insidegames

Dragon Ball Z: Battle of Z – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 9. Februar 2014 | 16:50 Uhr von Michael

Dragon Ball Z: Battle of Z - Logo

Neues Jahr, neues Dragonball Spiel könnte man schon fast sagen! Dieses Mal entführen uns die Entwickler von Artdink aus dem Hause Bandai Namco in die Welt von Dragonball Z. Weil die Serie in den letzten Jahren deutlich an Qualität abgenommen hat und auch die Verkaufszahlen der letzten beiden Spiele: Dragonball Z for Kinect und Dragon Ball Z: Budokai HD Collection nicht gerade in die Millionenhöhe schossen versucht man nun mit einem neuen Entwickler der Serie wieder Leben einzuhauchen und setzt dabei auf einen Online Koop-Modus. Ob die Entwickler von einem der bekanntesten Eisenbahnsimulationen die Erwartungen der Fan-Gemeinschaft erfüllen konnten und ob Dragonball auch im 4 Spieler Koop-Modus funktioniert erfahrt ihr in unserem Kurztest zu Dragonball Z: Battle of Z.

Chala Head Chala!!

Die Story des Spiels liefert euch rund 60 Missionen die in verschiedenen Sagen oder Ären stattfinden. Dabei spielt ihr euch mit der Saiyajin-Saga, Freezer-Saga, Cyborg-Saga bis hin zur Majin-Boo Saga quer durch die Geschichte von Dragonball Z. Nebenbei könnt ihr zudem in der anderen, der Extra und in der Spezial-Ära Missionen spielen, die euch gegen Charaktere aus den verschiedenen Dragonball Z Filmen antreten lässt. Mit dabei Lord Bill und Son Goku im Gott-Modus aus den neusten Dragonball Film ”Battle of Gods”, die ihr euch natürlich zuerst freispielen müsst. Alle Mission könnt ihr wahlweise im Singleplayer-Modus mit KI Begleitung oder im Online Koop-Modus mit Freunden spielen. Anfangs habt ihr natürlich keine große Charakter Auswahl, da ihr euch diese erst freischalten müsst. Dies geschieht durch spielen der Story und durch das Erreichen bestimmter Ränge. Spielt ihr die Missionen das erste Mal könnt ihr auch nur Charaktere auswählen die Story-technisch für die gewählte Mission logisch sind.

Obwohl die Story euch durch die Geschichte von Dragonball Z bringt ist diese nicht wirklich gut geraten! Meist konzentriert man sich hier nur auf die Kämpfe und beruht darauf, dass schließlich alle Spieler die Story von DBZ in und auswendig kennen. Weshalb ein anständiges Storytelling bei diesem Spiel fast komplett weggelassen wurde. Zwar wissen wir als langjährige DB Fans genau welche Kämpfe wann, wieso und warum stattfinden, Neulinge werden hier aber nur Bahnhof verstehen. Neben den Storymission im Singelplayer-und im Koop-Modus gibt es noch andere Spielmodis in denen ihr gegeneinander mit bis zu 8 Spielern antreten könnt.

dragon-ball-z-battle-of-z-screenshot-27-09-2013-24

 

„Die Rumkugel tun rum kugeln“

Das Kampfsystem gestaltet sich nun ein wenig anders als in den Dragonball Spielen zuvor. Schließlich ist so ein Koop-Modus in der Third-Person Ansicht in einem Beat’em Up gewöhnungsbedürftig. Mit den Schultertasten visiert ihr einen Gegner an, eine Taste ist für den Nahkampf zuständig und mit der anderen schießt man KI-Ladungen los, dann gibt es noch zwei besondere Moves und bei manchen Charakter noch eine Spezialattacke und einen Finisher. Die restlichen Tasten benutzt man um zu Fliegen und auf dem Steuerkreuz könnt ihr noch den Teammitgliedern Anweisungen geben. Die Steuerung ist aber sehr gewöhnungsbedürftig vor allem ist man sehr oft damit beschäftigt dem Gegner sinnlos hinterher zu fliegen.

