insidegames

Pokémon Y – 3DS Megatest zur Handheld Version

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 15. Oktober 2013 | 15:24 Uhr von Michael

3DS-PokemonXY-17

Bereits als der Nintendo 3DS erschien, hofften viele Pokémon Fans auf einen Wechsel von 2 in 3D. Doch damals kam es anders, es erschienen die Editionen Schwarz und Weiß,  und ein Jahr darauf Schwarz und Weiß 2 für den Nintendo DS. Die Spiele waren gut aber es mangelte einfach sehr an Neuerungen. Doch dann kam Anfang 2013 die Ankündigung von Pokémon Y und X und diese sollte alles bisherige in den Schatten stellen: Alle Pokémon, Figuren und die Umgebung wurde komplett in 3D überarbeitet, es gibt nochmals 78 neue Pokémon dazu, Kämpfe können in 3D gespielt werden, Kleider und Frisur können verändert werden und dann noch die mysteriöse Sache mit den Mega-Entwicklungen. All diese Dinge sollten schon im Vorhinein auf das beste Pokémon Spiel aller Zeiten hindeuten! Ob es das schlussendlich auch geworden ist, und ob der Wechseln von 2D in 3D gelungen ist? Erfahrt ihr in unserem Test zu Pokémon Y!

Das Abenteuer beginnt..!

Pokémon X und Y beginnen so, wie man es bei einem Pokémon Spiel gewohnt ist. Der neue Professor namens Platan gibt seine Worte zum besten und ihr dürft wählen, ob männlich oder weiblich und welchen Namen eurer Charakter tragen darf. Stopp vorher noch was neues, ihr habt erstmals die Wahl zwischen drei Hautschattierungen und Haarfarben (später könnt ihr auch noch Kleidungsstücke und Frisuren verändern) . So weit so gut und das Abenteuer beginnt. Typisch beginnt die Story indem ihr die Rolle eines neu zugezogenen Teenagers schlüpft, der sich auf den Weg macht, Champ zu werden und den Pokédex zu füllen. Dabei beginnt das Abenteuer wieder im Zimmer des Helden. Wieder ist eine Nintendo Konsole, dieses Mal eine Wii U an dem TV angeschlossen, und wieder wird man von Mutti verabschiedet. Was einem hier nach den ersten paar Schritten gleich positiv auffällt ist, dass die Turbotreter nun von Anfang an euren Füssen kleben und euch somit ein rascheres Vorankommen ermöglichen. Kaum habt ihr das Haus verlassen kriegt ihr einen Anruf von eurem Holo-Log (Ein Videotelefon mit dem Hologramm des Anrufers) indem euch Professor Platan das wichtigste für den Start erklärt. Habt ihr die ersten paar Schritte in die große weite Welt von Kalos gewagt, werdet ihr auch schon von den Nachbarskindern belagert, die ebenfalls dazu auserkoren sind für den Professor den Pokédex zu füllen. So entsteht schon zu Beginn eine gewisse Gruppen-Dynamik, den Tierno, Sannah, Tovato und Serena werdet ihr im Verlauf der Story immer wieder antreffen. Habt ihr euch einander vorgestellt, dürft ihr in einem Café auch schon euren ersten Pokémon auswählen. Wie immer, welche aus den typischen Elementen Pflanze, Feuer und Wasser. Da sich die neue Region „Kalos“ sehr an Frankreich orientiert, wurden die Starter auch an selbige Region angepasst. So dürft ihr euch zwischen dem Grasigel Igamaro, dem Feuerfuchs Fynx und dem Wasserfrosch Froxy entscheiden und gleich euren ersten Kampf bestreiten bei dem ihr die 3D Funktion einschalten könnt. Hier fällt sofort auf das die Animation die euch in den Kampf starten lässt genial anzusehen ist. Speziell der Moment, als das Pokémon aus dem Pokéball kommt und das Kampffeld betritt, sticht hervor. Ihr findet euch nun im typischen Kampfbildschirm wieder indem ihr so ziemlich alles mit dem Stylus des 3DS steuern und anwählen könnt. Doch hier sieht man nun, es ist alles anders als zuvor. Die Pokémon stehen sich erstmalig in 3D gegenüber und der Hintergrund bewegt sich mit vielen Details in 3D, und auch die Kampfanimation sehen besser aus, aber dazu später mehr.

