Mario Kart 7 - Test / Review - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Mario Kart 7 – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 6. Dezember 2011 | 20:50 Uhr von Marcel

Letzte Änderung 25. Juni 2012

mario kart 7 150x150

Ladies and Gentlemen please start your engines and don‘t forget to fasten your seatbelt! Lange mussten Nintendo 3DS Fans warten, doch hier ist sie- die Software-Offensive aus dem Hause Nintendo! Nachdem Super Mario 3D Land bereits für Begeisterungsstürme sorgen konnte, kehrt der Klempner nun mit seinen Freunden auf die Kartstrecke zurück, um den Meisterpokal, im mittlerweile siebten Mario Kart Ableger auszutragen. Ob die sieben sich dabei als Glückszahl erweist oder ob Mario Kart 7 schon am Start mit einem Kolbenfresser liegen bleibt, verraten wir euch in unserem Testbericht zum Fun-Racer!

Wuhu! Let‘s a go!

Eine neue Nintendo-Konsole bedeutet auch ein neues Mario Kart und so ist es auch auf dem Nintendo 3DS. Nachdem die Reihe in den vergangenen Jahren einige Experimente wagte und euch bereits im Doppelsitzer-Kart oder gar auf dem Motorrad um die Rennpisten jagte, kehrt Mario Kart 7 glücklicherweise wieder zu seinen Wurzeln zurück, ohne dabei aber die Innovationen aus dem Auge zu lassen! So katapultiert euch die aktuelle Iteration der Reihe dank der neuen Luftgleiter auch in windige Höhen und ihr könnt die Tiefen des Ozeans dank eines Kart-Propellers ergründen, sodass ihr euch auf harte Gefechte, zu Land, zu Wasser und in der Luft freuen dürft.

Doch fangen wir bei den Grundlagen an! Serientypisch erwartet euch im Grand-Prix Modus eine Palette von 32 abwechslungsreichen Strecken, die in acht Cups unterteilt sind und aus 16 komplett neuen Kursen und 16 bekannten Retro-Kursen aus der Serienhistorie bestehen. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Cups richtet sich dabei nach der Kubikklasse, mit der ihr die Rennen bestreitet. Die Einsteigerklasse mit 50ccm garantiert einen seichten Einstieg, mit einer leichten K.I. und gedrosselten Karts. Je höher die Kubikklasse, desto flotter werden eure Karts und auch eure Gegner werden zunehmend fieser.

In den einzelnen Cups, gilt es natürlich nach Ablauf des vierten Rennens an der Spitze des Punkte-Tableaus zu stehen. Pro Rennen könnt ihr für den Sieg bis zu zehn Wertungspunkte erringen, um euch gegen das achtköpfige Fahrerfeld durchzusetzen. Serienfans sollte dies auf den 50er und 100er ccm Klassen durchaus leicht fallen, wobei auffällt, dass die 150ccm Klasse diesmal etwas schwerer ausfällt als noch auf der Wii. Wer erfolgreich alle 150er Cups als Sieger beendet, darf sich nicht nur über zahlreiche freigeschaltete Charaktere freuen, sondern auch über einen weiteren Spielmodus, den Serienkenner bereits aus den Vorgängern kennen.

Neben dem Grand Prix Modus erwartet Solisten noch einige andere Aufgaben. So könnt ihr euch im Zeitfahren austoben und dabei die Zeiten eurer Freunde und weltweiten Kontrahenten jagen und neue Bestzeiten aufstellen. Darüberhinaus könnt ihr euch auch in die beiden Wettkampfmodi Ballon- und Münzenjagd stürzen und offline gegen die K.I. antreten. Beide Spielmodi machen aber Online weitaus mehr Spaß!

Pimp my Ride!

Serienfans, die noch Super Mario Kart vom SNES kennen, dürfen sich auf ein Wiedersehen mit den goldenen Münzen freuen, die überall auf den Rennstrecken verteilt umherliegen. Bis zu zehn Münzen könnt ihr maximal pro Rennen sammeln und dies solltet ihr auch unbedingt tun. Denn zum einen machen die güldenen Stückchen euch nicht nur schneller auf der Piste, sondern schalten auch neue Fahrzeugteile frei! Fahrzeugteile? – Ja genau, richtig gehört! Diesmal unterscheiden sich die Charaktere nicht durch ihr Gewicht, wie in früheren Ablegern der Reihe, sondern werden durch ihre individualisierbare Karts unterschieden. So könnt ihr euer Gefährt aus drei Teilen (Chassis, Reifen und Fluggleiter) zusammenbauen, die allesamt Auswirkungen auf das Fahrverhalten, euren Top-Speed und die Beschleunigung haben.

Taktische Rennen!

