Golf: Tee It Up!: Review - insidegames

insidegames

Golf: Tee It Up!: Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 2. September 2010 | 23:11 Uhr von Marcel

Letzte Änderung 29. März 2011

Golf: Tee It Up! – Kurzreview

Entwickler: Housemarque
Publisher: Activision
Release: 9. Juli 2008
Preis: 800 Microsoftpunkte

Golf: Tee It Up!

Nach der Veröffentlichung des humorvollen „3D Ultra MiniGolf Adventures“ vor einiger Zeit, erschien „Golf: Tee It Up!“ für alle Golfsport Fanatiker unter uns. Dir ist Tiger Woods Golf-Adaption zu schwer? Kein Problem „Golf: Tee It Up!“ ist da genau richtig. Wir haben extra für Euch einen genaueren Blick drauf geworfen.

Ziel in Sicht!

Ziel in Sicht!

Shorts oder Jeans?

Ganz am Anfang müsst ihr euch einen eigenen Charakter erstellen und habt dabei eine vielfältige Auswahl zur Verfügung. Ihr könnt zum Beispiel einem Rocker niedliche Hasenschuhe verpassen oder sanfte Comichände. „Golf: Tee It Up!“ macht so einiges möglich. Nachdem ihr eure Figur erstellt und eingekleidet habt, müsst ihr einen Schauplatz auswählen. Leider gibt’s nur magere zwei Stück. Pro Schauplatz müssen 18 Löcher gespielt werden.

Berühmte 3-Klick Steuerung

Jedes Loch wird als erstes mit einem Fly-By abgefahren. So kann sich der Spieler einen groben Überblick über etwaige schweren Schikanen machen. Die Entwickler setzen in Sachen Gameplay auf die berühmte 3-Klick Steuerung. Am unteren Bildschirmrand befindet sich ein langer unübersehbarer Balken. Beim ersten Klick beginnt euer Schlag, anschliessend bestimmt ihr mittels A-Button die Schlagstärke. Jetzt gilt es nur noch im richtigen Augenblick die Präzision zu bestimmen. Die Windrichtung und Windstärke beeinflusst massgeblich die Flugrichtung des Golfballes. Solltet ihr unter starken Windverhältnissen mit der Präzision versagen, dann verfehlt der Golfball meilenweit das Ziel.

„Golf: Tee It Up!“ hebt sich dank dem Fokus-Feature von bisherigen Golftiteln ab. Mit dieser Funktion könnt ihr euren Golfball zusätzlichen Spin beim Abschlag verpassen, um die Flugrichtung massgeblich zu euren Gunsten zu verändern, oder ihr könnt damit beim Putt den kleinen Ball ins Loch zirkeln. Allzu verschwenderisch solltet ihr hingegen nicht umgehen, denn pro Loch stehen euch lediglich vier Sekunden zur Verfügung.

"Hau ruck!"

"Hau ruck!"

Niedliche Präsentation

„Golf: Tee It Up!“ technische Präsentation ist nicht ganz so liebevoll wie in „3D Ultra MiniGolf Adventures“ ausgefallen. Mal abgesehen von den Charakteren, welche niedlich inszeniert sind, fehlt eine gewisse Abwechslung am Rand des Kurses. Sei dies nun durch tobende Fans oder unterschiedlichen Terrains. Ach ja übrigens, einen Mehrspielermodus bietet das Spiel auch. Hier tretet ihr lokal an einer Konsole oder online gegen bis zu drei Spieler aus aller Welt an und beweist wer der Meister ist.

Unser Fazit

%

Pro

Kontra

Unsere Bewertung

Grafik
 
%
Sound
 
%
Steuerung
 
%
Gameplay
 
%
Multiplayer
 
%
Spielspaß
 
%

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • xbox 360 golf tee up erfolge
  • pro loch stehen tees zur verfügung
  • 3d ultra minigolf adventures erfolge leitfaden
  • golftee tiger woods
  • <>golf tee it up erfolge
  • golf 3klick
  • 3d ultra minigolf adventures leitfaden
  • tee it up xbox erfolge

- ANZEIGE -


*