12_n3ds_pokemon-xy_screenshots_30

 

Ah so geht das!

Nach dem ersten Kampf wird euch noch kurz gezeigt, wie man ein Pokémon fängt und ihr werdet von euren Freunden in die Freiheit entlassen. Eure erste Aufgabe ist nun, alle acht Orden zu ergattern um überhaupt gegen die Top Vier antreten zu können. Leichter gesagt als getan, denn der Weg dorthin ist lange und mühsam. Denn um in das erste Städtchen namens Nouvaria City zu kommen, müsst ihr euch mit euren neuen Freunden durch einen kleinen Wald kämpfen. Seid ihr in Nouvaria angekommen, habt ihr auch schon die Möglichkeit euren ersten Orden zu holen. Doch vor der Arena steht eine komische Frau mit Inline-Skates, von der ihr, sofern ihr sie im Kampf besiegt, ein paar Inline-Skates kriegt. Denn das Schiebepad des 3DS soll auch sinnvoll genutzt werden. Habt ihr die Teiler montiert, seid ihr noch schneller unterwegs und könnt dabei später sogar kleine Tricks ausführen und an eigens dafür vorhandenen Stangen grinden. Nun ist es aber an der Zeit, die erste Arena zu betreten bei der ihr auch gleich das 3D einschalten dürft und solltet. Denn jede Arena ist speziell in 3D dargestellt und so müsst ihr hier ein kleines Labyrinth in Form eines Spinnennetzes durchqueren um zur Arena-Leiterin zu kommen. Habt ihr sie erreicht, startet ein Kampf der noch besser als die sonst schon toll gemachten Kämpfe aussieht.

17_n3ds_pokemon-xy_screenshots_39

 

Ich streife durch das ganze Land…!

Ist der erste Orden euer, geht es auch schon weiter, ihr sollt nun den Professor in Illumina City besuchen, doch vorher kriegt ihr noch das Item EP-Teiler in die Hand gedrückt welches eine wichtige Neuerung aufweist. Denn das Item musst nicht mehr einem Pokémon zugewiesen werden, sondern nach erstmaligem einschalten werden von nun an Erfahrungspunkte an das ganze Team verteilt. Seid ihr in Illumina angekommen fühlt man sich gleich wie in Paris, welches hier ganz klar als Vorlage für Illumina diente. Cafés und Restaurant an jeder Ecke, viele Leute die unterwegs sind oder miteinander reden und ein Kopie des Eiffelturms mitten in der Stadt. Alles sieht lebendig aus und ihr könnt euch in einer Third-Person Ansicht durch den ersten Teil der Stadt bewegen. Da hier viele Gebäude darauf warten von euch betreten zu werden, weiß man gar nicht wo man beginnen soll. Um sich hier nicht zu verirren habt ihr zum Glück später auch die Gelegenheit ein Taxi zu benutzen, um gezielt einen Punkt in Illumina zu erreichen. Aber Achtung die Taxipreise verschlagen einem dem Atem! Habt ihr das Labor von Professor Platan gefunden dürft ihr euch auch noch ein zweites Starter-Pokémon aussuchen. Sehr positiv ist hier, dass diese der ersten Generation angehören, so müsst ihr euch also zwischen Bisasam, Schiggy und Glumanda entscheiden. Auch später im Spiel fallen gewisse Parallelen zur ersten Generation auf, von denen wir euch aber nicht mehr erzählen wollen.

1_n3ds_pokemon-xy_screenshots_11

 

Eine Geschichte wie nie zuvor…!

