Forza Horizon - Unser Test/Review - insidegames

insidegames

Forza Horizon – Unser Test/Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 23. Oktober 2012 | 18:49 Uhr von Fabrice

Forza Horizon Screenshot

Wenn jemand an Xbox 360 exklusive Spiele denkt, kommen den Meisten wohl als erstes die Halo- oder die Gears of War-Reihe in den Sinn. Wer jedoch nicht auf Shooter steht, der denkt eher sofort an Forza Motorsport. Drei Ableger haben es auf die 360 geschafft und brillieren durch ein hervorragendes, simulationslastiges Gameplay, einer brillanten Technik und massig Umfang für wochenlangen Spielspass. Während die Schöpfer der Serie, die Turn 10 Studios, wahrscheinlich schon mit Forza Motorsport 5 beschäftigt sind, wurde ein weiteres Studio mit der Entwicklung eines Spin-Offs beauftragt.

Das Team von Playground Games mag zwar als eigenständiger Entwickler ein unbeschriebenes Blatt sein, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind es aber gewiss nicht. Ehemalige Mitarbeiter von Teams wie Bizzare Creations (Project Gotham Racing Serie), Criterion Games (Burnout Serie), Codemasters (Dirt und F1 Serien) oder Reflections (Destruction Derby und Driver Serien) bringen unglaublich viel Erfahrung aus dem Rennspiel-Genre mit. Ihr erstes Projekt ist der Open-World Racer Forza Horizon welcher in Zusammenarbeit mit Turn 10 entstanden ist. Wir haben uns auf das Horizon-Festival gewagt, den Rennhelm aufgesetzt und die Reifen zum qualmen gebracht.

Vom Noboby zum Champion

Das fiktive Horizon-Festival findet jährlich in Colorado statt. Es bietet Live-Musik und andere Attraktionen für jung und alt. Das alles wird jedoch in den Schatten gestellt durch die grosse Hauptattraktion: jede Menge Autorennen! Seit drei Jahren behauptet sich Darius Flynt als unangefochtener Champion. All das soll sich jetzt jedoch ändern. Als namenloser Unbekannter betritt man als Spieler das Festival um den König vom Thron zu stossen. Der Weg zum finalen Duell ist aber lang und mit etlichen Rennen gepflastert.

Die Tatsache das dem Rennzirkus so etwas wie eine Rahmenhandlung verpasst wird ist ein guter Einfall. Dadurch hat man stets ein Ziel vor Augen und arbeitet sich nicht einfach nur durch eine Liste von Veranstaltungen. Als Neuankömmling kämpft man anfangs erstmal um einen Startplatz für die Qualifikation für das Festival und arbeitet sich dann stetig durch mehrere Rennklassen, symbolisiert durch farbige Armbänder, bis man am Ende gegen die Nummer 1 antritt. Dieses Forza Horizon bevorstehende Duell und der kometenhafte Aufstieg des unbekannten Neulings wird auch regelmässig auf den drei verfügbaren Radiostationen thematisiert was dieses Gefühl weiter verstärkt. Man darf keine Wahnsinnsgeschichte erwarten, diese Karrote die man vor die Nase gehalten bekommt ist jedoch sehr willkommen.

Die Weiten von Colorado

Obwohl es noch den Namen der Forza Serie im Titel hat und auch in vielen Bereichen gewisse Ähnlichkeiten hat, ist bei Horizon sehr viel anders als bei der eigentlich Reihe. Diese sind eigentlich von der ersten Sekunde an in der man hinter dem Lenkrad sitzt spürbar. Es fühlt sich nämlich auf eine gewisse Art wesentlich direkter an. Das bedeutet jedoch nicht das es zu einfach ist, ganz im Gegenteil. Alle Autos fühlen sich unterschiedlich an wenn sie gefahren werden, verbessert man sein Auto mit neuen Teilen ist die Leistungssteigerung deutlich spürbar und der Unterschied zwischen einer geteerten und einer Piste aus Schotter ist auch klar spürbar. Deshalb kann Forza Horizon sowohl Veteranen der Serie als auch Neulinge gleich begeistern. Wer kaum Erfahrung hat senkt den Schwierigkeitsgrad, aktiviert die gewünschten Fahrhilfen und es kann los gehen. Wer das nicht braucht und ein authetischeres Fahrgefühl sucht, der dreht die Schwierigkeit hoch und deaktiviert alle Hilfen. Die Auswahl der Fahrzeuge ist umfangreich und bietet etwas für viele Geschmäcker. Protzige Muscle-Cars, kleine japanische Flitzer oder weltbekannte Klassiker sollten eigentlich jeden Auto-Narren in Erstaunen versetzten. Alteingessene Fans vermissen wahrscheinlich die umfassenden Tuning-Möglichkeiten aus der Hauptserie. Zwar kann man in der Werkstatt viele Teile austauschen. Einstellungen am Auto lassen sich jedoch gar keine machen.

