Might & Magic: Heroes 6 im Test - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Might & Magic: Heroes 6 im Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 15. Oktober 2011 | 22:39 Uhr von Tim Jung

Letzte Änderung 2. Januar 2012

Might & Magic Heroes 6 - Debut-Trailer - VT

Endlich ist es wieder soweit. Der Publisher Ubisoft bringt uns mit Might & Magic Heroes VI einen weiteren Ableger der durchaus beliebten Rundenstrategiereihe. Might and Magic war immer eines der Strategiespiele der letzten Jahre, ja sogar für manche gäbe es ohne Might and Magic gar keine Strategiespiele. Doch wie gut ist Might & Magic: Heroes 6 überhaupt? Kann uns das Spiel überzeugen? Alles wird geklärt in unserem Testbericht!

Eigentlich alle Strategiefans unter uns müssen den Namen Might and Magic von irgendwo her kennen. Vor allem die Ersten drei Ableger der Reihe wurde von sehr, sehr vielen Spielern fast schon “verehrt”. Millionen Fans konnte das damals bekannteste Strategiespiel gewinnen. Auch der spannende und faszinierende Offline-Modus fesselte die Fans tagelang. Frisch in Might & Magic: Heroes 6 ist nun auch ein interessanter Online-Modus im Spiel eingefügt. Eines war uns jedoch schon von Anfang an klar, in Might & Magic: Heroes 6 wartet ein unglaublicher Umfang auf die Spieler. Neben der langen Kampagne wird auch ein freies Spiel gut und gerne ein halber Tag Beschäftigung bieten. Doch dies ist noch lange nicht alles. Daneben ist auch noch ein starker Online-Modus, wie auch Skirmisch-Modus enthalten. Dieser bringt spannende und lange Kämpfe mit der KI mit sich. Verglichen werden kann der Modus mit dem freien Spiel. Als letztes kann der Spieler auch noch mit Freunden im “Hotseat” zusammen spielen. Vom eigentlichen Gameplay her hat sich nicht sehr viel bei Might & Magic: Heroes 6 geändert. Das Spiel basiert immer noch auf der spannenden und ausführlichen Rundenstrategie. So steuert ihr zuerst einen Helden, bei dem eine selbst eingestellte Anzahl von Truppenmitgliedern mit im “Schlepptau” sind. Sobald ihr nun einen gegnerischen Feind erblickt, könnt ihr diesen per Mausklick angreifen. Nun öffnet sich ein Fenster, bei dem ihr entscheiden könnt ob ihr den Angriff fortführen wollt oder lieber einen Rückzug ins Auge fasst. Um die Entscheidung ein wenig einfacher zu machen beinhaltet das Fenster auch die Anzahl der gegnerischen Truppe. Falls diese also mehr Kampfstärke aufweist als ihr könnt ihr den Rückzug einleiten. Auch beim anschließenden Kampf wagt der Entwickler keine große Experimente. Es sind nur kleinere Anpassungen zu sehen in den taktisch geführten Kämpfen. So müssen eure Truppen über kleine Fenster, bzw. Quadrate am Boden befehligt werden. Die Startposition eines Kampfes kann eigentlich mit einem Schachbrett verglichen werden. Nun könnt ihr eure Truppen befehligen wohin diese marschieren sollen. Zu Beginn sollte der Angriff durchaus sehr genau geplant werden, denn der gegnerische Feind wird jeden Fehler sofort ausnützen. Diese Kämpfe werden euch wirklich sehr stark fordern. Vor allem das taktische Geschick wird so unter Probe gestellt, die KI reagiert sehr stark in diesem Spiel. So greifen zum Beispiel zuerst die Fernkämpfer des gegnerischen Teams eure Fernkämpfer zuerst an und danach schicken sie die starken Nahkampf-Truppen. Truppen haben auch verschiedene Stärken und Fähigkeiten. So müsst ihr noch genauer aufpassen, dass ihr eure Armee nicht sinnlos ausliefert. Genau solche taktischen Kämpfe sorgen manchmal für Freudengeschrei, das sich aber schon kurz darauf in ein wütendes Knurren umwandeln kann.

