insidegames

Castle Crashers Remastered – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 30. Januar 2017 | 18:02 Uhr von Marc Wunder

Castle-Crashers-Remastered

Lustige Ritterspiele sind selten geworden. Spiele die man auch lokal mit vier Spielern zocken kann. Man könnte jetzt nostalgisch an vergangene Gamingjahrzehnte zurück denken und frustriert seufzen – oder man schnappt sich drei Freunde spielt Castle Crashers!

Hierbei handelt es sich um einen spaßigen Adventure-Brawler, der gerade im Multiplayer seine Stärken ausspielt. Aber worum geht es überhaupt? Da ist man in seinem Schloss gerade so richtig am Abrocken, da wird man doch glatt von gemeinen Fieslingen überfallen, die alle Jungfrauen rauben. Das kann man natürlich nicht auf sich sitzen lassen! Rüstung an, Schwert/Keule/Axt geschwungen und los geht die wilde Jagd!

Das Spiel präsentiert sich hierbei als sidescrollender Brawler mit RPG-Anleihen. Wer Double-Dragon oder Battletoads noch kennt, wird sich gleich heimisch fühlen. Wir schnetzeln uns alleine oder mit bis zu drei Freunden von links nach rechts durch herrliche handgezeichnete Levels, entledigen uns Gegnerhorden, sammeln Schätze und besiegen nebenbei toll designte Zwischen- und Endgegner. Die Übersichtskarte der Level präsentiert sich dabei in Super-Mario-Manier.

castle-crashers-remastered-screenshot-01

Ich bin ein Rollenspiel!

Zum Glück muss man aber nicht nur die Waffe schwingen. Durch gesammelte Erfahrungspunkte steigt man Stufen auf und verbessert so seine Fähigkeiten. Außerdem erlernt man mit der Zeit neue Kombos, tauscht sein sauer erkämpftes Gold gegen neue Waffen und kann unterschiedliche Spezialfähigkeiten nutzen. Außerdem kann man sich zur Unterstützung von einem possierliches Tierchen begleiten lassen.

Die Hintergründe und Charaktere sind wunderschön von Hand gezeichnet und erstrahlen jetzt als Remaster mit Full-HD-Texturen und in geschmeidigen 60 Frames. Burgen, Wälder, Eishöhlen, Lavafelder, UFO – an Abwechslung mangelt es nicht. Das Spiel strotzt nur so vor derben Humor. Gerade die Endgegner sind herrliche abgedreht – ob Medusa, Orgelkanone, Frankenstein-Ritter oder ein riesiger feuerspeiender Drache. Jeder Fiesling hat eigene Angriffsmuster und Attacken.

Wer vom Story-Modus noch nicht genug hat, kann sich dann noch an den Minispielen „Arena“ und „Verschwinde, Barbar!“ versuchen. Gerade mit Freunden ein Heidenspass! Übrigens: Wer gerade keine Kumpels zur Hand hat, der kann auch Online nach Mitspielern suchen.

Zu Bemängeln gibt es höchstens das sehr unausgewogene Sounddesign. Zumindest für die Remastered-Version hätte man die eher schlichten Sounds noch einmal überarbeiten können. Außerdem leidet bei vier Spielern die Übersicht doch sehr stark. Man verliert bei vielen Gewusel auf dem Bildschirm doch sehr schnell den Überblick.

castle-crashers-remastered-screenshot-02

 

Unser Fazit

84 %

Castle Crashers Remastered ist ein kurzweiliger Adventure-Brawler, der durch schön gezeichnete Grafik, tollen Gameplay und feinem Humor auch alleine schon Spaß macht. Seine richtigen Stärken spielt es aber mit bis zu drei Freunden aus. Dann sind witzige Spieleabende vorprogrammiert!

Pro

  • + Abwechslungsreiches Gameplay
  • + Zu viert eine Spaßgranate
  • + Zusätzliche Minispiele
  • + Humor

Kontra

  • - Hauptspiel kurz
  • - Sounddesign könnte besser sein
  • - Unübersichtlich bei vier Spielern

Unsere Bewertung

Grafik
 
85 %
Sound
 
45 %
Steuerung
 
75 %
Gameplay
 
80 %
Multiplayer
 
92 %
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Hier im Forum als RONIN unterwegs. Seit über zwei Jahrzehnten leidenschaftlicher Gamer. Als Multiplattformer auf jedem System zuhause.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*