insidegames

One Piece: Unlimited World Red – Review / Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 17. September 2014 | 13:02 Uhr von Ronny

One-Piece-Unlimited-World-Red-Screenshot

Mit One Piece: Unlimited World Red erscheint bereits das 3. Piratenabenteuer auf der Heimkonsole aus dem Hause Sony. Wir haben uns Hals über Kopf zusammen mit der Strohhutbande ins Abenteuer gestürzt, um euch neues von der Grand-Line berichten zu können. Lohnt sich der Kauf des Spieles oder begebt ihr euch auf eine unsichere Planke? Unser Review sollte hierzu alle Fragen beantworten.

Story

Land in Sicht! Eine neue Insel taucht am Horizont der neuen Welt auf. Was für ein Abenteuer erwarten Ruffy und seine Freunde? Kaum auf der Insel angekommen stürzt der immer hungrige Ruffy los, um etwas zu Essen zu finden. In einem Hotel wird Ruffy fündig. Doch bevor er die Mahlzeit richtig geniessen konnte, wird ihm mitgeteilt, dass seine Crew entführt wurde. Auf dem Weg seine Crew wieder zu vereinen, bereist Ruffy bekannte Welten wie zum Beispiel Punk Hazard erneut. Nachdem die Crew wieder vereint wurde, macht man sich nun auf, den mysteriösen Entführer zu finden. Auf ihrer Suche  kreuzen sich ihre Wege immer Mal wieder mit altbekannten Personen aus der Vergangenheit. Dabei bringen Sie in Erfahrung, dass der Entführer über die Fähigkeit verfügt eigene Welten zu erschaffen und Personen darin festzuhalten.

Was sind das für Kräfte, welche ganze Welten erschaffen können? Was hat diese mysteriöse Person nur vor und wird Ruffy mit seinen Freunden diesem Abenteuer gewachsen sein?

one-piece-unlimited-world-red-screenshot-01

 

Hauptstory

Man landet auf der Insel in eine Stadt Namens Trans Town . Diese Stadt befindet sich aber noch im Aufbau. Es gibt erst ein Hotel und einige Häuser in dieser Stadt. Man wird von der Hotelbesitzerin gebeten beim Aufbau dieser Stadt zu helfen. Mit Hilfe von gefundenen Werkstoffen, die man in den Levels findet, kann man dieser Bitte auch nachgehen. Der Wiederaufbau der Stadt hilft uns dabei, unsere Crew mit Verstärkungen zu versorgen. Wenn wir keine Lust mehr haben die Stadt aufzumotzen, begeben wir uns zum Strand, wo dann automatisch die nächste Mission der Story gestartet wird. In den verschieden Levels kämpft man sich anfangs durch eine Horde von kleineren Gegnern und am Ende wartet ein stärkerer und ausdauernder Kontrahent. Als Abschlussgegner für die Mission treffen wir abwechselnd auf alte Rivalen, welche auf Rache sinnen oder auf befreundete Kammeraden, welche uns aufgrund der erschaffenen Welten an den Kragen wollen.

Um Ruffy und seine Crew verstärken zu können, finden sich in der Welt von One Piece: Unlimited World Red sogenannte Item-Wörter.  Diese Wörter können entweder aktiv (verbessern Statuswerte dauerhaft) oder passiv (kurzer Boost während des Kampfes) eingesetzt werden. Außerdem lassen sich diese in unserer Stadt durch das Rohstoff-System verbessern. Auch wenn man die Story beendet hat, bietet One Piece: Unlimited World Red noch vieles mehr, um sich die Zeit auch weiter vertreiben zu können. Es gibt noch Mini Games, in denen man sich gegeneinander in Bestenlisten messen kann und auch in der Taverne gibt es noch genügend Quests zu erledigen.

Die Steuerung ist simpel und braucht keine lange  Eingewöhnungzeit. Die fehlende Minikarte in den frei begehbaren Arealen lässt uns manchmal so orientierungslos zurück, wie es Lorenor Zoro ist. So ist es gut möglich, dass man sich schon bald am eigentlichen Startpunkt wiederfindet.

