Dead Space 3: Awakened DLC - Review / Test - insidegames

insidegames

Dead Space 3: Awakened DLC – Review / Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 17. April 2013 | 20:26 Uhr von Michael

Dead Space 3 - Awakened DLC

Mit dem dritten Teil von Dead Space haben Electronic Arts und Visceral Games eine auch wenn nicht ganz so erfolgreiche Fortsetzung erschaffen. Diese läuft nun mit dem ersten DLC zu Höchstform auf. Den Awakened schliesst da an, wo der dritte Teil aufgehört hat und zeigt dem Spieler das Ende, das man eigentlich schon in Dead Space 3 erwartet hat. Vom Entwickler selbst wurde versprochen, dass mit Awakened ein ziemlich düsteres Teil der Dead Space Saga erscheinen soll. Ob das Versprechen gehalten wurde und ob das DLC wieder für das typische Dead Space-Feeling sorgt. Erfahrt ihr in unserem Testbericht zu Dead Space 3: Awakened.

Der letzte Akt!

Wer sich vornimmt den DLC Awakened zu spielen, sollte zumindest die Story des Hauptspiels beendet haben. Denn wie gesagt, schliesst Awakened genau dort an wo die Story des dritten Teils aufgehört hat. Carver und Isaac haben sich geopfert um das Universum von den Nekromorphs zu befreien. Nur ging der Plan nicht ganz auf und die beiden haben glücklicherweise überlebt. Diese setzten nun alles daran die Erde zu erreichen. Denn wie Isaac durch seine Visionen und Halluzinationen erfahren hat. Befindet sich diese und die ganze Menschheit anscheinend in grosser Gefahr.

Zurück auf Tau Volantis, lautet der Plan, schnellstmöglich zur Erde zurückzukehren. Dazu brauchen wir aber zuerst einmal ein gutes Flugfähiges Raumschiff. Nichts einfacher als das, zieht ihr als Isaac Clarke oder John Carver nun auch schon los um eines zu finden und anscheinend sind sie nicht die einzigen, die den Planeten verlassen wollen. Einige Unitologen wollen ebenfalls den Planeten schnell verlassen. Gleichzeitig stellt ihr fest, dass die Nekros immer noch ihr Unwesen treiben und ihr es zugleich mit ein paar der Grösseren Exemplaren der Mutanten zu tun bekommt. Natürlich leidet der psychisch schwer angeschlagene Isaac immer noch unter Halluzinationen, diese erscheinen nun aber intensiver und häufiger. So findet ihr euch immer wieder in Unitology-Ritualen wieder, in denen euch der Unitologen-Priester an den Kragen will. Das alles geschieht zwar nur im Kopf, hat aber dennoch seine Auswirkungen auf die beiden Helden und die Story.

Mit der Terra Nova ist auch schon ein Raumschiff gefunden, dass nach kleinen Reparaturarbeiten seinen Flug zur Erde beginnt. Dabei seid ihr aber nicht alleine, neben den Nekros. Trefft ihr auch immer wieder auf die wahnsinnigen Unitologen, die euch schnell wortwörtlich auf den Geist gehen. Nach etlichen Kämpfen auf der Nova, an der Erde angekommen. Offenbart sich das wirkliche Finale von Dead Space 3, wovon wir euch hier auch nicht mehr erzählen wollen.

Dead Space 3 - Awakened DLC

Alles beim alten, fast alles!

Der DLC bringt euch abgesehen von einer guten Story-Erweiterung nicht viel Neues. Die Spielmechanik bleibt die gleiche und auch die Werkbänke an denen ihr Waffen erstellen und verbessern könnt sind weiterhin verfügbar. Zwar sind einige neue Waffenteile vorhanden diese bringen euch aber auch nicht die Möglichkeit etwas völlig neues zu erschaffen. Auch neue Anzüge werdet ihr in diesem DLC keine finden. Leider wird man auch praktisch keine neue Areale oder Umgebungen durchstreifen können, denn das Raumschiff Terra Nova durfte man im Hauptspiel bereits erkunden.

