Castlevania: Lords of Shadow - Der Testbericht - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Castlevania: Lords of Shadow – Der Testbericht

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 21. Oktober 2010 | 21:36 Uhr von Fabrice

Letzte Änderung 29. März 2011

castlevanialos5

Weiche von mir Dämon!

Die Castlevania Reihe gibt es inzwischen seit mehr als 20 Jahren und kann auf den verschiedensten Konsolen oder Handhelds auf eine Vielzahl von Ablegern stolz sein. Der eigentliche und vor Allem grosse Durchbruch begann auf dem NES, wo es dank vielfältigem und spannenden Gameplay, wo es sich eine grosse Fanbasis sichern konnte. Vor inzwischen schon etwa 10 Jahren gab es auf dem Nintendo 64 die ersten beiden Versuche, das Original 2D-Gameplay in die dritte Dimension zu transferieren. Doch die beiden Spiele konnten weder spielerisch noch technisch überzeugen, woraufhin das Projekt 3D vorerst auf Eis gelegt wurde. Danach erschienen nur wieder Spiele im klassischen und bekannten Castlevania Gewand. Inzwischen schreiben wir das Jahr 2010 und mit Castlevania: Lords of Shadow wird auf der PS3 und der XBox 360 der dritte Versuch in der dritten Dimension gestartet. Wieso der Titel eigentlich nicht mehr viel mit der Reihe zu tun hat und wieso das Spiel trotzdem schaurig schön ist, erfahrt ihr in unserem blutrünstigen Testbericht!

Mit Pflock und Kreuz gegen die untoten Horden

Gabriel Belmont ist stinksauer und dürstet nach Rache. Auf Grund eines mächtigen Zaubers wandeln unzählige dunkle Kreaturen durch die Länder. Werwölfe rotten ganze Landstriche aus und Vampire saugen den letzten Tropfen Blut aus den armen Opfern. Die Menschen die noch leben, führen ein tristes Dasein in Angst. Unglücklicherweise haben die dunklen Legionen sich einen mächtigen Feind gemacht, der alles daran setzten wird jeden einzelnen Lykanthropen, Vampir, Ghoul oder was auch immer, dorthin zurück zuschicken wo sie her gekommen sind. Eines der Opfer war nämlich das Ein und Alles von Gabriel, seine über alles geliebte Frau Marie. Getrieben von Rache macht er im Auftrag des Ordens des Lichts auf, die Kraft der Fürsten der Dunkelheit zu erringen, um damit das Böse endgültig zu vernichten.

Die Geschichte von Castlevania: Lords of Shadow ist vom Anfang bis zum Schluss extrem spannend. Alleine die Neugier nach dem weiteren Verlauf der Geschichte ist schon fast Motivation genug um es so schnell wie möglich durchzuspielen, bietet es doch viele interessante und unerwartete Wendungen und Momente. Die Präsentation der Geschichte ist dabei an den Stil von Büchern angelehnt. Vor jedem Kapitel werden die Ereignisse auf einer Buchseite zusammengefasst. Sie werden aus der Sicht eines Erzählers geschildert und auch von ihm vorgetragen. Eine der besten (nur englischen) Synchronisationen überhaupt und der wundervoll gemachte Soundtrack spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle (mehr dazu später im Test).

