insidegames

FIFA 14 – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 4. Oktober 2013 | 13:15 Uhr von Fabrice

Fifa 14 - Protect the Ball

Man könnte fast das Gefühl bekommen, das die letztjährigen Ausgaben der EA Sports Spiele eigentlich totaler Mist sind. Zumindest sind die neuen Version eigentlich in allen Belangen größer und besser. Noch realistischeres Gameplay in noch mehr Spielmodi mit noch besserer Grafik. Das lassen einen die Trailer und Vorberichterstattung glauben.

Im Gegensatz zu NHL 14, wo EA ein Next-Gen Hockeyspiel zwar erwähnt aber nicht komplett angekündigt hat, wird FIFA 14 im November auch für PS4 und Xbox One erscheinen. Deshalb stellt sich für viele potentielle Käufer bestimmt die Frage ob es sich überhaupt lohnt das Spiel für PS3 oder Xbox 360 zu kaufen. Das haben wir mit der 360 Version versucht heraus zu finden!

Langsamer aber besser?

Oft sind Änderungen in Sportspielen eher subtil, wodurch sie hauptsächlich nur erfahrenen Vielspielern auffallen. Schon beim ersten Spielstart fällt aber auf das die Menüs komplett geändert wurden. Diese basieren auf Kacheln, welche oft verschiedene Dinge in einer dieser Kacheln unterbringen. Es ist elegant und komfortabel, das steht außer Frage. Gleichzeitig ist es aber auch ein wenig unübersichtlich, weil sich mehrere Modi auf einer Kachel befinden. Besonders am Anfang kann es dazu führen, das man den einen Modus den man sucht einfach nicht finden kann. Mit der Zeit findet man sich aber immer besser zurecht, wodurch diese neuen Menüs deutlich effizienter nutzbar sind.

Fifa 14 - Pure Shot

Doch auch am Gameplay sind Veränderungen spürbar, obwohl diese natürlich nicht ganz so umfassend sind wie die in den Menüs. Auf dem Feld fühlt sich FIFA 14 langsamer und kraftvoller an. Alle Aktionen haben Gewicht, was unter anderem dadurch auffällt, dass man bei Sprints richtig Momentum aufbauen kann. Man setzt sich zwar langsam in Bewegung, gewinnt aber zunehmend an Geschwindigkeit, welche man in einen Angriff mitnehmen kann. Dies könnte sich, besonders für FIFA-Kenner, etwas seltsam anfühlen im ersten Moment. Dennoch ist es gut umgesetzt und verleiht dem Spiel Schwung.

Ansonsten sind die spielerischen Änderungen eher klein. Hält man den linken Trigger gedrückt, kann man den Ball vor den Gegnern abschirmen. Im Umkehrschluss dazu werden Finten und Tricks nur noch mit dem rechten Stick ausgeführt. Sowohl in der Defensive wie auch in der Offensive stehen zudem einige neue Manöver zur Verfügung, um sein Ziel noch besser erreichen zu können.

Wo soll man nur anfangen?

Wie gewohnt wurde an Inhalt nicht gespart. Es stehen so viele Modi zur Auswahl, es ist schon fast erschlagend. In diesem Zusammenhang ist das aber ganz klar ein Pluspunkt. Karrieren als Manager und Spieler sind natürlich wie gewohnt vorhanden. Noch immer sind diese ausufernd, bieten einem viele Möglichkeiten an sich oder einer Mannschaft zu schrauben und wurde durch zusätzliche Elemente erweitert. Als Manager kann man beispielsweise Scouts in die ganze Welt entsenden, um sie gezielt nach Spielern mit bestimmten Attributen oder Merkmalen suchen zu lassen.