Schwierige Hauptstory

Dieser Spielmodus erscheint erst, wenn man den normalen Story Modus beendet hat. Im schwereren Story Mouds bleibt uns die bereits erbaute Stadt erhalten. Auch Ruffy`s Crew verliert nicht an Stärke. Die Story selbst bleibt leider dieselbe, allerdings mit noch mehr Gegnern, welche nun noch heftiger austeilen können.

one-piece-unlimited-world-red-screenshot-03

 

Kampfkolosseum

Trafalgar Law und Ruffy gelangen in das Kolosseum von De Flamingo und müssen sich Ruhm und Ehre erkämpfen. Ihr Ziel ist natürlich De Flamingo, aber die vielen Herausforderungen der Arena wird es den Helden nicht leicht machen. Die Schlachten können mit sehr vielen bekannten Charakteren, wie zum Beispiel Ace, Shanks oder Whitebeard betreten werden. Dabei stehen nicht alle Charaktere von Anfang an zur Verfügung. Man muss sie in verschiedenen Kampfarten und Herausforderungen freischalten. Im Menü, welches schlicht gehalten wurde, findet man die verschiedene Kampfarten Duell, Rauferei, Battle Royal und Boss-Sturm:

  • Duell ist ein Mann gegen Mann Kampf und ist bereits nach einem Kampf überstanden. Der Gegner ist dabei immer ein zufälliger Charakter aus dem One Piece-Universum.
  • In Rauferei kämpft man mit zwei Charakteren gegen eine oder mehreren Wellen schwächerer Gegner.
  • Battle Royal ist eine Kampfart, in der man wahlweise gegen zwei starke Gegner oder einen starken Gegner, welcher von einer Meute kleinerer Gegner unterstützt wird.
  • Im Boss-Sturm kämpft man mit zwei Charakteren sechs Runden gegen einen oder zwei starken Gegner an. Dabei wird nach jeder Runde nur ein kleiner Teil der Gesundheit regeneriert. Von allen Modi ist dieser sicherlich der Anspruchsvollste.

Als Rahmenhandlung im Kolosseum dient ein Rangsystem (A = Beste Klasse, B = Mittlere Klasse und C = Unterste Klasse), in welchem man aufsteigen muss, um sich im Endkampf gegen De Flamingo behaupten zu können. Zwischen den Klassen müssen sogenannte Aufstiegskämpfe bestritten werden. Dabei wird aus den oben genannten Modi einer herausgepickt und mit storylastigen Gegnern bestückt. So müssen wir uns zum Beispiel in einem Boss-Sturm gegen alle 7 Samurai der Weltmeere behaupten. Aufgepeppt wird das Ganze noch durch denkwürdige Duelle, in welchen man den eigenen Kämpfer nicht selbst wählen kann und man diese epischen Kämpfe selbst nacherleben kann (Zoro gegen Falkenauge, Chopper gegen Trafalgar Law, etc.). Im Kampfkolosseum schaltet man durch das Erledigen von Aufgaben verschiedene Belohnungen frei. Darunter befinden sich neue spielbare  Charaktere für das Kampfkolosseum, Rohstoffe oder mehr Quests für die Hauptstory.

one-piece-unlimited-world-red-screenshot-04

 

Sound und Grafik

Die Grafik und der Sound wirken wie im Anime und geben dem Spiel ein super Flair, da ein guter Mix zwischen 3D-Animation und dem Zeichenstil des Animes gefunden wurde. Dass dabei nur die japanische Tonspur vorhanden ist, sollte einen wahren One Piece-Fan nicht stören. Denn von der Anime Serie gibt es zwar bereits mehr als 650 Episoden, aber davon wurden erst knapp 400 Stück ins Deutsche übersetzt und danach folgte eine fast 3 jährige Synchronisierungs-Pause. So gefällt uns als Fans, dass ausnahmslos alle japanischen Synchronstimmen an Bord sind.

 

Unser Fazit

79 %

One Piece: Unlimited World Red ist kein Beat 'em up der Extraklasse, es mag aber Fans der Serie bei Laune halten. Die Grafik wurde sehr gut umgesetzt und Sound und Story passen zur One Piece-Geschichte und sie gibt ein Feeling als ob man selbst im Anime wäre. Die Steuerung ist schlicht und einfach gehalten und, nach unserem Geschmack, zu wenig ausgelastet. Die Idee mit den eigens erschaffenen Welten wirkt nicht aufgesetzt und lässt einem die wichtigsten Kämpfe der Strohhutbande NEU erleben. Ein Muss für jeden One Piece-Fan.

Pro

  • + packende Story>/li>
  • + grosse Charakterauswahl
  • + Überraschend vielseitig
  • + Toller Grafikmix
  • + Viele Anspielungen an Anime

Kontra

  • - fehlende Mini-Karte
  • - Steuerung nicht ausgelastet
  • - Nur für Fans interessant (Story)

Unsere Bewertung

Grafik
 
78 %
Sound
 
71 %
Steuerung
 
82 %
Gameplay
 
79 %
Multiplayer
 
%
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als R00ney1988 oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • one piece red boss sturm
  • one piece unlimited world red whitebeard freischalten
  • <>One piece Ultimate World Red Kampf Kolosseum Boss Sturm Info
  • <>one piece unlimited world red boss sturm
  • one piece unlimited world red boss sturm freischalten

  • one piece unlimited world red was ist boss sturm
  • one piece unlimited world red schwierige hauptstory
  • bilder von one piece

- ANZEIGE -


*