GoldenEye 007: Reloaded im Test - insidegames

insidegames

GoldenEye 007: Reloaded im Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 18. November 2011 | 17:23 Uhr von Tim Jung

Letzte Änderung 2. Januar 2012

GoldenEye 007 - Titelbild

Nun ist es endlich auch für die HD-Konsolen soweit. Der Nintendo 64-Klassiker GoldenEye 007: Reloaded erscheint für die Xbox 360 und Playstation 3. Doch kann uns der Entwickler Eurocom Entertainment und Publisher Activision Blizzard mit dem Spiel überzeugen? Handelt es sich hierbei nur um eine billige Abklatsche oder wird das Spiel dem Doppelnull-Agenten gerecht? Ihr erfahrt alles in unserem kritischen Testbericht.

Sind wir ehrlich. Wie lange mussten wir auf diese Umsetzung warten? Während ziemlich genau vor einem Jahr die Nintendo Wii-Version auf dem Markt erschienen ist, mussten sich die Xbox 360- und Playstation 3-Spieler noch länger gedulden. Als dann jedoch endlich die Umsetzung für die HD-Konsolen angekündigt wurde, konnten sich die Spieler richtig freuen. In GoldenEye 007: Reloaded übernehmt ihr natürlich die Rolle des weltbekannten Agenten James Bond 007. Bekannterweise spielte jedoch im Film James Bond: Goldeneye Pierce Prosnan den Agenten, im Spiel übernimmt allerdings der heutige James Bond, Daniel Craig, die Rolle. Somit kommen wir auch gleich zum eigentlichen Herzstück in GoldenEye 007: Reloaded, nämlich der Hauptstory. Diese orientiert sich zwar an der Geschichte von Goldeneye, jedoch wurden viele Änderungen gegenüber dem Film vorgenommen. Somit wird auch die Nintendo 64-Geschichte nicht genau übernommen. Zwar wird der Spieler am einen oder anderen bekannten Ort vorbeikommen, doch das war es auch schon. Darunter leidet leider schon zu Beginn vor allem die Atmosphäre. So sehen Figuren überhaupt nicht gleich aus wie in den Filmen, sie tragen jedoch die gleichen Namen.

Mein Name ist, moment mal?

Lassen wir einmal die Story außen vor und konzentrieren uns wohl auf einen der wichtigsten Punkte, nämlich auf das Gameplay. Zumindest bei der Perspektive bleiben die Entwickler der Nintendo 64-Umsezung treu und der Spieler kämpft sich in der Ego-Shooter-Sicht durch die Missionen. Doch auch beim Gameplay läuft alles nicht so richtig rund ab. Nach längerer Spielzeit wird einem leider schnell klar, es handelt sich hierbei um einen gewohnten Ego-Shooter. Und dazu nicht in der beliebten James Bond-Manier. Denn je länger der Spieler sich durch die Missionen durchkämpft, desto mehr spiegelt sich der lineare Ablauf ab. Große Abwechslung, ein fantastischer WoooooW-Moment bleibt eigentlich vollständig aus. Dies ist leider ein ziemlich großer Knackpunkt, so leidet der Spielspaß darunter. Dennoch, vereinzelt kommen auch Lichtblicke zum Vorschein. So ist der deutsche Synchronsprecher von Daniel Craig mit von der Partie. Außerdem kommen auch während des Spielgeschehens vereinzelte Momente vor, die eine große Atmosphäre hervorheben. Vor allem die zu Beginn vorkommende Flugszene kann überzeugen. Diese kommt bekannterweise auch im Film vor. Obwohl es sich hierbei um ein eher leichtes Quick-Time-Event handelt, wird der Spannungsfaktor hervorgehoben. Doch solche Momente kommen leider viel zu wenig vor. Vielmehr kämpft ihr euch in einem linearen Stil durch die Schlauchlevels. Ihr könnt mit James Bond insgesamt drei Waffen gleichzeitig tragen. Jedoch handelt es sich immer um die Standart-Waffe von James Bond, diese kann nicht ausgewechselt werden. Ein nettes Feature hierbei ist, dass ihr frei entscheiden könnt ob die Waffe mit einem Schalldämpfer ausgestattet wird oder nicht. Vor allem wenn ihr versuchen wollt ungehört durch die Mission zu kommen ist der Schalldämpfer vorteilhaft. Auch die Schussstärke ändert sich mit dem Schalldämpfer.