Kreuz + Kette = die ultimative Waffe gegen unheiliges Gesocks

Wie in der Einleitung schon angeschnitten, verbindet Lords of Shadow ausser dem Stil nicht mehr viel mit den klassischen Castlevanias. Viel mehr haben die Entwickler von Mercurysteam (mit der Unterstützung von Kojima Productions) sich ein Beispiel an Titeln wie God of War oder Darksiders genommen, verpackt im düsteren Castlevania Design. Die Grundwaffe der Serie ist oft eine Peitsche mit grosser Reichweite. Gabriel Belmont unterscheidet sich da schon von seinen „Vorgängern“, denn er führt ein heiliges Relikt mit sich, das Waffe und Allzweckwerkzeug in einem ist. Hauptsächlich nutzt es der Ordenskrieger aber als mächtige Waffe gegen seine Feinde. Im Innern des Kreuzes befindet sich eine Kette, wodurch sich das gesegnete Objekt als weitreichende und effektive Waffe nutzen lässt. Das Kampfsystem ist simpel  und perfekt kontrollierbar aber dennoch immer extrem fordernd, besonders auf den höheren Schwierigkeitsstufen.  Gabriel stehen im Prinzip nur direkte Einzelangriffe und Flächenattacken zur Verfügung. Diese lassen sich jedoch mit Sprüngen oder Kontern kombinieren, was die Angriffspalette sehr vielseitig gestaltet. Wer in den Kämpfen nicht ordentlich blockt, kontert und ausweicht wird schnell den Kürzeren ziehen, besonders im Kampf gegen Zwischen- und Endbosse. Am imposantesten sind aber wohl die Kämpfe gegen die Titanen. Diese locker so gross wie riesige Hochhäuse und können nicht auf konventionelle Art erledigt werden. Aber auch die anderen Endgegner sind toll gemacht und erfordern die perfekte Strategie, wie zum Beispiel der Fürst der Lykahner. Dieser tritt zuerst in seiner menschlichen Gestaltet, ausgerüstet mit einem schweren Hammer, gegen Gabriel an, wechselt jedoch nach der Hälfte des Kampfes in seine überdimensionale Werwolfform.

Im Dunkeln ist gut munkeln

Castlevania: Lords of Shadow bietet aber nicht nur extrem wuchtige Action, sondern auch viele Sprung- und Kletterpassagen. Wie zuletzt Assassinen oder ein griechischer Halbgott, kann sich Gabriel an schmalen Vorsprüngen entlang hangeln und wagemutige Sprünge vom Stapel lassen. Relativ früh im Spiel gibt es ein Upgrade für das Kreuz, wodurch es sich ab diesem Zeitpunkt an vorgegebenen Punkten als Enterhaken zum klettern und herum schwingen nutzen lässt. Die Geschicklichkeitsabschnitte sind meist eng mit der Erkundung bestimmter Areale und Sammelaufgaben verknüpft. Denn es gibt neben den Hauptwegen oft Gegenstände wie Lebenssteine (6 davon bescheren Gabriel einen längeren Gesundheitsbalken). Falls man einmal einen falschen Sprung macht oder sich in die Tiefe fallen lässt, stirbt man nicht sondern verliert nur ein wenig Gesundheit und wird zum letzten Sprungpunkt zurückgesetzt. Das ist zwar eine angenehme Funktion, es macht die Sprungpassagen aber nicht so spannend wie sie sein könnten, denn es geht ja „nur“ ein wenig Lebensenergie verloren.

Der letzte grössere Spielanteil sind viele kleine und grössere Rätsel. Oft müssen in den Levels verschiedene Schalter in der richtigen Reihenfolge betätigt oder Kurbeln an die richtigen Stellen gebracht werden. Dann gibt es noch die richtigen Rätsel, die abwechslungsreich ausfallen und oft ordentlich Hirnschmalz fordern. Energiestrahlen müssen über Spiegel gelenkt werden oder Kreise richtig angeordnet werden. Wer einfach nicht auf die Lösung kommt, kann eine praktische Funktion im Spiel nutzen um sich die Lösung anzeigen zu lassen. Das kostet aber nicht nur Erfahrungspunkte, sondern es gibt logischerweise auch keinen Bonus für das erfolgreiche Lösen der Rätsel.

Ein grosser Pluspunkt von Castlevania ist eine Spieldauer, da man heutzutage abseits von Rollenspielen selten sieht. Alleine für die Hauptgeschichte können selbst geübte Spieler 12-15 Stunden einplanen. Ausserdem gibt es noch etliche Dinge in den Levels zu entdecken, die man erst im späteren Spielverlauf erreicht, da beim ersten Durchgang die nötigen Relikte gefehlt haben. Wer alles finden und alle Schwierigkeitsgrade meistern will kann locker noch einmal die gleiche Zeit wie für den ersten Durchgang draufpacken.