Aber nicht nur die Wahl eurer Karts sollte gut überlegt sein, auch euer Vorgehen während der Rennen! Noch nie zuvor boten die Rennpisten von Mario Kart so viele Verzweigungen und Abkürzungen wie in Mario Kart 7. Überall lauern Sprungschanzen darauf euch in die Lüfte zu katapultieren, um euch neue Wege auf den Pisten zu ermöglichen. Aber auch das blaue Nass lädt ein erkundet zu werden. Meist gilt aber die Regel lieber den Weg über das Land oder durch die Luft zu wählen, da diese uns am schnellsten erscheinen.

Neben den neuen Gameplayelementen gibt es natürlich auch einige neue Items für die Rennen. Diesmal erwarten euch nicht nur Mario‘s Feuerblume mit der ihr Feuerbälle werfen könnt, sondern auch sein Tanooki-Schwanz der euren Gegnern eins vor den Latz gibt und Gegenstände abwehren kann. Am interessantesten ist aber das Item „Glückssieben“, dass euch gleich mit sieben Items auf einmal versorgt und euch dabei helfen kann ein misslungenes Rennen eventuell noch einmal umzudrehen.

Leider hängt der Erfolg aber auch von eurem Item-Glück, bzw. dem von euren Gegnern ab. Es ist total nervig wenn ihr weit in Führung liegend in der letzten Runde einen Treffer nach dem anderen kassiert und dann doch noch den sicheren Sieg verliert, aber so ist Mario Kart nun einmal.

Ein gelungener Mix

Ein Rennspiel steht und fällt mit der Auswahl der Rennstrecken. Wie bereits erwähnt dürft ihr euch diesmal einmal mehr auf 32 Rennpisten freuen, die wieder einmal für jeden Spielergeschmack etwas bieten. Neben bekannten Schauplätzen aus dem Mario-Universum, stattet ihr auch dem Wii Sports Resort „Wuhu-Island“ einen Besuch ab und könnt dort über zwei Rennstrecken düsen. Insgesamt sind sowohl die „alten“ als auch die neuen Rennstrecken einmal mehr gelungen. Auch die altbekannten Strecken wurden generalüberholt und bieten einige Überraschungen für Kenner.

Auf der Seite der Piloten erwartet euch ein 17-köpfiges Fahrerfeld, dass neben alten Bekannten wie Mario, Peach, Donkey Kong & Co. auch einige Neuzugänge wie Metall Mario, Lakitu und Wiggler bereithält. Natürlich ist es auch möglich als euer eigenes Mii, um die Rennstrecken zu sausen. Insgesamt muss man allerdings sagen, dass die Auswahl der Fahrer im Vergleich zu Mario Kart Wii etwas abfällt. Schmerzlich vermissen wir beispielsweise Diddy Kong oder die gesamte Baby-Riege des Mario Universums.

Natürlich sind nicht nur die Strecken und das Fahrerfeld entscheidend für den Spielspaß, auch das Gameplay muss passen. So gibt es zum einen eine in Sachen Driftsystem, dass sich an dem auf der Wii orientiert und somit kein „snaken“ mehr zulässt wie es noch auf dem Nintendo DS möglich war. Ebenso gibt es keine Drift-Automatik mehr, sodass Neulinge gezwungen werden, sich an das Driften zu gewöhnen, um eine Chance zu haben online mithalten zu können. Insgesamt funktioniert die Steuerung mittels Schiebepad ausgezeichnet, sodass ihr bald butterweich durch die Kurven rast. Wer lieber selber zum Lenkrad greifen will, der kann Mario Kart 7 auch erstmals aus der Ego-Perspektive mittels der Bewegungssteuerung oder auch traditionell steuern. Beide Versionen funktionieren gut, auch wenn die Bewegungssteuerung nicht ganz so genau ist, wie die übliche Bedienung.

Eine wahre Online-Granate!

Seit eh und je gilt Mario Kart als eines der besten Mehrspieler-Games überhaupt und diesem Ruf wird Mario Kart 7 mehr als gerecht! Online düst ihr mit bis zu acht Fahrern weltweit um die Wette, könnt eure Freunde treffen und neuerdings sogar Community‘s gründen.

Der Onlinemodus läuft ähnlich dem auf der Wii ab! Ihr startet mit 1000 RP und könnt diese durch Erfolge natürlich weiter ausbauen bzw. durch Niederlagen verlieren. Die Rennen laufen allesamt butterweich ab und bieten eine konstante Verbindung. Während unserer Testsession hatten wir nur einen Verbindungsabbruch, der aber wohl durch eine schwache Verbindung unseres Mitspielers aus Nippon zustande kam.

Interessant ist das Community-Feature. Hier könnt ihr eigene Community-Gruppen erstellen, in denen ihr gegen andere Fahrer antreten könnt, um die Spitzenposition der Community zu erklimmen. Ihr könnt dabei als Gruppen-Ersteller festlegen, welche Items genutzt werden können und in welcher Geschwindigkeitsklasse gefahren wird. Eure Freunde werden mit Hilfe eines Codes in die Gruppe eingeladen, sodass unerwünschte Gäste draußen bleiben.