Ballerspass? falsch gedacht

Falls ihr euch gerade, und dies kommt eindeutig zu oft vor, in actiongeladenen Schusswechseln befindet, könnt ihr auch hinter diversen Objekten Deckung suchen. Zwar unterscheiden sich hierbei das normale Ducken zum Schleichen und die Deckung nicht. Sobald ihr in den Zielmodus übergeht beugt sich James Bond über eine, zum Beispiel, Kiste solange ihr die Schießtaste gedrückt haltet. Jedoch Fix hinter etwas Deckung suchen könnt ihr nicht. Wieso also ein immer wiederkehrender linearer Missionsablauf? Ganz einfach. Ihr startet an Punkt A und müsst euch nun zu Punkt B bewegen. Auf dem Weg lauern immer wieder zahlreiche Gegner auf. So könnt ihr zuerst immer versuchen euch an diesen vorbei zuschleichen, doch es dauert nicht lange und schon merkt ein Feind, dass sich James Bond hier befindet. Nun sammelt ihr eine Waffe ein und los geht es. Ballern was das Zeug hält, und das gegen immer neue Gegner. Und dies wiederholt sich nun wirklich fast in jeder Mission. Nur die Schauplätze unterscheiden sich voneinander. Leider geht so schlicht und schnell die Motivation verloren. Eine Karte zeigt euch die Standorte der Gegner, wie auch den einen Weg, an. Als einziges Gadget weist James Bond lediglich sein Smartphone auf. Blinkt etwas, heißt das dass ihr nun das Smartphone benutzen könnt.

Grafik, Steuerung und Multiplayer

Manchmal kann die Grafik durchaus überzeugen, zumindest ohne große Anforderungen. Oftmals kommen zwar matschige und teils unfertige Texturen zum Vorschein, doch dies ist nicht weiter wild. James Bond ähnelt sich Daniel Craig ziemlich gut, jedoch sehen die anderen Charaktere oftmals unschön aus. Die vorkommenden Landschaften und die Wettereffekte wissen zu überzeugen. Auch die Steuerung ist sehr einfach gehalten und erinnert, wie auch ziemlich der größte Teil des Spiels, an ein Modern Warfare. Per LT könnt ihr die Gegner anvisieren und mit RT schießen, logisch. Der MI6 OPS-Modus kann überzeugen. Zwar wartet oftmals die ungeschickte KI auf euch, doch sonst macht der Modus durchaus Spaß. Hier müsst ihr beispielsweise einzelne Missionen erneut spielen, dieses Mal aber mit Anforderungen. Auf dem Nintendo 64 dazumal war vor allem der Multiplayer der Spaßfaktor, auch hier ist es so. Es können vier Spieler lokal und bis zu 16 Spieler online am Multiplayer-Part teilhaben. So ist selbstverständlich der Goldene Colt-Modus wieder mit von der Partie. Der Multiplayer-Part ist wirklich ein Motivations-Pluspunkt und kann in allen Bereichen überzeugen. Vor allem hier kommt der Spaßfaktor zur Geltung. Der Sound kann ebenfalls stetig überzeugen, bekannte James Bond Musik kommt immer zum Vorschein.

Unser Fazit

59 %

Obwohl GoldenEye 007: Reloaded im Einzelspieler-Part oftmals mit linearen Schlauchmissionen aufwartet, ist es im Ganzen ein solider Titel. James Bond wird von Daniel Craig dargestellt, die deutschen Synchronsprecher sind die richtigen. Das Bond-Feeling kommt zumindest oftmals zum Vorschein. Jedoch sind vor allem die teilweise wiederholenden Baller-Missionen so etwas von eintönig, dass die Motivation kurzerhand darunter leidet. Der WoooW-Effekt bleibt sehr oft aus. Zwar gibt es manchmal vereinzelte Lichtblicke in den Einzelspieler-Missionen, doch leider viel zu wenige. Das Remake ist ja ansich schön und gut, doch es kommt den heutigen Erwartungen der Spieler einfach nicht nach. Immerhin sind vier Schwierigkeitsgrade im Spiel beigefügt, wobei auch der 007-Schwierigkeitsgrad ziemlich in den einfachen Bereich fällt. Abschließend ist also der Einzelspieler-Part solide, jedoch warten lineare und vorhersehbare Abläufe auf euch. Hingegen kann der Multiplayer durchaus überzeugen. Es gibt sehr viele verschieden Modi, vor allem der Goldene Colt-Modus erhöht den Spaßespegel. GolenEye 007: Reloaded ist für die James Bond-Fans sicherlich mehr als ein Blick wert, dennoch ist dies kein wirklicher Kaufgrund.

Pro

  • James Bond
  • einige Lichtblicke
  • teilweise Bond-Feeling
  • originale deutsche Synchronsprecher
  • typische Bond-Musik
  • einfache Steuerung
  • voller Action
  • vier Schwierigkeitsgrade
  • guter Multiplayer-Part
  • Goldene Colt-Modus

Kontra

  • linearer Missionsablauf
  • wenig Gadgets
  • zu viel an Ballern
  • matschige Texturen
  • zu wenig Abwechslung

Unsere Bewertung

Grafik
 
58 %
Sound
 
92 %
Steuerung
 
67 %
Gameplay
 
58 %
Multiplayer
 
63 %
Spielspaß
 
66 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • goldeneye 007 reloaded spielzeit

  • goldeneye reloaded pc

  • <>james bond goldeneye reloaded erfolge
  • trophäen leitfaden goldeneye reloaded
  • goldeneye reloaded spielzeit
  • goldeneye reloaded erfolge leitfaden
  • goldeneye reloaded erfolge
  • james bond goldeneye reloaded spielzeit


- ANZEIGE -


*