Le Tour de France 2011 - Der Test - insidegames

insidegames

Le Tour de France 2011 – Der Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 28. Juli 2011 | 21:28 Uhr von David

Letzte Änderung 29. Februar 2012

le_tour_de_france_2011_gr5

Jedes Jahr im Juli fahren hunderte Rennfahrer in Frankreich die Tour de France. Neben den Übertragungen im Fernsehen dürfen sich Fans der virtuellen Tour de France  freuen, denn das – lustigerweise – französische Entwicklerstudio Cyanide brachte auch heuer eine passende Version für die Konsolen auf den Markt, welche wir für euch getestet haben. Ganz ohne Doping.

Tutorial zum Mitlesen…

Tutorials stellen sich in Spielen meistens als überflüssig dar. In Ego-Shootern wird das Tutorial meist in einer Art von Übungsplatz gezeigt und in gewöhnlichen Rennspielen müsst ihr meist ein paar Runden auf dem Übungsring drehen. Ziemlich nett, jedoch meist ziemlich überflüssig, denn sogut wie jeder hat schon mal einen Shooter oder ein Rennspiel gespielt. Bei Le Tour de France 2011 ist das Tutorial im Gegenzug dringend nötig und gar anders als in anderen Spielen. Denn ohne den Hilfen des Tutorials werdet ihr wohl kaum die erste Etappe überstehen. Wer sich jedoch bei dieser Notwendigkeit ein spielbares und vorallem ein guteTutorial erhofft hat, liegt daneben. Denn das Tutorial wurde eher wie ein Handbuch zum Lesen gestaltet. Somit besteht also keine Möglichkeit das Gelernte sofort in der Praxis zu probieren oder etwas in der Art. Dies stellt sich als einer der vielen  Kritikpunkte des Titels heraus.

Technisch (weit) unter dem Durchschnitt

Während Simulationen a lá FIFA, Formel 1 oder auch Top Spin mit einer grandiosen Technik punkten könne, fällt Le Tour de France 2011 auch in diesem Belangen durch. Die stockigen Animationen der Fahrer und des „Publikums“ sind vorallem ein Dorn im Auge. Des weiteren fielen uns die ab und zu auftretenden Ruckeleinlagen und die miesen Blur-Effekte negativ auf. Besonders an abwechslungsreichen Streckendesigns wurde gespart, denn abgesehen von den Kurven, Hügeln und Bergen ähneln sich die Strecken wie ein Ei dem anderen. Auch die Zuschauer  sehen aus wie aus FIFA vor vier Jahren. Akustisch geht es mit den Mängeln weiter. Der Kommentator fällt nur am Anfang der Etappe seine Sprüche, den Rest des Rennens verbringt der nette Herr wohl am Buffet. Auch auf einen abwechslungsreichen Soundtrack wurde nicht viel Wert gelegt, die Musikstücke wiederholen sich viel zu oft.

Spielerischer mangelhafter Einheitsbrei

Der Spielverlauf lehnt sich komplett an die Tour de France. Etappen müssen gefahren und eure Konkurrenten überholt werden. Was jedoch auch als negativ bezeichnet werden kann, ist der fehlende Multiplayer-Modus. Le Tour de France kann nur alleine gespielt werden.  Es gibt neben den Rennen weder keine Möglichkeit sich frei zu bewegen wie in Test Drive Unlimited 2 noch die Möglichkeit Interviews zuführen wie in Codemaster’s F1 2010, was sich als ziemlich schade herausstellt, da wäre mehr drinnen gewesen. Ziel des Spieles ist es die mehreren Etappen der Tour de France zu überstehen, sollte man das ohne Doping überhaupt schaffen. Denn Spannung kommt während den rund ein Stunden langen Rennen kaum auf, lediglich die Kurven und das Massensprinten können kurzzeitig beeindrucken. Eine Etappe wird rund 30 Minuten beanspruchen und 21 Etappen warten darauf von euch gemeistert zu werden. Viel Spaß.

Unser Fazit

25 %

Für Tour de France 2011 kann ich einfach keine Kaufempfehlung aussprechen. Die Mängel sind zu groß und zu häufig vertreten, als dass man diese einfach übersehen kann. Dazu kommt noch die Schwache technische Umsetzung und das sehr träge und kaum spannende Gameplay. Denn eine ganze Stunde lang nur B gedrückt zu halten, verstehe ich nicht unter dem Wort Spaß. Selbt Hardcore-Fans des Sports sollten sich den Kauf wirklich dreimal überlegen, bevor sie zuschlagen. Der fehlende Mehrspielermodus ist auch ein deutlicher Schwachpunkt des Titels. Auch wenn Le Tour de France 2011 nette Ansätze hat, die negativen machen diese wieder wett. Was bleibt ist ein typisches jährliches Update einer Sportsimulation, die dieses Mal knallhart durchfällt.

Pro

  • Lizenzen
  • 21 Etappen
  • ordentliche Spielzeit ...

Kontra

  • ... wenn man sich darauf einlässt
  • miserable Technik
  • hässliche Zuschauer
  • träge Steuerung
  • Menüdesign spärlich
  • Erfolge nur für Masochisten
  • in allen Belangen unter dem Durchschnitt
  • Preis- Leistungsverhältnis?
  • Tutorial a lá Harry Potter 7 (nur Text)
  • keinen Mehrspielermodus - KEINEN!

Unsere Bewertung

Grafik
 
50 %
Sound
 
30 %
Steuerung
 
30 %
Gameplay
 
40 %
Multiplayer
 
0 %
Spielspaß
 
10 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

  • Tim sagt:

    really? really?

  • David sagt:

    Also ich kann dir das Spiel nicht empfehlen. Vorallem nicht zu den hohen Preisen im Moment. Das Spiel ist ja noch nicht mal einen Monat erhältlich. Auf amazon.de noch immer satte 60,-. Es sei denn du bist ein echter Fan des Sports, denn dann kannst du mit 10 Euro bestimmt nicht viel falsch machen.

  • Felix sagt:

    Also ich habe für das spiel 2,50euro bezahlt und würde sagen dafür ist´s okay! Leider nicht mal alle Lizensen ( evens = evuns ) ( cancelara = Cuncelara ) ( Voigt = Voiigt) usw.

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • handbuch tour de france 2011
  • tour de france 2011 demo

  • <>tour de france 2011 xbox test
  • <>tour de france 2011 ps3 testbericht
  • tour de france 2011 leitfaden
  • le tour de france 2011 erfolge leitfaden

  • le tour de france 2011 ps3

  • <>tour de france 2011 ps3

- ANZEIGE -


*