NHL 12 im Test - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

NHL 12 im Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 17. September 2011 | 13:03 Uhr von Tim Jung

Letzte Änderung 28. Februar 2012

Alle Jahre wieder. Auch zur Eishockey-Simulation NHL erscheint dieses Jahr der nächste Ableger, nämlich NHL 12. Zum Start der Eishockey-Saison bringt der Entwickler EA Sports und Publisher Electronic Arts NHL 12 auf den Markt. Die NHL-Reihe ist eine solide, sogar sehr gute Eishockey-Simulation, die alle Jahre wieder ihren Stärken treu bleibt. Wie gut NHL 12 dieses Mal in unserem Test abschneidet, könnt ihr jetzt nachlesen.

toller Be A Pro-Modus

NHL 12 wartet mit einigen neuen Features und Eigenschaften auf die Spieler, aber auch alt bekannte werden mit Neuerungen aufgefrischt, so auch beispielsweise der Be A Pro-Modus. Dieser beliebte Modus soll nach den Entwicklern stark überarbeitet sein, dazu kann der Spieler mit der Full Contact Physik-Engine noch realere Eishockey-Erlebnisse erleben. In NHL 12 ist der Be A Pro-Modus tatsächlich überarbeitet und packt den Spieler richtig gehend. Nachdem ihr euren Charakter selbst erstellt habt, auch hier können einige Anpassungen durchgeführt werden, könnt ihr euer Team auswählen wo ihr spielen wollt, oder ihr dürft gleich in der CHL starten. In der CHL kämpft sich euer Charakter durch die Spiele und bis in die “grosse” Liga, die NHL. Der Be A Pro-Modus ist ein ausgebauter und toller Modus. Der Spieler kann hier wirklich richtig gehend gepackt werden, mit verschiedenen erlangten Punkten wird euer Charakter aufgelevelt, damit seine Fertigkeiten zum Beispiel im Torschuss verbessert werden. Der Trainer von euch, bzw. von dem angehörigen Team, bewertet eure Leistungen immer wieder. Sobald ihr während des laufenden Matchs eine Pause auf der Bank “absitzt”, öffnet sich ein Fenster indem der Trainer die positiven Aspekte, aber auch die negativen Aspekte euch genau auflistet. Dadurch wisst ihr, wo dass Verbesserungspotential vorhanden ist, und auf welche Punkte ihr nicht mehr so stark eingehen müsst. Daneben teilt euch euer Trainer auch immer wieder Aufgaben mit, die ihr lösen müsst, bzw. könnt. Durch erfolgreich abgeschlossene Aufgaben, wie zum Beispiel “Versuche die Schüsse der Gegner vor eurem Tor abzublocken” oder “Schieße ein Tor”. Mit diesen Grundsätzen verdient sich NHL 12 im Be A Pro-Modus einen weiteren Pluspunkt. Im Ganzen ist die Be A Pro-Karriere spannend aufgebaut, mit höhen und tiefen und viel Abwechslung. Ein stark auffallender negativer Aspekt ist mir hier nicht aufgefallen, der Modus ist toll!

