insidegames

Life is Strange – Episode 3 “Chaos Theory” Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 20. Juni 2015 | 14:38 Uhr von Marc Wunder

Life-is-Strange-Episode-3-Screenshot

Mit Life is Strange – Episode 3 “Chaos Theory” erreichen wir nun die Halbzeit in der interessanten Story rund um Max Caufield und den mysteriösen Ereignissen rund um Arcadia Bay. Nachdem Episode 2 je nach Spielweise mehr oder weniger tragisch endete, bleibt Max nicht viel Zeit, um das Geschehene zu verarbeiten.

McGyver lässt grüßen 

Trotz der sich überschlagenden Ereignisse der vorherigen Episoden, bleibt Rachel Amber weiterhin verschwunden. Da Chloe alles daran setzen möchte, ihre Freundin zu finden, bittet sie Max des Nachts, ihr bei einem Einbruch in das Schulgebäude behilflich zu sein. Doch wie knackt man am besten das Schloss des Rektorbüros, wenn sich die Schlossknackerfähigkeiten von Chloe als nutzlos herausstellen? So streift man also des Nächtens durchs Gebäude und sucht Teile für eine Rohrbombe zusammen.

Schon hier merkt man deutlich, das Dontnod wesentlich mehr auf Interaktivität setzt, als die Konkurrenz von Telltale Games. Während man sich da meistens nur in Gebieten von der Größe einer Telefonzelle bewegen kann, lässt einem Life is Strange Platz für kleinere Erkundungen. So streift man eben durch die Räume der Schule, versteckt sich in der Schwimmhalle vor dem Wachmann oder besucht ein weiteres Mal Chloes Zuhause.

Zurück zur Rohrbombe: Die Tür ist zwar dann auf, aber der anschließende Feueralarm ist nicht gerade hilfreich. Was nun? Da war doch irgendwas mit Zeit zurück spulen…

Auch kleinere Denksportaufgaben hat man diesmal wieder zu lösen. Manchmal braucht man einen kurzen Moment, um auf die Lösung zu kommen, aber die Handlung bremst dies glücklicherweise nie.

life-is-strange-episode-3-screenshot-02

 

Ein Freund, ein guter Freund… 

Auch diesmal liegt das Hauptaugenmerk der Story natürlich auf der freundschaftlichen Beziehung zwischen Chloe und Max. Gerade in den leisen, bedächtigen Momenten merkt man deutlich, wie sich die Charaktere durch die Hilfe des jeweils Anderen entwickeln. Während Chloe zunehmend ruhiger wird und etwas von ihrer rebellischen Art verliert, gewinnt Max immer neuen Mut dazu. Das wird vor allem bei der Konfrontation mit Frank im Diner deutlich.

Noch interessanter ist allerdings die Familiengeschichte rund um Chloe. Selbst der verhasste Stiefvater hat nachvollziehbare Gründe, warum er so ist wie er ist.

Dontnod schafft es wieder einmal, den Charakteren realistische Emotionen einzuhauchen, ohne dass das Spiel langweilig wird. Gerade die stillen Momente sind die emotional beeindruckendsten Szenen von Life is Strange. Der gekonnte Wechsel zwischen Dialogen und interaktiven Sequenzen, sowie kleineren Rätseln sorgt für ausreichende Abwechslung. Natürlich kommt aber zum Schluss auch die Schwelende Bedrohung im Hintergrund nicht zu kurz: die baldige Zerstörung von Arcadia Bay.

Die Krone setzt Episode 3 aber ganz klar der Cliffhanger zum Schluss auf. Es ist ein gewagter Schritt, den die Entwickler hier im Zuge der Story einschlagen und wird wohl jeden mit offenem Mund vor dem TV zurück lassen.

life-is-strange-episode-3-screenshot-03

 

Unser Fazit

83 %

Über die Hälfte ist bereits geschafft und es werden nur noch zwei Episoden folgen. Und trotzdem hat man überhaupt noch keine Ahnung, wohin die Reise geht. Chaos Theory fügt ein paar Teile des Puzzles zusammen, lässt aber immer noch vieles unbeantwortet. Nein, sogar neue Fragen werden aufgeworfen. Die storytechnische Vermischung von Weltuntergang und Teenagerproblemen geschieht dabei so geschickt, dass man sofort wissen möchte, wie es weiter geht. Und selbst wenn in einigen Szenen die Handbremse etwas angezogen wird, lässt der nächste Höhepunkt nicht lange auf sich warten. Chaos Theory setzt die Geschichte gekonnt fort und macht Lust auf mehr. Gerade der extrem fiese Cliffhanger ist klar das Highlight dieser Episode.

Pro

  • + interessante Geschichte
  • + viele optionale Dialoge und Infos
  • + sehr gute (englische) Synchronisation
  • + geniales Ende

Kontra

  • - Optisch altbacken
  • - Einzelne Längen
  • - Keine deutschen Untertitel

Unsere Bewertung

Grafik
 
65 %
Sound
 
90 %
Steuerung
 
80 %
Gameplay
 
82 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Hier im Forum als RONIN unterwegs. Seit über zwei Jahrzehnten leidenschaftlicher Gamer. Als Multiplattformer auf jedem System zuhause.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • life is strange episode 3 alarm
  • life is strange episode 3 verstecken
  • life is strange episode 3 turn off alarm
  • life is strange episode 3 feueralarm

  • <>Life is strange Feueralarm
  • life is strange lösung feueralarm
  • life is strange rohrbombe

  • life is strange episods 3 review

- ANZEIGE -


*