Magic Gameplay, spannende Kampagne

Auch neben diesen großartigen taktischen Kämpfen ist das sonstige Gameplay stark gehalten. Alles funktioniert einfach und ohne große Probleme, Einsteiger werden sofort und schnell ins Spielprinzip instruiert. Mit jeder gespielten Partie im Spiel erhaltet ihr auch eine Spielwährung, mit der ihr verschiedene Sachen euch “erwerben”, bzw. freischalten könnt. Achtung, Hut ab. In Might and Magic Heroes 6 könnt ihr sogar euren eigenen Helden erstellen und kreieren. Das ist großartig und das Ganze erinnert ein wenig an das Spiel die Siedler 7. Eigentlich alles kann an eurem Helden eingestellt und angepasst werden. Zu Beginn könnt ihr noch die Grundlagen einstellen, wie das Geschlecht, die Fraktion und das Porträt. Einziger Knackpunkt der Sache ist, dass die Wahl der Klasse das Aussehen eures Helden bestimmt. Doch dies ist nicht weiter schlimm, denn euren erstellten Charakter kann nicht von sehr nah während dem Spielen betrachtet werden. Als Abschluss könnt ihr sogar noch die Entscheidung von Gut oder Böse treffen. Das Ganze wird sich auch im Spielverlauf näher zeigen, bzw. ihr entscheidet über Gut und Böse. Je nachdem, wenn ihr ein starkes Heer beisammen habt und auf eine schwächere gegnerische Truppe trifft, was macht ihr dann? Die Feinde fliehen feige, ihr entscheidet ob ihr sie töten oder ziehen lässt. Falls ihr sie niederschlachtet erhaltet ihr einen schlechten Ruf, beim Ziehenlassen einen guten Ruf. Eigentlich ist das Szenario mit eurem Helden ganz einfach. Je mehr und je erfolgreicher ihr mit eurem Charakter spielt, desto stärker wird er auch. Dabei kann dieser Levelaufstiege durchführen. Verschiedene Fähigkeiten und Spezialisierungen lassen sich so auswählen und freischalten. Einfach toll, so will der Spieler doch das. Auch die geführten Waffen des Helden können immer stärker werden, je nach Erfolg. So durchläuft nicht nur ihr mit eurem Charakter verschiedenen Levels, auch eure Waffe wird von Level zu Level immer mächtiger. Mit der oben erwähnten Spielwährung lassen sich sogenannte Dynastie-Fähigkeiten freischalten. Diese runden alles in diesem Szenario perfekt ab. Schauen wir uns nun die Kampagne etwas genauer an. Diese wird den Spieler sehr, sehr lange beschäftigen, nicht nur wegen dem hohen Schwierigkeitsgrad. Zuerst wird das Spiel in zwei Missionen in einem Prolog dem Spieler näher erklärt. Hier spielt ihr den Anführer der Greifendynastie, Herzog Slava. Dämonen sorgen für große Unruhe über das ganze Land. Der Mensch verbündet sich, ihr werdet es nicht glauben, mit einem Orkführer. Diese versuchen nun gegen die Dämonen in den Kampf zu ziehen. Immer wieder werden auch interessante Dialoge von der Geschichte ins Spiel eingefügt. Diese erläutern die Story und sind wirklich sehr stark umgesetzt. Um noch kurz die Geschichte weiter zu erzählen. Der Menschenheld muss schon sehr bald eine Entscheidung treffen. Die Freundschaft zwischen dem Volk der Orks und der Menschen sorgt für sehr viel Gesprächsstoff. Was soll er tun? Unterbricht er das Bündnis und greift die Orks an oder behält er seine Meinung? Auch die sonstige Story ist wirklich spannend und toll dargestellt. Obwohl die Einführung auch als Tutorial nützlich ist, werden Einsteiger dennoch mit einigen Schwierigkeiten zu tun bekommen. Leider hätten die Entwickler hier noch etwas machen können. Doch dies ist ziemlich schnell kompensiert von den großartigen Dialogen. Nach den zwei Anfangsmissionen startet die eigentliche Story. Mit jeder der fünf Rassen startet eine eigene Kampagne. Den Verlauf wie die Geschichte abläuft entscheidet ihr, je nach Reihenfolge. Dennoch wirkt die Story im Verlaufe wirr und unfertig, leider lässt sie oft viele Fragen offen die auch nicht beantwortet werden.

Grafik, Mehrspielermodus und Steuerung

Die Atmosphäre in Might and Magic Heroes 6 ist immer sehr gut. Es wurde auf sehr viele Details beim Spielen geachtet, die Umgebung wiederspiegelt immer der passenden Landschaft. Bei der Dämonenwelt wird der Spieler passenderweise sehr viel Masse an Lava antreffen. Jedoch werden bei schönen Landschaften grüne Wiesen und eine idyllische Umgebung wahrgenommen. Der Spieler kann mit seinem Helden verschiedene Kisten, Schätze und weiteres während dem Spielen finden und aufsammeln. Diese beinhalten viel nützliches für den weiteren Spielverlauf. Die Entwickler zeigen hier sehr viel Liebe zum Detail, wir können erkennen wie viel Wert sie auf die Atmosphäre und auch die Optik gelegt haben. Neben dem sehr starken Singleplayer hat auch der Mehrspielerpart durchaus an gefallen gewonnen. Dieser besticht durch eine unheimliche Motivation, immer wieder wollen wir unseren Helden stärker machen. Ja, auch im Online-Modus könnt ihr euren selbst kreierten Helden einsetzen, mit diesem die gegnerischen Truppen bekämpfen und in die Knie zwingen. Manchmal sind uns zwar einige Bugs und Unterbrüche während des Online-Spiels aufgefallen, doch mehrheitlich läuft alles gut und vor allem flüssig ab. Auch das Anfänger eher auf Anfänger treffen können wir bestätigen, jedoch nicht immer garantieren. So ist also auch der Mehrspielerpart ein wichtiger Bestandteil von Might and Magic geworden, der durch die spannenden Schlachten und taktischen Kämpfe immer mehr an Ansehen gewinnt. Die Steuerung ist leicht umgesetzt und der Spieler sollte keine großen Probleme haben sich mit dieser anzufreunden. Per Mausklick schickt ihr euren Held, oder gespielten Charakter, durch die schöne Landschaft und bekämpft gegnerische Truppen. So kann eigentlich das ganze Spiel nur mit der Maus gespielt werden. Auch bei den taktischen Kämpfen müsst ihr die Truppen per Mausklick auf die Quadrate “befördern”. Jedoch gibt es einige Hotkeys mit denen das Spielgeschehen, sofern der Spieler diese auch kennt, einfacher gestaltet wird.