harte Checks, spannende Spiele

Daneben gibt es aber auch einige weitere interessante Neuerungen, die in NHL 12 toll zur Geltung kommen, so ist auch das bekannte Winter Classic mit im diesjährigen Ableger dabei. Das Winter Classic ist im Eishockey etwas legendäres. Gespielt wird dies immer am Neujahrestag, und zwar unter freiem Himmel. Des Weiteren wird auf dem Heinz Field in Pittsburgh, vor 70.000 begeisterten Fans gespielt, gleich wie bei der Winter Classic Ausgabe 2011. Wie es sich gehört spielt hier Washington Capitals gegen die Pittsburgh Penguins, aber es können auch andere Teams ausgewählt werden. Und ja, der bekannte Schnee ist wieder mit von der Partie. Auch der Umfang in NHL 12 kann sich wirklich sehen lassen. Es sind sehr viele lizensierte Teams und Spieler enthalten, die Kader werden durch ein Update auf den neusten Stand gebracht. Ob NHL, DEL findet der Spieler auch die Swiss Hockey League sowie viele weitere Ligen. Außerdem sind auch die Nationalmannschaften wieder am Start, leider oft nicht mit den originalen Trikots, dies ist leider ein Manko, natürlich sind die Teams in den Ligen mit den original lizensierten Trikots ausgestattet. Auch neue und legändere Spieler von der früheren Zeit sind mit dabei. Größen wie Chris Chelios, Wayne Gretzky und Patrick Roy sind wohl drei der Bekanntesten. Daneben hat der Spieler die Möglichkeit, wie immer, ein schnelles Spiel zu bestreiten, Playoffs, Karriere, Xbox Live oder das Training stehen ihm zur Verfügung. Die Premiere darf aber auch die Schweiz feiern, denn es sind drei Stadien aus dem Schweizer Eishockey perfekt nachgebildet worden. Besonderes jenes vom HC Davos kann überzeugen, es wurden sogar kleinere Details genau berücksichtigt. Hut ab, wirklich gelungen. Das Gameplay hat sich gegenüber dem Vorgänger nicht wirklich groß geändert, hier sind leider auch kleinere Fehler auszumachen. Besonders dann, wenn zum Beispiel ein Check daneben gegangen ist. Dieser Spieler bewegt sich nachher nicht mehr, und zwar nicht von Schmerz, nein, er steht einfach auf dem Feld und macht nichts. Dies ist vor allem dann ärgerlich, wenn ihr anschließend einen Angriff startet und euer Spieler sich nicht aus der Abseitsposition zurück bewegt. Anschließend geht alles wieder. Anzumerken ist auch, dass dieses Szenario natürlich selten auftritt, dennoch ist es dann nervig. Ansonsten bleibt NHL 12 seinen Stärken treu, die Checks kommen toll herüber, das Plexiglas kann zersplittern, die Helme der gecheckten Spieler fliegen manchmal weg. Dazu könnt ihr auch wieder Kämpfe mit den Gegnern austragen, bei denen leider nicht sehr viel Neues zum Vorschein kommt. Die Steuerung bleibt gleich in diesen Kämpfen. Neu ist aber, dass ihr nun auch mit eurem Torhüter andere Spieler verkloppen könnt. Sogar Kämpfe von Torhüter gegen Torhüter können ausgetragen werden. Die allgemeine Steuerung im Spiel bleibt gleich, kann aber auch im Menü umgestellt werden. Durch das Tutorial wird euch alles genau vermittelt. Der Karriere-Modus in NHL 12, bei dem ihr mit einem Team Saisons absolviert, zeigt sich ebenfalls von der guten Seite. Durch die vielen Teams wartet sehr viel Abwechslung auf euch. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade werdet ihr auch sofort gefordert. Und die Torhüter können sich für Einsteiger als äußerst stark auffallen. Diese beweisen sich immer wieder durch schnelle Reflexe und starke Paraden, mit der Fanghand oder mit anderen Methoden. Durch schnelles Passspiel und einem platzierten Schuss lassen sich diese aber dennoch bezwingen. Dadurch wird der Spieler wirklich gefordert, deshalb finden wir die Stärke der Torhüter ein positiver Aspekt. Neben den gewohnten Strafen während des Spiels gibt es auch wieder Stockbrüche und Verletzungen.