Spielt man alleine hat man aber schnell genug vom Spiel, denn eines merkt man einfach, Battle of Z ist kein Einzelspieler Titel. Die Kampfareale und im Allgemeinen die Kämpfe sind wirklich darauf ausgelegt, dass man diese am besten im Online 4 Spieler Koop-Modus spielt. Denn gewisse Kämpfe sind alleine praktisch unmöglich zu schaffen, weil ihr von einer einfach nur schlechten KI unterstützt werdet. Hat man aber mit der Zeit den Dreh raus und spielt in einem einigermaßen gutem Team im Onlinemodus (denn auf einen lokalen Koop-Modus wurde ganz verzichtet) mit kommt es darauf an welche Charaktere ihr wählt. Denn neben den Nah-und Fernkämpfer gibt es auch noch den Eingreif Typ und den Unterstützer. Letzterem ist es sogar möglich Teammitgliedern zu heilen. Ein ziemlich schlechter Punkt des Kampfsystems ist jedoch die Kamera, die irgendwie immer versucht vom Gegner wegzukommen oder euch in einer Felsspalte einfach in Stich lässt.

In der Mitte des Bildschirms gibt es während den Kämpfen auch noch eine sogenannte GENKI-Leiste, die ihr durch Kombo-Angriffe mit euren Teammitgliedern füllen könnt. In diese voll ist es euch im Verlauf der Story möglich einen Ultimativen Angriff zu starten, der so oder so bei gelungener Ausführung zum Sieg mit dem besten Rang führt. Bei Ende des Kampfes darf man zudem die erspielte GENKI-Energie gegen Premium-Punkte eintauschen. Aber was wäre ein Dragonball Spiel wenn man nicht die Möglichkeit hätte seine Lieblingscharaktere ein wenig zu verbessern. Dies geschieht in Battle of Z durch Karten ,die ihr durch abschließen der Mission erhaltet oder ihr kauft euch mit den erspielten Drachen-Punkten und den Premium-Punkten spezielle Karten, die ihr dann ausrüsten könnt.

dragon-ball-z-battle-of-z-screenshot-27-09-2013-17

 

Es ist nicht alles ein Dragonball, was glänzt!

Der Cel-Shading-Look lässt die Charaktere gut und zeitgemäß aussehen, die Umgebung aber leider nicht. Diese wirkt oft leblos und nur wenig detailliert für das Jahre 2014. Immer hin lassen sich gewisse Teile wie Säulen oder einzelne Berge/Steine davon zerstören. Bei der englische und der japanischen Sprachausgabe hört man die bekannten Synchronsprecher (leider nur gewohnte deutsche Untertitel) und auch die Hintergrundmusik geht absolut in Ordnung. Vor allem der Titel Bildschirm kann sich sehen lassen.

Unser Fazit

68 %

Das Spielen von Dragon Ball Z: Battle of Z hinterlässt uns mit gemischten Gefühlen! Einerseits sind die Missionen in Singeplayer absolut nicht zu gebrauchen anderseits macht es im Online Koop-Modus zu viert einen Riesen Spaß. Die Charaktere und Attacken sehen toll aus dafür ist das Storytelling einfach nur mies. Die Charaktere mit Karten zu verbessern ist gut aber auch nicht genial. Viele gute Ansätze die einmal mehr nicht sehr gut durchdacht und umgesetzt wurden. Wenn man bedenkt, dass jetzt zum Start des Titels noch viele Spieler online sind könnte es da in ein paar Monaten schon ziemlich mau aussehen und dann könnt es schwierig werden Online Mitspieler zu finden. Ganz schlecht ist hier natürlich der fehlende Lokale Koop-Modus. Dennoch wahre Dragon Ball Fans werden auch an diesem Spiel ihre Freude haben obwohl es nicht so ganz über 9000 ist!

Pro

  • + Mehr als 60 anpassbare Charaktere
  • + 4 Spieler Online Koop Kämpfe sind unterhaltsam
  • + Cel-Shading Look der Charaktere gefällt
  • + Mehr oder weniger gute Musikuntermalung

Kontra

  • - kein Lokaler Koop-Modus
  • - schlechte Storyerzählung
  • - einige Kameraprobleme
  • - miese KI

Unsere Bewertung

Grafik
 
72 %
Sound
 
70 %
Steuerung
 
75 %
Gameplay
 
65 %
Multiplayer
 
80 %
Spielspaß
 
65 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Dikau oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Erfolge Sammler!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • dragon ball z battle of z gegeneinander
  • Ps vita Dragon ball z kein koop modus
  • <>dragon ball z battle of z alle charaktere
  • <>dbz battle of z wie funktioniert koop modus ?
  • <>deagon ball z battle of gods mission 60 wie
  • dbz battle of z alle beschaeftigten charaktere
  • <>dbz boz der film dabei
  • <>dragomball battle of z review

- ANZEIGE -


*