insidegames

Ninja Pizza Girl – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 27. Februar 2017 | 19:07 Uhr von Sandra

Ninja-Pizza-Girl-Logo

Manches Mal braucht es nicht mehr als ein trockenes, gemütliches Plätzchen in der heimischen Küche, dazu ein Computer, ein paar zündende Ideen und einige interessierte Leute, die spontan Lust haben ein Projekt, in dem es um ein Pizza auslieferndes Mädchen geht, via Kickstarter zu unterstützen. Ja, zugegeben, dass klingt ein ganz kleines bisschen verrückt, aber es entspricht am Ende doch den Tatsachen. Denn genauso erging es dem Ninja Pizza Girl, dass als sozusagen „australisches Familien-Projekt“ entstand und seit geraumer Zeit nicht nur die PCs (Steam), sondern auch Nintendos Wii U, Sonys Playstation 4 und natürlich Microsofts Xbox One unsicher macht.

Gemma ist 16 Jahre alt, eigentlich jung und eigentlich auch egal, und sie ist Pizza-Botin. Sie ist im Familienbetrieb PizzaRiffic angestellt und ihre Aufgabe besteht darin im Steinofen heiß gebackene belegte Hefefladen schnellstens auszuliefern. Gemma ist eine fantastische Sprinterin und das kommt dem ganzen Unterfangen mehr als entgegen, wohnen doch inzwischen alle Menschen in Hochhäusern. Zusammen mit ihrem Papa, dem sie sehr nahe steht und der das Geschäft leitet, und ihrem Bruder, von dem sie sich auch mal was sagen lässt, sorgt Gemma, die gern mal Trübsal bläst und auch sehr sarkastisch sein kann, dafür, dass die Leute ihre bestellte Pizza stets heiß serviert bekommen.

ninja-pizza-girl-screenshot-01

Aber in der dystopisch anmutenden Zukunft, in der Gemma zuhause ist, kann dieses Vorhaben schon mal zur absoluten Herausforderungen mutieren, vor allem dann, wenn man gegen die MegaPizzaCorp bestehen will. Der Konzern beherrscht das Geschäft und schreckt auch nicht davor zurück Ninjas einzusetzen, die euch garantiert an der Pizza-Auslieferung hindern wollen. Folglich tretet ihr nicht nur regelmäßig in jedem Level gegen die Uhr an, sondern auch gegen die Schergen der Konkurrenz. Und so ganz nebenbei kann und wird die Umgebung euch nicht selten diverse Hindernisse in den Weg stellen.

Timing, Schnelligkeit und Reaktionsvermögen sollten eure besten Freunde sein, wenn ihr mit Gemma die Levels effektiv und schnell beenden wollt. Dafür greift ihr auf Gemmas Fähigkeiten sprinten, springen und rutschen (sliden) zurück. Am Anfang sind die Levels noch recht einfach gestrickt, sodass ihr vor allem laufen, Rampen runter rutschen und hier und da springen müsst. Mit jedem Level mehr gesellen sich weitere Aktionen hinzu, darunter Wandsprünge, Trampoline und natürlich die Schergen der MegaPizzaCorp, die ihr wahlweise umrutschen oder umspringen könnt. Ganz nebenbei habt ihr immer wieder die Option Extras einzusammeln, mit denen ihr unter anderen neuen Outfits für Gemma kaufen könnt. Aber wenn ihr die Bonus-Symbole einsammelt, kann euch das wertvolle Zeit kosten und am Ende auch die Level-Bewertung vermiesen.

ninja-pizza-girl-screenshot-02

Sobald ein Level startet, habt ihr keine Chance mehr auf die Geschwindigkeit von Gemma Einfluss zu nehmen. Wenn das Mädel rennt, rennt es! Reagiert entsprechend auf eure Wegstrecke und timt eure Sprünge. Geht es schief, stürzt Gemma schon mal ab, was, passiert dies wiederholt, dazu führt, dass sie ihr Tempo kurzzeitig verliert. Könnt ihr das anfänglich noch gut kompensieren, da die Levels nicht zu viel und belebt sind, wird es im weiteren Verlauf häufiger dazu kommen, dass ihr ausgebremst werdet. Dafür sorgen, leider, Ninjas, die mal aus dem Nichts auftauchen können und Windkanaltunnel, in denen das Vorwärtskommen mit Gemma alles andere als lustig ist.

Optisch präsentiert sich Ninja Pizza Girl solide. Eine Mixtur aus Düsternis trifft Neonfarben. Das muss man schon irgendwie abkönnen. Wobei die Kombination insofern beim Spielen hilfreich ist, da ihr beispielsweise immer wieder grüne Pfeile angezeigt bekommt, die beim Finden der (meistens) richtigen Route helfen. Bei den schnellen Moves, Drehungen und Wendungen von Gemma kommt die Kamera per se gut mit und auch die Steuerung geht soweit in Ordnung. Problematisch wird es allerdings dann, wenn das Spiel schlichtweg Informationen unterschlägt, bzw. euch generell im Unklaren lässt. Es gibt Level, da geht es nicht darum die Pizza fix zum Kunden zu bringen, sondern alle Sammelobjekte zu kassieren. Das erst am Ende der jeweiligen Abschnitte zu erfahren kann mitunter frustrierend sein. Der Umfang wiederum, knapp 30 Levels sind es, geht in Ordnung. Gleiches gilt auch für die Musik, die nicht herausragend, aber auch nicht nervig ist. Immerhin hat Ninja Pizza Girl dann und wann ein paar witzige Kurzdialoge zu bieten, die sich aufgrund von Gemmas tendenziell eher misanthropischem Verhalten ergeben.

ninja-pizza-girl-screenshot-03

 

Unser Fazit

74 %

Ninja Pizza Girl ist ein simples Spiel – Punkt! Binnen weniger Stunden könnt ihr euer Gamerscore-Konto um 1000 Punkte erhöhen, vorausgesetzt, ihr seid etwas Stressresistent und habt keine Probleme damit, dass ihr das eine oder andere Level wiederholen müsst. Angesichts der Tatsache, dass es, im Übertragenen Sinne, eine Küchenproduktion ist, haben Disparity Games ihre Sache ganz gut gemacht. Ein bisschen Feinschliff hier, ein wenig mehr Information da hätte dem Plattformer allerdings gut zu Gesicht gestanden. Vielleicht gelingt das beim nächsten Mal, wer weiß?! Die-Hard-Fans dieses Genres sollten sich das Pizza ausliefernde Spring-Mäuschen definitiv mal näher anschauen. Alternativ könnt ihr auch zuschlagen, sollte Ninja Pizza Girl mal im Sale günstiger zu haben sein.

Pro

  • + witziges Story-Gerüst
  • + einfache Handhabe
  • + Steuerung und Kamera gehen in Ordnung
  • + recht gutes Training für Reaktionsvermögen und Timing
  • + Comic-Zwischensequenzen

Kontra

  • - Level-Aufgaben nicht immer ersichtlich
  • - manche Extras haben scheinbar keinen Sinn
  • - Gegner, die aus dem Nichts auftauchen, sind nicht cool
  • - Windkanalröhren sind doof

Unsere Bewertung

Grafik
 
73 %
Sound
 
75 %
Steuerung
 
78 %
Gameplay
 
75 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
75 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • ninja pizza girl test


- ANZEIGE -


*