Grafik und Multiplayer-Modus

Zuerst wird der Spieler denken, dass die Grafik in NHL 12 nicht unbedingt besser ist als in den Vorgängern. Auf den ersten Blick kann nämlich keine grosse Neuerung in diesem Bereich gesehen werden. Doch dem ist nicht so. Die Grafik wurde gegenüber NHL 11 noch mehr verbessert, die Spieleranimationen wirken toll. Auch die Gesichtsanimationen wirken super und sind aufgefrischt. Im Ganzen hat sich NHL 12 also auch im grafischen Bereich verbessert, vielleicht nicht sehr stark, dennoch sind Unterschiede mit dem Vorgänger auszumachen. Immer noch eine Stärke von NHL ist der grandiose Multiplayer, ob gegen einen anderen Kontrahenten in einem Ranglisten-Spiel, oder mit eurem Pro in einem Team. Beide Modi machen richtig Laune. Daneben warten auch noch weitere verschiedene Modi im Online-Bereich. Besonders gut hat uns der Modus gefallen, bei dem euer Pro in einem Team mit anderen zusammenspielt. Am Besten gestaltet sich dies wenn ihr mit euren Kollegen ein Team gründet und dann per Headset miteinander kommuniziert. Manchmal gibt es zwar Unterbrüche und kleinere Mankos im allgemeinen Multiplayer-Modus, doch diese werden durch die spannenden Partien schnell überholt.

Unser Fazit

88 %

NHL ist auch in diesem Jahr ein grandioses und spannendes Eishockey-Erlebnis. Durch den stark überarbeiteten Be A Pro-Modus kann NHL 12 durch den tollen Abwechslungsreichtum punkten. Natürlich sind auch sehr viele lizensierte Spieler und Mannschaften mit von der Partie, auch die Nationalmannschaften. Bei den Nationalmannschaften sind allerdings oft die Trikots ein Manko, da diese nicht dem Originalen entsprechen, jedoch sind die Team-Trikots in den Ligen alle mit den originalen Trikots ausgestattet. Das eingeführte Winter Classic ist spannend und die spektakuläre Kulisse rundet das Ganze ab. Auch in Punkto Grafik wurde das Spiel aufgefrischt. Die Spieleranimationen wirken real, wie auch die Gesichtsanimationen. Die Kämpfe, bei denen sich die Spieler gegeneinander zerklopfen, sind zwar gleich wie in der 11er-Version, dennoch sorgen sie für die kleine Abwechslung. Neben den sonst schon vielen enthaltenen Stadien sind auch noch drei schön nachgebildete Schweizer Stadien mit dabei. Der Sound ist toll, sobald der Puck mit großer Kraft geschlagen wird hallt es fast schon durch die Halle. Die neue Physik-Engine rundet das Ganze Gameplay perfekt ab. Auch der Online-Modus macht wirklich Laune. Vor allem gefällt uns der Pro-Modus, bei dem ihr in einem Team mit eurem Charakter Spiele absolviert. Kleinere Unterbrüche sind zwar vorhanden, diese trüben den Spielsspass allerdings nicht wirklich. Ein größeres Manko in NHL 12 ist aber, obwohl das nicht sehr viel auftritt, dass ein Spieler sich auf einmal nicht mehr bewegt. Er bleibt einfach stehen und macht nichts. Dies nervt mit der Zeit leider. Dennoch, NHL 12 ist und bleibt ein tolles Eishockey-Erlebnis. Alle Eishockey-Fans müssen hier zugreifen, auch andere Sportfans können ruhig einmal die Demo ausprobieren, spannenden Partien sind hier Standard.

Pro

  • großer Umfang mit vielen Teams, Stadien
  • drei Schweizer Stadien
  • gute Grafik
  • tolle Spieleranimationen
  • Winter Classic
  • fantastischer Online-Modus
  • überarbeiteter Be A Pro-Modus
  • toller Sound im Menü und Spiel
  • anspruchsvolle, starke Torhüter

Kontra

  • kleinere grafische Fehler
  • im Gameplay manchmal wenige Fehler vorhanden
  • Spieler bewegen sich manchmal gar nicht mehr
  • Online-Pass funktionierte zu Beginn nicht

Unsere Bewertung

Grafik
 
85 %
Sound
 
88 %
Steuerung
 
78 %
Gameplay
 
78 %
Multiplayer
 
86 %
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • NHL 12 Mannschaften
  • nhl 12 online modus
  • nhl 12 multiplayer
  • nhl 12 bestes team
  • nhl 2012 test
  • nhl 12 teams
  • nhl 12 nationalmannschaften
  • <>nhl 12 karrieremodus

- ANZEIGE -


*