insidegames

Mario Kart 8 Deluxe – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 10. April 2018 | 23:09 Uhr von Marc Wunder

Mario-Kart-8-Deluxe-screen

Neue Konsole, altes Spiel – ist es wirklich so einfach? Mario Kart 8 ist schon sowas wie ein “alter Hut”, erstmals immerhin schon 2014 veröffentlicht – und entsprechend haben wir damals dem spaßigen Rennspiel ordentlich auf den Zahn gefühlt. Und heute? Heute gibt es die Switch-Version des Funracers und wir haben ergründet, ob diese genug Mehrwert bietet, um auch Wii-U-Umsteiger zu einem erneuten Kauf zu verführen? Lest es hier!

Start your engines!

Mario Kart ist und bleibt Mario Kart. Noch immer bietet auch Teil 8 perfektes Spieldesign, eine gutes Gleichgewicht aus Glück und Können und jede Menge Spaß.

Am grundsätzlichen Spiel hat sich also nicht viel verändert – konzentrieren wir uns also auf die Neuerungen. Im Grunde bietet die Switch-Version alle Zutaten der kompletten Wii-U-Ausgabe. Das bedeutet, beide DLC´s sind von vornherein enthalten. Somit hat man von Anfang an Zugriff auf alle 42 Charaktere und alle 48 abwechslungsreiche Kurse – darunter auch Klassiker wie die Doughnut Plains und dem Regenbogenboulevard aus dem SNES-Erstling. Zudem gibt es aber auch viele kleine, aber feine Anpassungen des Spieldesigns. So können nun gleich zwei Extras ausgehoben werden, was zusätzliche taktische Möglichkeiten eröffnet. Außerdem wird vor allem Anfängern unter die Arme gegriffen, indem man praktische Hilfssysteme aktivieren kann. So bremst das Kart automatisch oder kann nicht von der Strecke abkommen. Gerade Kindern und Neulingen wird hier jede Menge Frust erspart.

mario-kart-8-deluxe-screenshot_01

Die größte Änderung stellt jedoch der Battlemode dar. Dieser wurde komplett neu hinzugefügt und stellt quasi ein Spiel im Spiel dar. War es im eigentlichen Mario Kart 8 nur möglich, sich auf langweiligen Rundstrecken die Ballons vom Kart zu schießen, so feiert die Deluxeversion die Rückkehr der Arenen – und das auch noch mit fünf verschiedenen Spielmodi auf acht verschiedenen Schlachtfeldern!

„Ballonschlacht“ ist hierbei der Klassiker. Man sammelt Punkte, indem man gegnerische Ballons zum Platzen bringt. Verliert man seine Ballons, werden die Hälfte der Punkte abgezogen. Sieger ist, wer nach dem Zeitlimit die meisten Punkte hat. „Bob-Omb-Wurf“ funktioniert ähnlich, nur das hierbei die Bombe der einzige Gegenstand ist. Bei „Räuber und Gendarm“ versucht das eine Team mit Hilfe fleischfressender Pflanzen alle Mitglieder des anderen Teams in Käfige zu sperren. Gefangene können durch Überfahren von Schaltern befreit werden. Bei „Münzjäger“ gewinnt derjenige, der nach Ablauf der Zeit die meisten Münzen besitzt. Den jeweils reichsten Fahrer erkennt man an der Krone. Bei „Insignien-Diebstahl“ muss man am Schluss Besitzer der Insignie sein. Allerdings wird man verlangsamt, wenn man diese trägt.

mario-kart-8-deluxe-screenshot_02

Schöner, schneller, besser!

Optisch ist der Titel über jeden Zweifel erhaben. Mario Kart war noch nie so schön. Und das auch noch in butterweichen 60FPS – sowohl stationär als auch im Handheld-Modus. Vor allem in den schnelleren Rennklassen kommt dem Spiel die hohe Bildwiederholrate zu Gute. Wobei am TV eine Auflösung 1080p ausgegeben werden und der Handheld-Display 720p darstellt. Es ist einfach immer wieder beeindruckend, was diese kleine Kiste zu leisten im Stande ist. 3DS und Vita können einpacken.

Ansonsten ist alles beim Alten geblieben. Die Rennen sind intensiv, die Kurse abwechslungsreich und das Artdesign wie von Nintendo gewohnt bombastisch.

An einer Switch kann man mit bis zu 4 Spielern zocken – 4 JoyCons voraus gesetzt. Mit zwei Konsolen sind lokal sogar 8 Spieler möglich. Zudem bietet das Game auch einen Onlinemodus, wenn gerade keine Freunde zugegen sind.

mario-kart-8-deluxe-screenshot_03

 

Unser Fazit

92 %

Mario Kart 8 Deluxe ist nicht nur eine einfach Portierung eines WiiU-Spiels. Der erweiterte Battlemode und massig Inhalt machen aus einem sehr guten Funracer das wohl beste Mario Kart aller Zeiten. Die nahezu perfekte Spielbarkeit und die unzähligen Spielmodi bieten Raum für hunderte Stunden Spielspaß – alleine oder noch besser mit Freunden. Für Switch-Besitzer ein Pflichtkauf!

Pro

  • + perfekte Spielbarkeit
  • + gutes Balancing
  • + toller Battlemode
  • + schönes Artdesign
  • + umfangreiche Spielmodi

Kontra

  • - kein richtiger Karriermodus
  • - fahren an Wänden oder unter Wasser ohne großen Einfluss aufs Handling

Unsere Bewertung

Grafik
 
92 %
Sound
 
85 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
95 %
Multiplayer
 
93 %
Spielspaß
 
92 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Hier im Forum als RONIN unterwegs. Seit über zwei Jahrzehnten leidenschaftlicher Gamer. Als Multiplattformer auf jedem System zuhause.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*