insidegames

Clash – Xbox One Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 31. August 2015 | 15:13 Uhr von Jan Clement

Clash

Auch wenn das ID@Xbox Programm (Indie)-Entwicklern helfen soll, ihre Spiele auf Konsole zu bringen, so sind doch auch einige bekannte Studios dabei, wie Team 17, Rebellion und Digital Extremes. Mit dem Spiel Clash von FennecFox Entertainment kommt nun aber ein Titel daher, der voll in das ID@Xbox Programm passt, denn das Spiel wurde ursprünglich im Rahmen der Uni entwickelt. Da wir einen Code erhalten haben, lassen wir uns natürlich nicht die Gelegenheit nehmen, dass ganze auf Herz und Nieren zu testen.

Zu Beginn des Spiels sollte einem klar sein, um was für eine Art von Spiel es sich eigentlich bei Clash handelt, damit man nicht am Ende aufgrund von falschen Erwartungen enttäuscht wird. Hierbei handelt es sich nämlich um ein lokales Multiplayer-Spiel, welches mit bis zu vier Spielern gespielt werden kann. Das heißt, das man natürlich auch zwei bis vier Controller benötigt, da man nicht online spielen kann.

In kompetitiven Plattformer geht es darum, in den verschiedenen Spielmodi seine Mitspieler zu besiegen. Dabei stehen die Spielmodi Deathmatch, Team-Deathmatch, King of the Hill und Crystal Hunter jeweils auf eigenen Karten zur Verfügung. Die drei ersten Spielmodi sollten bekannt sein, während in Crystal Hunter besiegte Gegner Kristalle fallen lassen, welche ihr dann in einen Kreis bringen müsst, um diese für euren Punktestand zu sichern.

clash-screenshot-02

 

Das Gameplay und die Kämpfe sind dabei relativ simpel gehalten. Mit dem rechten Trigger führt ihr einen Dash-Angriff aus, mit der X-Taste erzeugt ihr ein Schild und mit der A-Taste springt ihr. Dabei könnt ihr die Sprünge, Schilde und Dashs auch geschickt kombinieren, um euch über die Karten zu bewegen. Zuerst springen, dann mit dem Schild in der Luft bleiben und von dort weiter dashen eröffnet euch einen größeren Spielraum und lässt dem Spieler die Möglichkeit sich in das Kampfsystem hineinzuarbeiten und zu verbessern.

In den Optionen des Spieles könnt ihr an so ziemlich allen Reglern herum spielen und somit auch das Spiel stark beeinflussen. Soll die Reichweite eurer Dashs erhöht werden und die Schwerkraft leichter sein? Kein Problem! Nur 10 Punkte zum Sieg sind euch in den Spielmodi zu wenig? Einfach weit hochschrauben! Durch diese Freiheiten, sich das Spiel anzupassen, kann man auch nach einigen gespielten Runden noch einmal frischen Wind in das Spiel hinein bringen.

Die Optik dabei ist nett gestaltet und das Spiel läuft durchgehend flüssig. Wer kein eigenes Xbox Profil hat, kann sich einfach als Gast in dem Spiel anmelden, womit es auch kein Problem darstellt einmal Freunde mitspielen zu lassen, die nicht selbst auf Xbox Live unterwegs sind. Über ein paar Stunden macht das Spiel Spaß und man kann es recht gut wie ein Minispiel aus Mario Party verstehen.

In einer abendlichen Runde hatten wir mit Clash auf jeden Fall eine Menge Spaß, vor allem wenn man es auch hin bekommt mit vier Spielern zu spielen. Dabei kann man einmal durch die Spielmodi rotieren und etwas an den Einstellungen Spielen, bis dann nach gut zwei Stunden der Zeitpunkt kommt, an welchen man sich für ein anderes Spiel entscheidet.

Clash ist seit dem 21. August 2015 im Xbox Store für einen Preis von 8.10 CHF zu erhalten. Da es noch nicht im deutschen Store erschienen ist, müssen Spieler vorerst einmal das Spiel im Ausland kaufen. Für Erfolgs-Jäger auf jeden Fall ein Tipp, da ihr die 1000 Gamerscore in unter einer Stunde erhalten könnt, solange ihr über vier Controller verfügt.

clash-screenshot-03

 

Unser Fazit

80 %

Clash ist für die Art von Spiel die es sein will gut gelungen. Es bietet kurzweiligen Spaß für die Gruppe auf der Couch. Wenn man bedenkt das dies als ein Studentenprojekt angefangen hat, ist es durchaus eine passable Leistung. Schade nur das keine online Möglichkeit besteht, denn ohne ein paar Freunde neben sich, kann man das ganze nicht spielen.

Pro

  • + spaßiges Couch Spiel
  • + viele Einstellungsmöglichkeiten
  • + gutes Gameplay
  • + Studentenprojekt

Kontra

  • - nur lokaler Modus
  • - vier Spieler bedarf für maximalen Spaß

Unsere Bewertung

Grafik
 
80 %
Sound
 
75 %
Steuerung
 
85 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
60 %
Spielspaß
 
90 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Great Healer oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Gamerscore- und Erfolge Sammler und Student der Sozialen Arbeit in Köln!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*