Das Spiel beginnt anfangs sehr einfach und schnell.  Der Weg zum zweiten Orden und zu den Mega-Entwicklungen gestaltet sich dann schon ein bisschen länger und schwieriger. Um weiterzukommen müssen ab und zu kleine Rätsel gelöst werden, welche für Abwechslung im Gameplay sorgen. Gewisse Abschnitte können nur auf dem Rücken bestimmter Pokémon durchquert werden und ja gewisse Abschnitte könnt ihr erstmalig in einer Third-Person Ansicht durchqueren. Arenen sind alle in schickem 3D präsentiert und auf die Leiter abgestimmt.  Und dann waren da ja noch die Mega-Entwicklungen. Die Liste mit neuen Dingen ist fast unendlich, aber nochmal zur Story. Diese ist zwar in jedem Pokémon Spiel nur Nebensache, wobei man erwähnen muss, dass sich in X und Y doch noch eine sehr interessante Geschichte verbirgt, die auch ein wenig an den Problemen unserer Welt kratzt. Anfangs kommt die Story nur langsam in die Gänge und es dauert ein Weilchen bis sich euch erste Widersacher des Team Flare in den Weg stellen. Doch schon nach den ersten paar Orden findet ihr euch inmitten einer gewaltigen Sache wieder, die nur ihr aufzuhalten vermögt. Das Finale präsentiert sich hierbei in wirklichen geilen Animationen, wie man sie bei einem Pokémon Spiel auf einem Handheld noch nie gesehen hat. Dennoch ist die Story erst mal durch geht es weiter mit dem gesetzten Ziel Champ zu werden und den Pokédex zu füllen. Denn um das geht es doch bei Pokémon!

21_n3ds_pokemon-xy_screenshots_46

 

Viele neue Details und Einzelheiten!

Bei Pokémon X und Y wurde definitiv nicht an Details gespart. So schaut ihr bei größeren Personen auf, oder kniet euch bei Kindern und kleinen Pokémon hin, um sie anzusprechen. Das Gras sieht saftig aus und bewegt sich im Wind, Wasser schlägt Wellen und funkelt, wilde Pokémon können in Höhlen nun von der Decke fallen oder in Steppen aus dem Boden schießen, an bestimmten Punkten könnt ihr Fotos machen, und die Mega-Entwicklungen bringen frischen Wind in das Trainieren eurer Pokémon. Der Wandel von 2D ist 3D ist gut gelungen, Lampen, Häuser Felsen und Charaktere sehen klasse aus und vor allem Touristen-Ziele in Kalos wie die Kopie des Eiffelturms oder des Schloss Versailles sehen imposant und cool aus. Das Trainieren von Pokémon gestaltet sich dank der neuen EP-Teiler Funktion ein bisschen einfacher und mit dem Pokémonami oder dem Supertraining Feature habt ihr auch die Möglichkeit eure Pokémon besser zu trainieren. Ersteres lässt euch die Freundschaftsbindung zu eurem Pokémon verbessern indem ihr mit dem gewählten Pokémon Minispiele spielt, es streichelt und füttert. Mit dem Supertraining hingegen könnt ihr gezielt die Werte wie Angriff und Verteidigung verbessern, ebenfalls in Form verschiedener Minispiele. Diese Features sind sehr witzig und bringen mit den Minispielen weitere Abwechslung in das Gameplay. Die Steuerung funktioniert hier mit dem Stylus perfekt und man könnte Stunden damit verbringen jedes einzelne Teammitglied zu trainieren und mit ihm zu spielen.

3_n3ds_pokemon-xy_screenshots_14

 

Ich will der stärkste sein!

Schon immer standen bei Pokémon die Kämpfe im Mittelpunkt. So sind zwar in den Kämpfen gegen die Trainer und wilde Pokémon keine Änderungen vorgenommen worden – abgesehen davon, dass sie durch die neuen Animation (die auch abgeschaltet werden können) in 3D ein wenig länger dauern. Gibt es dennoch ein paar Neuerungen, denn jetzt gibt es auch Luftkämpfe in denen nur fliegende Pokémon teilnehmen können und Schwarmbegegnungen wilder Pokémon, in denen ihr von bis zu fünf Pokémon angegriffen werden könnt. Neu gibt es übrigens jetzt auch Erfahrungspunkte für das Fangen eines Pokémon, je seltener das Exemplar desto mehr Punkte gibt es! Toll oder etwa nicht?