Neben den Rennen dürft ihr euch natürlich auch in den beiden typischen Versus-Modi in sechs Arenen austoben und dort auf Ballon- und Münzjagd gehen.

Neben den Onlinewettkämpfen lockt auch das Spot- und Street Pass Feature an den Nintendo 3DS. Hiermit empfangt ihr gegnerische Bestzeiten in Form eines Geistes und könnt diese im internen Mario Kart 7 Kanal auswählen und versuchen zu unterbieten. Im Kanal dürft ihr euch auch ein eigenes Charakterprofil anlegen, eure Statistik betrachten und euren „Wunsch-GP“ zusammenstellen.

Wer zudem Freunde zur Hand hat, kann den Mehrspielermodus natürlich auch lokal mit bis zu acht Freunden spielen.

Einen Wunsch hätten wir aber noch! Wie wäre es wenn Nintendo für Mario Kart 7 in regelmäßigen Abständen neue Strecken und Fahrer via eShop nachliefert? Nagut man wird ja wohl noch träumen dürfen!

Eine Augenweide!

Vergesst so ziemlich alles was ihr bisher auf dem Nintendo 3DS gesehen habt. Denn Mario Kart 7 ist optisch eine Augenweide und stellt so ziemlich alles in den Schatten was es bisher auf dem 3DS zu sehen gab. Die Rennen laufen flott ab und jede Strecke besticht mit farbenfrohen Elementen, die den typischen Charme von Nintendo-Spielen perfekt unterstreichen. Das Spiel sieht sogar um einiges besser aus als die Wii Version von Mario Kart. Die Charaktere sind genial animiert und sehen klasse aus.

Das Spiel zeigt eindeutig was der Nintendo 3DS wirklich unter der Haube hat. Seien es die genialen Lichteffekte, die immense Weitsicht und das gute Geschwindigkeitsgefühl. Mit Mario Kart 7 und Super Mario 3D Land erwarten euch hier die klaren Grafik-Referenzen auf dem 3DS!

Stimmig ist auch der Sound. Die Charaktere drücken ihre Freude und ihren Missmut mit den bekannten Sprachsamples tatkräftig aus und die Melodien sind genauso eingängig wie eh und je. Besonders die Retro-Kurse bieten viel Platz für nostalgische Gefühle, wenn euch auf der Rainbow Road aus Super Mario Kart, der geniale Soundtrack entgegentönt.

Noch ein paar Worte zum 3D Effekt von Mario Kart 7. Dieser ist schlichtweg einer der angenehmsten und besten auf dem Nintendo 3DS! Blätter und Konfetti wehen euch sprichwörtlich ins Gesicht, in der Luft werden wunderschöne Luftlinien durch euren Gleiter erzeugt und der Tiefeneffekt ist wirklich genial in Verbindung mit der tollen Weitsicht! Hier setzt Nintendo erneut neue Maßstäbe!

Unser Fazit

95 %

Mario Kart 7 erfindet das Rad der Fun-Racer sicher nicht neu! Aber dafür macht es seinen Job nahezu perfekt. Die Spielbarkeit ist fantastisch und der Online-Modus macht süchtig. Natürlich wäre ein Strecken-Editor à la Modnation Racers eine klasse Erweiterung, aber wer will schon seine eigenen Strecken erstellen, wenn man fast ausschließlich geniale Strecken von Nintendo spendiert bekommt! Der Fun-Racer schafft es die besten Elemente der Mario Kart Geschichte mit den gelungenen Neuerungen zu kombinieren! In unseren Augen ist Mario Kart 7 das bislang beste Mario Kart der Geschichte, denn hier stimmt wirklich fast alles und für Onlinespieler ist der Racer sowieso ein Must-Have!

Pro

      genialer Onlinemodus
      sinnvolle Implementierung von Street- und SpotPass
      fantastische Optik
      geniale Spielbarkeit
      tolle Streckenauswahl

Kontra

      weniger Fahrer als noch auf der Wii
      kein Strecken-Editor oder Storymodus
      häufig abhängig vom Item-Glück

Unsere Bewertung

Grafik
 
88 %
Sound
 
91 %
Steuerung
 
93 %
Gameplay
 
95 %
Multiplayer
 
84 %
Spielspaß
 
ja %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • mario kart wii all trophy
  • mario kart 7 kartteile
  • nintendo 3ds mario kart 7
  • quack quack mario kart
  • mario kart 7 trophäe
  • <>mario kart 7 ego perspektive
  • mario mit seinen freunden
  • mario kart 7 bewegungssteuerung

- ANZEIGE -


*