto benötigen, um ein großartiges Actionfest zu produzieren. Darüber hinaus gebührt das Lob dem neuartigen, etwas eigenwilligen Grafikstil, mit dem man sich aber äußerst schnell anfreundet. Die “realistische Animegrafik” passt einfach zum Dargebotenen und rundet das positive, optische Gesamtbild hervorragend ab.

Der Soundtrack zeigt sich ebenfalls von einer mehr als eingängigen Seite und verwöhnt den Spieler mit wunderschönen, orchestralen Melodien. Asiatische Klänge werden hier mit westlicher Klassik vermengt, was sicherlich auch nicht allzu üblich in der Videospiellandschaft ist. Das wird vor allem deutlich, wenn Dvořáks 9. Symphonie aus dem Boxen schallt und das Geschehen auf dem Bildschirm auf märchenhafte At und Weise untermalt. Eine deutsche Synchronisation gibt es zwar nicht, doch wurde Asura´s Wrath deutsch untertitelt, während die englischen Synchronsprecher einen hervorragenden Job leisten, indem sie jeder einzelnen Person Leben einhauchen.

Unser Fazit

85 %

Asura´s Wrath ist hervorragend inszenierte "Over-the-Top" Action, die mit einer mitreißenden Story zu begeistern weiß. Stetig werden die Prügelarien durch fulminant inszenierte Zwischensequenzen, sowie Quick-Time-Events unterbrochen, ohne dabei den Spielfluß zu hemmen. Das weiß durchaus zu gefallen, ebenso wie das fabelhafte Charakterdesign, die stimmigen Animationen und der eingängige Soundtrack. Wäre da nicht die kurze Spielzeit und der eher niedrige Wiederspielwert, der die Anschaffung des Vollpreistitels fragwürdig erscheinen lässt. Wer sich circa sechs Stunden lang auf höchstem Videospielniveau unterhalten lassen möchte, der wird mit Asura´s Wrath auf jeden Fall glücklich, doch wer von einem Spiel auch entsprechend großen Umfang erwartet, sollte seine Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen. Unterm Strich muss aber festgehalten werden, dass man diesen Ausnahmetitel gespielt haben muss. Ob man ihn seiner Sammlung hinzufügt oder lieber ausleiht muss jedoch jeder Spieler für sich selbst entscheiden.

Pro

  • - Fantastische Inszenierung
  • - "Realistischer Anime-Grafikstil"
  • - Traumhafter Soundtrack
  • - Gute, englische Synchro
  • - Spannende Geschichte
  • - Herrliche Animationen
  • - Packende Bossfights

Kontra

  • - Viel zu kurz
  • - Kaum Wiederspielwert
  • - Viel CGI, wenig Gameplay
  • - Keine Möglichkeit Kombos zu erweitern

Unsere Bewertung

Grafik
 
87 %
Sound
 
87 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
88 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
80 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • asuras wrath deutsch
  • asura synchro
  • asuras deutscher sprecher
  • asuras wrath deutsche synchro
  • asuras wrath ruckelt
  • <>asuras wrath synchronsprecher
  • asuras wrath sprecher
  • asuras wrath s rang runden leicht

- ANZEIGE -


*