Grafisch macht das Spiel für ein Pokémon Spiel  von den tollen Animationen der Story bis hin zu der Präsentation der Kämpfe viel her. Denn das Geschehen schaltet nur in Kämpfen, Arenen und gewissen Gebieten in den 3D-Modus. Auch wenn der Regler des 3DS aktiv ist, spielt ihr ansonsten ohne den 3D Effekt eures 3DS. Durch den plastischen Effekt des 3D sehen Element-Attacken vom Typ Feuer oder Wasser sowie die Kampfanimationen klasse aus. Auch die Lichteffekte und der aktive Hintergrund wirken sich sehr gut auf das Gesamtbild aus. So ist der Hintergrund in Kämpfen auch dem Ort angepasst an dem ihr euch gerade befindet. Ja das 3D kann sich hier wirklich sehen lassen. Zwar wäre mehr drin gewesen in Form eines Pokémon Colosseum oder XD, diese hätte sich aber schlussendlich auch zu sehr von den klassischen Elementen der Serie auf mobilen Geräten entfernt. Schließlich habt ihr hier noch ein paar Third-Person Abschnitte, die das Ganze optisch noch ein wenig aufpeppen. Auch die Steuerung fällt locker von der Hand, zwar ist die Sache mit dem Schiebepad und den Inline-Skates ein wenig hakelig. Nach ein paar Stunden aber hat man sich daran gewöhnt und flitzt blitzschnell durch Kalos. Die Kamera kann man zwar immer noch nicht selbst steuern, dies ist aber auch nicht nötig, denn sie macht immer was man will!

8_n3ds_pokemon-xy_screenshots_23

 

Ich will sie alle haben!

Eins sei gleich gesagt, wollt ihr alle 718 Pokémon euer eigen nennen, braucht ihr viele der alten Editionen, ganz viel Zeit und einen hiesigen Willen. Ersteres reicht es aber nun mal den Pokédex von Kalos voll zu kriegen oder besser gesagt die Pokédexe. Denn um bei 718 Pokémon (Anzahl Steigend) nicht den Überblick zu verlieren wurde der Pokédex in die Region von Kalos unterteilt. So habt ihr zum Beispiel einen Kalos-Zentral und einen Kalos-Küsten oder Gebirgs-Pokédex. So könnt ihr schon mal auf den ersten Blick so ungefähr einschätzen ich welchen Regionen ihr welche Pokémon kriegt. In X und Y erwartet euch ein herrlicher Mischmasch aus altbekannten wie Taubsi oder Pikachu, aber auch ein paar der neuen Pokémon können sich echt sehen lassen. So habt ihr mit Monargoras einen Fossil- Pokémon, das einem T-Rex mit Bart ähnelt oder mit Quajutsu (Wasser-Starter) einen Ninja Frosch. Zudem gibt es wieder einmal einen neuen Pokémon Typ zuletzt gab es das bei den Editionen Gold und Silber. Dieser unterteilt sich in den Bereich Fee, welcher besonders effektiv gegen die übermächtigen Drachenpokémon ist. Manche würden jetzt sagen dass dieser neue Typ speziell für die weiblichen Spieler hinzugefügt wurde. Nach aber etwa 30 Stunden im Spiel muss man sagen, dass sich der Typ wirklich gut durchsetzten kann. Viele alte Pokémon wie Trasla oder Piepi bekamen ihn zudem als Zweit-Typ verpasst, und sind jetzt viel effektiver als zuvor. Nun gibt es auch eine kleine Neuerung was das Fangen der Tierchen beinhaltet. Je mehr ihr davon fangt, desto höher ist eure Fangchance in Form eines Pokéball Phänomens, dieser bewegt sich manchmal nur einmal klickt ein und das Pokémon gehört euch. Zu guter Letzt habt ihr auch noch die Mega-Entwicklungen gewisser Pokémon. Diese sind zwar erst später im Spiel verfügbar, hauen uns aber dennoch aus den Socken. So sieht die Verwandlung in 3D nicht nur klasse aus sondern auch das Kämpfen mit einem Mega-Pokémon macht Spaß. Zwar ist man ein bisschen Übermächtig aber langes Spielen soll ja schließlich belohnt werden. Hat man erst ein Super-Glurak oder ein Super-Gengar in seinem Team macht es gleich doppelt so viel Spaß.

5_n3ds_pokemon-xy_screenshots_20

 

Global vernetzt sein ist alles!