Super ist hingegen die neu angelegte Atmosphäre, die wieder stark an Dead Space 1 oder 2 erinnert. Denn in Awakened hat man auf brachiale Actionsequenzen und fast auf alle grosse Gegner-Massen absichtlich verzichtet. Stattdessen kriegt ihr Halluzinationen, die Isaac in den Wahnsinn treiben und gruselige Szenen zu sehen, die bei manchem Spieler ein wenig Angst auslösen könnten. Das Raumschiff Terra Nova sorgt für dunkle und enge Räume und auch die Tatsache, dass man sich nun wieder im dunklen weitem All befindet. Kann so bei manchem Fan der Serie, kurzzeitig für das typische Dead Space-Feeling sorgen. Aber wie gesagt nur kurz, zu schnell findet ihr euch manchmal in einem heftigen Feuergefecht wieder.

Und zum Schluss!

Mit dem DLC Awakened zeigen uns Visceral Games und Electronic Arts, dass ein DLC nicht immer was schlechtes sein muss. Mit circa zwei bis drei Stunden Spielzeit ist der DLC allerdings ein bisschen kurz geraten, dass ist aber weniger Schlimm. Denn die Spannung steigt im DLC von Minute zu Minute und auch der kurze Kampf gegen den Unitolgen-Anführer sorgt für ein wenig Action. Da Awakened aber direkt an die Hauptstory von Dead Space 3 anschliesst, darf man nach dem Cliffhanger-Ende von Dead Space 3 nicht zu viel erwarten. Denn auch der DLC endet mit einem riesigen ärgerlichen Cliffhanger und macht einem Lust auf mehr. Wie sich jedoch dieses „mehr“ schlussendlich durchsetzten wird, können wir nur erraten. Jedenfalls ist nach dem Ende von Awakened, die Bahn frei für noch einen DLC oder sogar einen vierten Teil von Dead Space. Natürlich kommt ihr für knapp zehn Euro in anderen Spielen für einen DLC deutlich mehr geboten. Wer aber Dead Space 3 besitzt und einigermassen von der Story begeistert war und oder auch Wissen will, wie es nun mit Isaac Clarke und John Carver weitergeht. Sollte sich den DLC unbedingt herunterladen und zu Gemüte führen. Der DLC kann auch im Koop-Modus gespielt werden, hier geht aber wie schon beim Hauptspiel noch mehr des Grusel-Feelings verloren. Dafür darf sich der Spieler von John Carver auf ganz eigene Halluzinationen freuen.

Unser Fazit

81 %

Die große Frage beim DLC ist? „Ob es Visceral Games geschafft hat, das Grusel-Feeling der alten Teile wieder aufzubringen“. Dies hat man aber leider nur zum Teil geschafft! Zwar sorgen die wahnsinnigen Halluzinationen für ein kurzes Grusel-Gefühl, dieses wird aber meistens durch einen darauf kommenden Kampf schnell wieder zerstört. Gegen Ende des DLC’s fanden wir diese Halluzinationen auch immer mehr störend als gruselig. In den zwei bis drei Stunden Spielzeit kriegt man das übliche Dead Space 3 Gameplay geboten. Storytechnisch zieht das DLC aber alle Fäden, allerdings wird man wieder auf einem fiesen Cliffhanger sitzen gelassen. Dennoch sorgt das DLC für ein besseres Ende als es Dead Space 3 tat und vor allem die Schluss-Sequenz kann sich sehen lassen. Awakened ist jedenfalls einen Blick wert, zwar werdet ihr nicht viel Neues finden aber allein schon das „sozusagen“ erweitere Ende sorgte bei uns für ein gutes Gefühl. Leider macht das DLC, Lust auf mehr. Weshalb wir uns freuen würden, wenn auch mehr kommen würde. Ob in Form von DLC’s oder einem viertem Teil ist uns hierbei egal. Wir wollen einfach unbedingt Wissen wie es mit Isaac und John weitergeht.

Pro

  • + Epilog des Hauptspiels
  • + Grandiose Schluss-Sequenz
  • + Halluzinationen sorgen für Grusel-Feeling
  • + Wieder Koop-Modus Option

Kontra

  • - Kurze Spieldauer
  • - Gleiche Umgebung / Areale
  • - Halluzinationen mit der Zeit nervig
  • - Zu wenig "Gruselig"

Unsere Bewertung

Grafik
 
80 %
Sound
 
85 %
Steuerung
 
80 %
Gameplay
 
80 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
82 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Dikau oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Erfolge Sammler!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • dead space awakened spielzeit

  • <>dead space 3 awakened test
  • dead space 3 awakened story
  • Dead space 3 ende
  • dead space 3 dlc

  • dead space 3 awakened spielzeit

  • dead space 3 awakened
  • dead space awakened

- ANZEIGE -


*