insidegames

Batman: The Telltale Series – Episode 4: Beschützer von Gotham Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 15. Dezember 2016 | 16:31 Uhr von Fabrice

BATMAN-The-Telltale-Series-Logo

Nachdem Telltale’s neueste Serie einen eher schwachen Start hingelegt hat, wurde sie mit jeder weiteren Episode besser und besser. Episode 3 endete mit einem sehr überraschenden Cliffhanger. Dies schürte natürlich einige Erwartungen was die vierte Episode anging und glücklicherweise kann “Beschützer von Gotham” den Aufwärtstrend weiterhin fortsetzen.

In einer kaum vorhersehbaren Wendung hat sich heraus gestellt, dass niemand anderes als die Reporterin Vicky Vale die Anführerin der Kinder von Arkham ist. Als sie sich Bruce Wayne offenbart, verpasst sie diesem auch gleich eine Dosis der Substanz, hinter welcher Batman schon von Anfang an her ist. Völlig neben sich attackiert Bruce in aller Öffentlichkeit Oz Cobblepot und schlägt diesen zusammen. Auf so einen Moment hat auch Harvey Dent gewartet, denn er gibt ihm die Chance Bruce Wayne ins Arkham Asylum zu verfrachten. Dort trifft er auf den als “John Doe” bekannten Insassen, den jeder der Batmans Geschichte nur schon ansatzweise mitbekommen, als einen zukünftigen Bösewicht kennt. Alles ist in Bewegung geraten, während die Fledermaus von Arkham aus zusehen muss, wie Gotham immer mehr im Chaos versinkt.

batman-telltale-artwork-episode-4

Genau deshalb ist die vierte Episode die beste der Serie. Die Zeit der Setups ist vorbei. Die Einsätze sind auf dem Tisch und alle Bösewichte sind dabei ihre Hände auszuspielen. Außer Batman und seiner verschwindend geringen Zahl an Verbündeten, kann niemand Gotham City retten. Gleichzeitig muss auch Bruce Wayne das ganze Chaos in seinem Leben auf die Reihe kriegen. Er ist in kürzester Zeit vom Philanthropen zur Zielscheibe der ganzen Stadt geworden. Das düstere Vermächtnis seiner Familie lastet schwer auf seinen Schultern. Die ganze Episode ist Batman in Höchstform und bietet genau das, was die Serie gebraucht hat. Es werden Unterhaltungen geführt und Entscheidungen getroffen, welche sich so anfühlen, als hätte sie genug Bedeutung um Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der Geschichte zu haben.

Obwohl die Geschichte natürlich der wichtigste Teil ist, darf der Rest nicht vernachlässigt werden. Spielerisch und technisch hat “Beschützer von Gotham” leider noch die gleichen Probleme, die die Serie schon von Beginn weg plagen. Selbst in den abschließenden Kämpfen der Episode, welche toll in Szene gesetzt wurden und auch gut aussehen, hat man selten das Gefühl in der Rolle von Batman zu sein. Auch die Framerate Probleme sind weiterhin vorhanden. Besonders auffällig in dieser Folge sind Unstimmigkeiten mit den Untertiteln. Regelmäßig werden statt der deutschen Übersetzung, einfach nur die englischen Untertitel angezeigt.

batman-telltale-series-episode-3-screenshot-03

 

Unser Fazit

84 %

Die vierte Episode macht auf jeden Fall noch mehr Lust auf das große Finale. Obwohl die meisten spielerischen und technischen Probleme weiterhin bestehen, hat die Qualität der Story steil angezogen. Schlussendlich ist dies das wichtigste Element dieser Spiele, weshalb einen dieser Batman trotz seiner Probleme in den Bann ziehen kann.

Pro

  • + Endlich geht die Geschichte wirklich vorwärts
  • + Interessante neue und alte Figuren
  • + Gute Batman UND Bruce Wayne Momente

Kontra

  • - Spielerisch wenig fordernd
  • - Persistente technische Probleme...
  • - ... plus zusätzlicher Bugs und Glitches

Unsere Bewertung

Grafik
 
70 %
Sound
 
92 %
Steuerung
 
78 %
Gameplay
 
72 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
92 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • batman telltale episode 4 ubersetzung

  • batman telltale episode 4 Untertitel


- ANZEIGE -


*