Eine weitere auffällige Änderung ist die offene Spielwelt. Diese wurde dem Staate Colorado nachempfunden und bietete kilometerlange Strassen die es zu befahren gilt. Die Spielwelt ist gross, bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Untergründen und lädt dank Sammelobjekten zur Erkundung ein. Doch das wichtigste sind natürlich die vielen Renn-Events. Diese sind in verschiedene Kategorien wie Festival-Events, Strassenrennen, PR-Stunts oder Rivalenherausforderungen unterteilt. Die meisten Rennen werden für das Festival gefahren. Entweder müssen auf einem Rundkurs mehrere Runden gedreht werden oder man fährt ein Sprint-Rennen auf einer abgesteckten Rennstrecke. Um neue Events frei zu schalten muss man möglichst gut abschneiden und fleissig Punkte sammeln, denn nur so kann man in die nächste Stufe aufsteigen. In den Strassenrennen geht es nur um Bares. Im Gegensatz zu den sanktionierten Rennen finden diese auf den öffentlichen Strassen statt. Dies bedeutet eine Menge Verkehr und keine abgesteckten Strecken, weshalb man aufpassen muss wo man durchfährt. Man kann sich aber nicht einfach selbst eine Route wählen, denn man muss immer noch bestimmte Kontrollpunkte abfahren. Das ist etwas schade, es wäre noch nett gewesen wenn man die offene Spielwelt als Spielplatz zur Verfügung hat und einfach nur von Punkt A zu Punkt B kommen muss. PR-Stunts lockern den normalen Rennalltag ein wenig auf, denn in diesen Forza Horizon muss man Fotos von bestimmten Autos machen ohne den Wagen zu beschädigen. Diese Events sind nicht zwingend notwendig, können aber eine gewisse Abwechslung ins Spiel bringen. Ähnlich verhält es sich mit den Schaurennen. In diesen tritt man gegen Flugzeuge, Helikopter oder Heissluftballons an und muss schneller das Ziel erreichen als sie. Diese sind schlussendlich nichts anderes als Rennen auf Zeit in denen beispielsweise noch ein Flugzeug herumfliegt, die Events werden jedoch toll präsentiert und belohnen einen immer mit einem Gratisauto. Dank des tollen Fahrgefühls sind jedoch alle Events erstklassig. Aggresive KI-Fahrer, interessante Strecken und viel Abwechslung in den Autos welche man braucht um überhaupt teilnehmen zu können, sorgen dafür das sich alle Rennen frisch anfühlen. Ein weiterer Faktor der dazu kommt sind die Style-Punkte, welche direkt an Spiele wie Project Gotham Racing erinnern. Wer driftet, Windschatten ausnutzt, knapp an anderen Fahrern vorbei rast oder andere halsbrecherische Manöver ausführt, erhält dafür Punkte. Macht man mehrere dieser Manöver hintereinander kann man diese zu einer Kette kombinieren um eine höhere Gesamtpunktzahl zu kassieren. Sobald man jedoch einen anderen Wagen oder die Streckenbegrenzung ein wenig zu fest berührt, ist auch die Kette verloren. Diese Punkte bringen einem nicht allzu viel, abgesehen von einigen Events die man freischalten kann. Dennoch ist das System extrem motivierend und man versucht fast schon von alleine möglichst lange Ketten zu produzieren.

