insidegames

Captain Toad: Treasure Tracker – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 20. Januar 2015 | 12:39 Uhr von Alexander Winkel

Letzte Änderung 21. Februar 2015

Captain-Toad-Treasure-Tracker-Screenshot

Im grandiosen Super Mario 3D World hatte der putzige Pilzkopf mal wieder nur eine Nebenrolle. In Captain Toad Treasure Tracker kann das muntere Kerlchen aus seiner Sidekick-Rolle schlüpfen und zeigen, was er so alles drauf hat. Tollpatschig und zugleich zuckersüß, wird mit typischer Nintendo-Qualität Knobelspaß für die ganze Famielie abgeliefert. 

Ein Déjà-vu mit dem Pilzkopf

Wer bereits Kätzchen-Mario durch sein unglaubliches Wii U Abenteuer geführt hat, kennt die kleinen unterhaltsamen Rätseleinlagen mit dem knuffigen Pilzkopf. Toad, ein Fliegenpilz auf Stummelbeinchen, tapst durch labyrinthähnliche Bauten und sammelt dabei viele Extras wie Sterne und Münzen ein. Der Sidekick war so genial, dass Nintendo kurzerhand ein komplettes Abenteuer auf den Nachwuchs-Forscher zugeschnitten hat. Captain Toad: Treasure Tracker bietet schlichtweg mehr von dem, was wir bereits vor über einem Jahr in Super Mario 3D World ausprobieren durften und erfreut mit jedem neuen Level das Herz der Spieler.

Die Story ist so simpel wie eh und je bei Nintendo und erinnert frappierend an einen gewissen weltberühmten Klempner: Die holde Maid wird entführt, hier von einem fiesen großen Vogel, und der Held rennt tapfer zur Rettung. Kennen wir das nicht bereits seit den 80er Jahren von Nintendo?Nur ausgerüstet mit einer riesigen Stirnlampe und wohl recht vollem Rucksack watschelt das munterer Kerlchen durch über 60 kleine, meist würfelförmige Welten. Typisch putzige Grafiken zaubern ein Schmunzeln in unser Gesicht, wenn urlaubsreife Gumbas im Schwimmring durch das Nass paddeln oder riesige Feuerdrachen ihre gigantischen Nüster blähen. Dabei wirkt Treasure Tracker, obgleich mit typischen Elementen aus allen Mario-Welten versehen, aufgrund Farben- und Ideenreichtum wesentlich abwechslungsreicher als das große italienische Vorbild und Maskottchen von Nintendo. Die Grafik ist zuckersüß und verbreitet eine, nicht ganz unerwartet, familienfreundliche Atmosphäre.

captain-toad-treasure-tracker-screenshot-01

 

Klein aber „smart“

Toad mag tollpatschig daher kommen, doch es hat seinen Grund, warum er sich nur Schritt für Schritt durch die Labyrinthe kämpft. Sein Rucksack ist so schwer, dass er nicht einmal kleinere Hürden überwinden kann, geschweige denn einen Dreifachsalto rückwärts. Somit ist das Ziel, wenn auch oft zum greifen Nah, doch meist weit entfernt und nur mit Köpfchen zu erreichen. Die meist würfelförmig aufgebauten Welten wirken offen, stellen aber ein Labyrinth dar. Vorsichtig schleicht man über gewundene Pfade, geht dabei den wohl überlegt platzierten Feinden aus dem Weg und sucht nach Schaltern oder Sprungstellen – nicht an Mario denken, es sind nur Hopser auf untere Ebenen. Mit jedem Abschnitt offeriert uns Nintendo wieder eine weitere kleine Neuerung und das macht das Abenteuer so unterhaltsam wie auch lebendig. Auch das Wii U Gamepad kommt dabei immer wieder mal zum Einsatz. Wir pusten Lifte über Bahnen oder schieben per Finger einige Teile der Konstruktion durch die Gegend, um irgendwie einen Weg zum Ziel auszuarbeiten.

Der begehrte, glitzernde Stern ist das offensichtliche Ziel in Captain Toad: Treasure Tracker. Abseits des Pfades sorgt Nintendo aber für reichlich weitere Rätselkost, um an begehrte Juwelen sowie andere Extras heran zu kommen. Dazu drehen und wenden wir den Level, um alle möglichen Durchgänge und geheimen Verstecke ausfindig zu machen. Heißt nicht, dass die begehrten Schätze sofort zu erreichen sind. Oftmals müssen weite Wege und knifflige Rätsel gemeistert werden, bis ein jeder Level mit einer hübschen Krone als Belohnung gemeistert ist. Zwischendurch sorgt dann ein Obermotz für weitere Abwechslung. Wie auch bei den durchdachten Rätseln bietet Nintendo hier perfekt inszenierte Kämpfe, bei denen immer wieder was Neues geboten wird. Toad ist aber kein Kämpfer. Er weicht den Angriffen aus und versucht mit Tricks und mithilfe von Objekten sein Leben zu retten.