Mit dem neuen Player Search System kann man jederzeit mit Leuten via Internet oder Wi-Fi interagieren. Dabei sieht man auf dem Touchscreen bis zu 50 verschiedene Trainer, die man zum Tauschen oder Kämpfen auffordern kann. Mit der O-Kraft habt ihr auch noch die Möglichkeit Freunde und andere Spieler mit Statusverbesserungen für ein paar Minuten zu segnen. Befindet ihr euch in einem Supertraining auf dem Touchscreen, ist es auch mal möglich, dass euch ein Pokémon eines anderen Trainers besuchen kommt. Neu könnt ihr auch an einem Wundertausch teilnehmen, bei dem ihr zufällig ein Pokémon erhaltet. Da Pokémon X und Y so ziemlich in allen Veröffentlichungsländern gleichzeitig erschienen ist, trefft ihr Leute aus der ganzen Welt, die ihr sogar zu einem Sprachchat einladen könnt. Sucht ihr jedoch nach bestimmten Pokémon könnt ihr die Global Trading Station besuchen um dort online nach fehlenden Pokémon zu suchen. In dem Bereich Hautnahturnier werden zukünftig auch online verschiedene Turniere stattfinden in denen sich die besten Trainer auf der ganzen Welt gegenüberstehen können.

Unser Fazit

92 %

Pokémon Y macht alles richtig! Der Wechsel von 2D in 3D ist gelungen, die Umgebung sieht einfach nur atemberaubend aus und es tut gut alt bekannte Taschenmonster in neuem Glanz zu sehen. Die Story mag zwar anfangs recht lahm sein jedoch steigert sich diese immer mehr bis zu einem grandiosen Finale. Die Spielzeit wird euch ordentlich aus der realen Welt ziehen, denn nur schon für den Weg zum Champ benötigt ihr in etwa 40 Stunden. Wollt ihr alle Pokémon des Kalos Region kommen noch mal etwa 60 Stunden dazu. Die Kämpfe, Arenen und gewisse Gebiete in 3D sind genial und auch mit den neuen Pokémon kann man sich nach einer gewissen Zeit anfreunden. Sowohl Fans als auch Neulinge werden hier auf ein geniales Pokémon Spiel treffen das einfach nur aus den Socken haut. Die neuen Touchscreen Features wie PokéMonAmi und das Supertraining machen Spass und die Mega-Entwicklungen sind einfach nur cool. Die Beschleunigung der Fortbewegung mit den Inline-Skates tut dem Gameplay sehr gut und auch das Speichern geht nun Überraschend schnell. Zudem macht es Spaß mit Freunden via Touch-Screen online zu interagieren. Lange Ladezeiten und mehrmaliges Speichern gehören auch hier der Vergangenheit an

Pro

  • + Pokémon und Spielcharaktere in 3D
  • + Insgesamt 718 Pokémon dabei trifft man einen gelungenen Mischmasch aus alten und neuen Pokémon
  • + Kämpfe, Arenen und gewisse Areale im 3D Effekt
  • + Gewisse Gebiete können erstmalig in der Thrid-Person Ansicht durchquert werden
  • + Viele bekannte Pokémon Melodien
  • + Neue Region ist Frankreich nach empfunden
  • + Abwechslungsreiches Gameplay bestehend aus Sammeln, Kämpfen und Trainieren
  • + Mega-Entwicklungen
  • + Minispiele um Pokémon noch gezielter zu Trainieren
  • + Neuer Pokémon Typ Fee

Kontra

  • - Story mag zwar gut sein dennoch ist sie nur eine Nebensache
  • - An manche neue Pokémon muss man sich noch gewöhnen
  • - VM's hätten auch frischen Wind vertragen oder zumindest der Einsatz davon
  • - Onlinefunktionen sind uninteressant
  • - Leider sind nicht alle Pokémon verfügbar

Unsere Bewertung

Grafik
 
82 %
Sound
 
85 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
92 %
Multiplayer
 
80 %
Spielspaß
 
95 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Dikau oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Erfolge Sammler!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • einzelne pokémon

  • grasigel aus struempfe

  • pokemon y hautnahturnier dauert zu lang

  • pokemon x und y

  • http:// www insidegames ch/reviev/pokemon-y-3ds-megatest-handheld-version/

  • was ist das hautnahturnier

  • pokemon x hautnahturnier

  • hintergrund mit ganz vielen pokemon


- ANZEIGE -


*