Auch die offene Spielwelt mit ihren ingesamt 216 Strassen bietet einiges zu entdecken. Insgesamt 100 Rabattschilder sind in der Welt verteilt. Fährt man diese über den Haufen, erhält man immer 1% Rabatt auf sämtliche Upgrades in der Werkstatt. Wer alle 100 findet, für den werden alle Upgrades sogar gratis. Es lassen sich auch andere frei herumfahrende Rennfahrer zu einem kleinen Rennen herausfordern um ein wenig zusätzliches Geld zu verdienen.

Erneut lassen sich ausserdem beeindruckende Muster für die Autos gestalten, welche sich dann über den integrierten Shop an andere Spieler verkaufen oder verschenken lassen. Die Möglichkeiten sind vielfältig wie schon jetzt unglaubliche Werke beweisen welche man sich auf seine Karren machen lassen kann.

Wer bremst verliert

Neben dem Einzelspielermouds wird dem geneigten Rennfahrer selbstverständlich auch ein umfangreicher Online-Mehrspielermodus geboten. Lokale Splitscreen-Fahrer schauen aber leider in die Röhre. Wer sich jedoch über Xbox Live austoben will bekommt drei verschiedene Gerichte angeboten. Einerseits gibt es verschiedene Spiellisten für alle Arten von Fahrern. In der Pure Skills Liste haben alle Teilnehmer das genau gleiche Fahrzeug, weshalb es eben nur auf die Fahrkünste ankommt. Neulinge können sich in der Beginners Liste ihre Sporen verdienen, Profis zeigen in der Veterans Liste ihr Können und der Rest darf sich an der Social Liste versuchen. Zusätzlich gibt es im Playground einige unterhaltsame Alternativen wie das Katz & Maus Spiel in welchem man als Team versuchen muss ein langsames Auto mit seinem schnellen Flitzer zu beschützen. Der Infektions-Modus wählt einen Teilnehmer als Zombie-Wagen, welcher alle anderen Teilnehmer rammen und dadurch infizieren muss. Zu guter Letzt darf die offene Spielwelt von Colorado auch mit bis zu 8 Spielern gleichzeitig erkundet werden. Verschiedene Co-Op Challenges laden dazu ein gemeinsam auf ein bestimmtes Ziel hin zu arbeiten. Die Forza Horizon normalen Rennen sind eigentlich selbsterklärend. Wir wiederholen uns zwar nicht gerne aber, dank des absolut bombastischen Fahrgefühls sind auch die Onlinerennen eine Wucht. Die Minispiel-Varianten bieten zwar nicht wirklich viel Tiefe aber wer sich mit Freunden amüsieren will ist bei ihnen genau richtig. Der Free-Roam Modus für 8 Spieler lässt ein wenig zu wünschen übrig. Es gibt ausser den Spielern keine Autos auf den Strassen, weshalb die riesige Spielwelt oft ziemlich leer wirkt wenn man nicht direkt im Pulk mit den anderen Autos fährt. Auch die Herausforderungen sind nicht wirklich spannend. Dank eines interessanten Erfahrungssystem ist der Online-Modus jedoch sehr motivierend. Logischerweise erhalten die Spieler die den ersten Platz erreichen am meisten Erfahrungspunkte. Aber je mehr Leute in einem Rennen mitfahren, desto mehr Punkte gibt es auch für alle Teilnehmer. Zusätzlich sind auch hier die Style-Punkte vorhanden und dienen als zusätzlicher Multiplikator für das Endergebnis. Wer also mit mehr Leuten und gleichzeitig stylisch über die Pisten brettert, der erhält auch mehr Erfahrung als jemand der zwar gewinnt aber nur einen Konkurrenten hat. Die Online-Verbindung ist stabil und Lags sind höchstens ein Problem wenn ein Teilnehmer eine miese Verbindung hat.

Schnell, schneller, Horizon!