Je weiter das Abenteuer voran schreitet, desto kniffliger wird die Angelegenheit. Immer seltener werden alle Juwelen mitsamt Stern und der Bonusherausforderung auf Anhieb gemeistert. Doch wie bereits die Optik, so auch der generelle Schwierigkeitsgrad: Captain Toad Treasure Tracker ist vor allem auf die ganze Familie zugeschnitten und bietet somit Spielspaß auch für die kleinen Racker. Doch auch wenn die Aufgaben zum Teil viel zu kurz und manches mal wenig herausfordernd ausfallen, so macht ein jeder neuer Level selbst betagten Zockern viel Freude.

captain-toad-treasure-tracker-screenshot-09

 

Reichlich Schätze in der Truhe

Kaum ist die Schönheit aus den Klauen des Vogels gerettet, verschwindet der Held und der Spieß wird kurzerhand umgedreht. Die Dame tritt auf den Plan und rennt ihrem Göttergatten hinterher,. So kommt man auf über 60 kleinere, aber auch mal größere Rätselabenteuer. Auch wenn der Spaß beim Schnelldurchlauf in fünf Stunden vorbei sein kann, so sorgen zahlreiche Extras für zusätzliche Motivation. Neben dem obligatorischen Stern können mehrere Juwelen pro Welt gesammelt werden. Eine gewisse Anzahl wird benötigt, um jeweilige höhere Level frei zu schalten. Darüber hinaus tauchen immer wieder Minispiele auf, in denen Münzen für Extraleben gesammelt werden.

Wer zudem einen Spielstand von Super Mario 3D World hat, bekommt mit der „Expedition ins Feenland“ eine ganze Handvoll weiterer Aufgaben gestellt. Der tollpatschige Pilzkopf wandert dabei durch modifizierte Areale aus Marios Wii U Auftritt auf der Suche nach den begehrten Sternen. Da er nach wie vor weder springen noch kämpfen kann, muss Toad sich vorsichtiger hinfort bewegen. Auch wenn dieser Bonus ganz nett ist, so spürt man dennoch, dass die einzelnen Welten doch eher für ein Jump’n'Run ausgelegt waren und nicht für den smarten Geist des knuffigen Helden von Treasure Tracker. Darüber hinaus gibt es noch weitere Extras zu entdecken, die Mühe der Spieler, die alles komplettieren wollen, soll schließlich belohnt werden.

Unser Fazit

85 %

Sein erster großer Auftritt und bereits jetzt ein gelungener Einstand: Captain Toad beweist mit seinem Forscherabenteuer, dass auch er eine Größe im Nintendo-Universum ist. Zugleich liefert Nintendo auch ein neues eigenständiges Spiel ab. Captain Toad: Treasure Tracker bietet seichten Knobelspaß für die ganze Familie, der zwar nicht sonderlich herausfordernd, aber stets unterhaltsam ausfällt und für einige Stunden Spaß sorgen wird. Nintendo-typisch die Qualität des Spieles: Putzige Optik, die bestens mit dem herrlichen Soundtrack harmoniert und ein Leveldesign, welches sowohl bezüglich der Aufgaben, als auch der Feinde wohl durchdacht ist. Insgesamt ist Captain Toad: Treasure Tracker aber recht einfach und durchaus schnell gemeistert, so dass man trotz zahlreicher Bonuslevel recht bald alles gesehen hat.

Pro

  • + Nintendo-typische Präsentation mit knuddeliger Atmosphäre für die ganze Familie.
  • + Wohl durchdachte Welten mit netter Rätselkost, die zugleich auch herrlich abwechslungsreich ausfallen.
  • + Über 60 Aufgaben und zahlreiche Bonusse sorgen für einen passablen Spielumfang trotz des seichten Schwierigkeitsgrad.

Kontra

  • - Der schnelle Durchgang ist in nur wenigen Stunden absolviert.
  • - Die Rätsel sind meist zu kurz und weniger herausfordernd. Für so manch erfahreneren Spieler hätte es etwas mehr sein dürfen.
  • - Reines Solospiel, kein Mehrspielermöglichkeit.
  • - Die Verstellung der Kamera durch die Neigung des Gamepad kann verwirrend sein.

Unsere Bewertung

Grafik
 
85 %
Sound
 
85 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
80 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
80 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Aufgewachsen mit der ersten Nintendo-Konsole, fühlt sich Alexander Winkel eigentlich auf allen Plattformen heimisch. Trotz seiner offensichtlichen Hingabe zur Xbox – die vielen Gamerscore Punkte erspielen sich nicht von selbst – lässt er seine Schreibwut an allen Videospielen aus, unabhängig vom System.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • captain toad treasure tracker: kann man alle level ohne super mario 3d world spielstand spielen?

  • captain toad treasure tracker wie weiter in mario 3d world


- ANZEIGE -


*