Synchronsprecheraufgebot aus Hollywood

Optisch kann Castlevania nicht voll und ganz überzeugen. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass die Kamerapositionen streng vorgegeben sind. Das führt teilweise in Kämpfen dazu, dass man die Gegner aus den Augen verliert wenn man diese in den nächsten Bildschirm befördert. In der Regel funktionieren die Kämpfe aber auch durch diese Kameraperspektive, besonders in den Bosskämpfen gibt es überhaupt keine Probleme. Dafür beschert diese Art der Perspektive oft spektakuläre Ansichten von weitentfernten Tälern oder riesigen Herrenhäusern. Der Stil des Spiels ist absolut genial und fängt das Gruselflair perfekt ein. Vom modrigen und gigantischen Schloss der Vampire, über alte Türme in denen Hexen wohnen über verspielte und immer immergrüne Wälder bis zu stinkenden Sümpfen wird alles geboten, dass das Abenteurerherz begehrt. Leider gerät das Spiel immer wieder ins stocken, jedoch nie allzu massiv und für lange Zeit. Deshalb fällt es nicht direkt störend aus, unschön ist es aber trotzdem. Von der akustischen Seite her kann Castlevania: Lords of Shadow sich aber umso mehr hören lassen. Der Soundtrack ist absolut fantastisch und episch. Treibende Musikstücke in den Kämpfen verliehen diesen gerade das gewisse etwas, während epische Orchesterstücke die Auftritte der Titanen perfekt untermalen. Hier setzt Lords of Shadow die Messlatte von Videospielsoundtracks gewaltig nach oben. Ebenso toll fällt die englische Sprachausgabe aus, auf eine deutsche Synchronisation wurde verzichtet, was aber auch die perfekte Entscheidung ist. Patrick Stewart (Jean-Luc Picard aus Star Trek) mimt den Erzähler, der vor jedem Kapitel zu hören ist und macht eine fantastische Arbeit. Robert Carlyle (bekannt aus 28 Weeks later) übernimmt den Part von Gabriel und gibt dabei eine ebenso gute Figur ab. Andere bekannte Schauspieler wie z.B. Jason Isaacs der einen Bösewicht vertont sorgen für eine geniale Sprachausgabe. Die deutschen Untertitel verdienen ebenfalls ein Lob, denn diese sind nicht nur lieblos hingeschludert sondern mit Mühe übersetzt und angepasst.

Aus Alt mach Neu

Hut ab Konami! Mit Castlevania: Lords of Shadow ist es dem Traditionsentwickler gelungen die Spieleserie nach langer Zeit in ein tolles 3D-Gewand zu stecken. Das Gameplay fühlt sich gut an, ob bei den Kämpfen, den Rätseln oder den Geschicklichkeitspassagen. Klar ist, das Spiel erfindet das Rad auf keinen Fall neu, aber das ist auch nicht weiter schlimm. Zwar ist vieles anders als bei den klassischen Teilen der Reihe, der Stil ist aber perfekt eingefangen. Es bietet eine riesige Fantasy-Welt, die wohl fast alles an magischen und legendären Wesen beheimatet. Mit Castlevania: Lords of Shadow liegt jeder Action-Adventure Zocker auf der richtigen Seite, der auch gerne mal einen umfangreichen Story-Modus in Angriff nimmt.

Unser Fazit

%

Pro

Kontra

Unsere Bewertung

Grafik
 
%
Sound
 
%
Steuerung
 
%
Gameplay
 
%
Multiplayer
 
%
Spielspaß
 
%

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • castlevania lords of shadow erfahrungsbericht
  • castlevania lords of shadow alle erfolge
  • castlevania lords of shadow 2
  • castlevania lords of shadow spielzeit

  • castlevania lords of shadow erfolge inside
  • castlevania spieldauer
  • <>jason isaacs
  • castlevania pfahl upgrade


- ANZEIGE -


*