Die Macher bei Playground Games beweisen mit Forza Horizon wie ein schönes Rennspiel auf der Xbox 360 aussehen sollte. Besonders die Landschaften in Colorado sehen atemberaubend schön aus, zumindest so lange man mit Höchstgeschwindigkeit durch sie hindurch fährt. Hält man an und sieht sich Bäume und Gras mal genauer an, fällt auf das sie nicht wirklich schön sind. Aber sind wir mal ehrlich, wer ausser uns Testern hält schon bei einem Rennspiel an um sich das Gras anzusehen? Genau, niemand. Die Fahrzeugmodelle sehen gut aus, auch wenn andere Genrevertreter noch ein wenig mehr Verspieltheit bieten. Dennoch sehen sie gut aus und auch die Schadensmodelle können sich sehen lassen. Die Wagengeräusche sind satt und versprühen viel Flair. Musikalisch gibt es ebenfalls was auf die Ohren. Drei Radiostationen bieten entweder elektronische Musik wie Dubstep , eingängigen Pop oder modernen Rock.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle das man im Spiel viele Dinge mit seinem echten Geld kaufen kann. Das Stichwort lautet Mikrotransaktionen. Für ein paar Hundert Microsoft Points kann man sich mit Autos eindecken oder sich alle Sammelobjekte auf der Karte anzeigen lassen. Da man aber ziemlich schnell im Spielverlauf, so lange man nicht mit allen Fahrhilfen und auf der niedrigsten Schwierigkeitsstufe spielt, Geld verdienen kann ist das auch nicht weiter schlimm. Wer darauf zurückgreifen will, der kann das. Wer es nicht braucht, kommt auch absolut perfekt ohne zurecht.

Unser Fazit

90 %

Oft scheitern Rennspiele die zwischen Simulation und Arcade balancieren an ihren Ambitionen. Forza Horizon ist jedoch das genaue Gegenteil. Das Fahrgefühl spricht sowohl Kenner als auch blutige Anfänger an. Es macht Spass mit einer grossen Anzahl an Fahrzeugen durch Colorado zu düsen und sich beim Horizon-Festival nach oben zu kämpfen. Ein motivierender Online-Modus mit einem gut durchdachten Erfahrungssystem und eine sehr gut gelungene technische Seite machen es zu einem echten Hit. Es gibt vielleicht zu wenig Inhalt im Vergleich zur Hauptserie, das Schnellreise System hätte besser durchdacht werden können und der online Free-Roam ist ein wenig trist, doch all das ändert nichts daran das Forza Horizon ein echter Knaller ist.

Pro

  • Geniales Fahrgefühl
  • Zugänglich für Anfänger
  • Tolle, offene Spielwelt
  • Spannende Online-Rennen mit guter Qualität
  • Ausgereiftes Online Erfahrungssystem
  • Motivierende Skillpunkte
  • Super Grafik
  • Guter Soundtrack
  • Willkommener roter Faden im Einzelspielermodus
  • Möglichkeit für Design-Gestaltung

Kontra

  • Wenig Inhalt verglichen mit der Hauptserie
  • Online Free-Roam eher enttäuschend
  • Schnellreise-System unausgereift
  • Doofe Rivalen in der Story

Unsere Bewertung

Grafik
 
91 %
Sound
 
89 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
84 %
Spielspaß
 
91 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

  • Ole sagt:

    Kann man im Onlinemodus mit leuten von seiner F-Liste zusammen “cruisen”?

  • Toni sagt:

    war heut bei nem arbeitskollegen und hab ihm dabei geholfen die driftrennen zu meistern, da hat er nämlich so seine probleme. ich dachte erst das wird auch schwer für mich, aber nachdem ich nach einem rennen “eingedriftet” war, war ich schwer enttäuscht dass es so einfach ist…habs jetzt selber zuhaus aber denke mal dass ich es schnell durchgespielt hab, und falls dass wirklich der fall sein sollte, dann hoffe ich dass das nächste forza wieder so anspruchsvoll wird wie die 3 und die 4 :)

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • forza horizon
  • <>forza horizon schnellreise
  • forza horizon test
  • <>wie viele armbänder gibt es bei forza horizon
  • <>forza horizon wie viele armbänder gibt es
  • forza horizon review
  • forza horizon fazit
  • forza horizon wie viele armbänder


- ANZEIGE -


*