Ebenfalls dabei ist natürlich der unglaublich beliebte Ultimate Team Modus. Sich aus einem Haufen Sammelkarten eine Traummannschaft zusammen zu stellen, ist genauso süchtig machend wie eh und je. Doch auch hier wurde nicht nur am Interface geschraubt. Eine sehr willkommene Änderung gibt es bei den Formationen zu vermelden. Diese können unabhängig von den vorhandenen Karten und Spielern eingestellt werden. Dadurch eröffnen sich mehr Möglichkeiten für den Teamaufbau. Ansonsten ist vieles gleich geblieben. Man spielt in Turnieren mit bestimmten Vorgaben oder nimmt an Saisons, jetzt on- oder offline, teil, um Münzen zu verdienen welche man in zufällig zusammen gestellte Kartenpacks oder den Transfermarkt investieren kann. Noch immer bietet der Modus dieses „ich muss nur noch ein Spiel machen“ Mentalität die ihn zu diesem durchschlagenden Erfolg gemacht haben!

Fifa 14 - Career Mode

Mit von der Partie sind auch wieder die Skill Games. Diese in FIFA 13 eingeführten Minispiele fordern einen in 13 Disziplinen. Vom Dribbling über Penalties bis zum Umgang mit dem Torwart wird eigentlich alles abgedeckt was man im Spiel machen kann. Leider können sie in Sachen Präsentation und Spielspaß ganz klar nicht mit dem Rest des Spiels mithalten. Es ist ganz nett für einen schnellen Zeitvertreib, ist aber lange nicht so frisch wie im letzten Jahr.

Online Saisons in denen man gegen Spieler mit ähnlich starken Mannschaften auf einem ähnlichen Skilllevel antritt, dieses Mal auch in einer zwei Spieler Koop-Variante verfügbar, sowie die Highlight Matches der Woche runden das Paket ab.

Standbild

Was die Präsentation angeht, würde sich FIFA 14 wohl den Weltmeistertitel sichern. Über 600 lizenzierte Clubs, inklusive vieler 2ten Ligen, aus der ganzen Welt haben es ins Spiel geschafft. Es wurden keine Kosten und Mühe gescheut auch ein annehmbares Stadionfeeling aufkommen zu lassen. Die Zuschauer sehen nicht wirklich echt aus, dafür sind die Fangesänge durchaus gelungen.

Die künstliche Intelligenz von Mitspielern und Gegnern hat sich gegenüber dem Vorgänger auch verbessert, wobei sie immer noch zum einen oder anderen Frustmoment führen kann. Die automatischen Spielerwechsel können einem einen ganzen Angriff versauen und die automatischen Laufwege von Teamkameraden sind teilweise völlig unverständlich. Das ist aber eher die Ausnahme als die Regel, weshalb es nicht ganz so negativ auffällt. Eher negativ fallen viele Abstürze des Spiels auf. Besonders in Online-Spielen kann es schnell einmal passieren das die von uns getestete Xbox 360 sich einfach komplett aufgehängt hat. Auf der anderen Seite muss man dem Online-Modus zu Gute halten das der Netzcode erste Sahne ist und die Verbindung im Spiel sehr gut ausgefallen ist.

Unser Fazit

89 %

FIFA 14 ist, wie es wohl nicht anders zu erwarten war, ein sehr gutes Fußballspiel geworden. Es wurde sinnvoll auf dem exzellenten Grundgerüst des Vorgängers aufgebaut. Dennoch hat es auch seine Ecken und Kanten die einem sauer aufstoßen können. Skill Games sind öde, Spielabstürze können einem den ganzen Abend versauen und die künstliche Intelligenz ist noch immer nicht über alle Zweifel erhaben. Dennoch ist das Gameplay an sich sehr gut gelungen und FIFA 14 ist ein Monster wenn es um den schieren Content und dessen Präsentation geht!

Pro

  • + Viele unterschiedliche Spielmodi
  • + Schönes Spielgefühl
  • + Geniale Präsentation
  • + Über 600 Clubs
  • + Fifa Ultimate Team
  • + Koop-Saisons eine schöne Neuerung
  • + Sehr gute Online-Komponente

Kontra

  • - Künstliche Intelligenz kann nerven
  • - Zuschauer sind noch immer nicht viel mehr als Pappaufsteller
  • - Menüs können anfangs überwältigend sein
  • - Freezes auf der Xbox 360
  • - Skill-Games sind öde

Unsere Bewertung

Grafik
 
87 %
Sound
 
84 %
Steuerung
 
91 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
92 %
Spielspaß
 
89 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • Tricks bei momentum fifa14


- ANZEIGE -


*