Unser Fazit

90 %

Might and Magic Heroes 6 ist "magic". Das Gameplay hat sich vielleicht nicht groß gegenüber dem Vorgänger, Heroes of Might and Magic 5, verändert, doch das was sich geändert hat ist großartig. Schon das Hauptmenü ist übersichtlich und toll gestaltet. Während des Spielens sind die taktischen Kämpfe anspruchsvoll, motivierend und spannend. Sie fordern einiges an Geschick. Auch die taktischen Fähigkeiten des Spielers werden unter Beweis gestellt. So muss die heldenhafte Truppe per Mausklick in verschiedene Quadrate geschickt werden. Es wird euch sogar angezeigt, ob ihr in das jeweilige Feld betreten könnt oder nicht. Die KI ist stark und fordernd. Sobald ein Fehler von euch begangen wird, nutzt dies euer Gegner eiskalt sofort aus. Auch die Steuerung ist einfach gehalten, Einsteiger werden sofort ins Spielgeschehen eingeführt. Zu Beginn besticht die Kampagne mit ihrer durchdachen und starken Story, jene allerdings im Laufe des Spielens immer wieder abfällt und wirr wird. Leider werden auch viele Fragen offen stehen. Im Mehrspieler-Modus mussten wir leider manchmal einige Bugs und Verbindungsabrüche feststellen. Diese wurden jedoch sehr schnell durch das starke Gameplay in den Hintergrund verschoben. Auch das Helden-System ist fantastisch. Ihr könnt euren eigenen Charakter selbstständig kreieren, ja euch sogar für die Gute oder Böse Seite entscheiden. Mit gespielten Durchgängen während des Spielens erhaltet ihr Punkte und euer Charakter levelt auf. So könnt ihr verschiedenste Fähigkeiten freischalten und nutzen. Diese werden euch auch bei Online-Partien durchaus helfen. Die Waffe, jene euer Charakter im Kampfe trägt, kann sich ebenfalls aufleveln und wird von Spiel zu Spiel stärker und mächtiger. So wird der Spieler noch mehr motiviert, der Wiederspielswert ist also vorhanden. Auch die Grafik und Optik kann uns vollstes überzeugen. Die Entwickler hatt sehr viel Wert auf die winzigsten Details gelegt und diese auch dementsprechend ansehnlich gestaltet. Auch der Umfang ist großartig und bietet sehr viele verschiedene Modi. Am Besten hat uns trotz allem die Kampagne gefallen, da insgesamt fünf verschiedene spannende Geschichten auf euch warten, die mit verschiedenen Truppen gespielt werden. Die Kämpfe fordern taktisches Geschick und sind einfach nur super. Might and Magic Heroes 6 ist ein tolles, ja sogar fantastisches Rundenstrategiespiel mit fordernder KI und guter Atmosphäre. Auch die Soundkulisse ist völlig in Ordnung, auch wenn diese in den Hintergrund rückt. Wir können das Spiel allen Strategiefans eindeutig empfehlen, hier werdet ihr nichts falsch machen, fast alles ist perfekt. Hut ab!

Pro

  • tolle Atmosphäre
  • einfache Steuerung, Bedienung
  • Einsteigerfreundlich...
  • gute Grafik, auf Details geachtet
  • fantastisches Helden-System
  • großartige taktische Kämpfe
  • starke und geschickte KI
  • tolles Gameplay
  • lange Kampfange (20 Stunden) mit unterschiedlichem Verlauf
  • Missionen mit verschiedenen Charakteren
  • Mehrspieler-Modus
  • gute Soundkulisse
  • in der Story spannende Dialoge
  • hoher Wiederspielwert

Kontra

  • Story lässt Fragen offen
  • wirkt manchmal auch wirr und unfertig
  • ...dennoch zu Beginn ungewohntes System

Unsere Bewertung

Grafik
 
84 %
Sound
 
88 %
Steuerung
 
94 %
Gameplay
 
87 %
Multiplayer
 
76 %
Spielspaß
 
87 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • might and magic heroes 6 online modus
  • heroes 6 online modus
  • <>heroes of might and magic 6 freies spiel
  • heroes of might and magic 6 online modus
  • heroes 6 freies spiel

  • heroes 6 erfolge
  • heroes of might and magic 6 helden erstellen
  • heroes of might and magic 6 fraktionen freischalten

- ANZEIGE -


*