insidegames

Polychromatic – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 29. April 2016 | 15:01 Uhr von Fabrice

Polychromatic-Artwork

Wenn es auf den digitalen Konsolenmarktplätzen zwei Dinge im Überfluss gibt, dann sind es Multiplayergames die nur lokal gespielt werden können und Arena Twin-Stick Shooter.

Polychromatic gehört zur zweiten Kategorie. In einer kleinen Arena wird geballert bis der Daumen blutet und… Das wars eigentlich auch schon. Wieso es trotzdem unterhalten kann, haben wir in Polychromatic auf der Xbox One herausgefunden!

Ab in die Petrischale

Der Aufbau und Ablauf könnte kaum einfacher sein: mit dem linken Stick wird eigene “Schiff” gesteuert und mit dem rechten Stick kann in einem 360 Grad Winkel unabhängig von der Bewegung geschossen werden. Die Bumper und Trigger dienen zur Aktivierung von vernichtenden Bomben und schützenden Temposchüben, um heikle Situationen unbeschadet überleben zu können.

Gespielt wird in einer runden Arena, einer wortwörtlichen Petrischale. Wieso eine Petrischale und wieso die Gegner wie Zellen aussehen, lest ihr am Besten nach wenn ihr Polychromasie googelt. Zur Auswahl stehen ein Endlosmodus, in welchem man gegen unendliche Gegnerwellen antritt solange man über übrige Leben verfügt, ein Zeitmodus, in welchem man nach jeder zerstörten Gegnerwelle mehr Zeit aufs Konto erhält und der Ein-Leben-Modus, der sich komplett selber erklärt. Schlussendlich geht es aber in allen Modi darum möglichst lange zu überleben und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Das Gameplay funktioniert exzellent. Die Steuerung reagiert auf jeden Input augenblicklich und man hat jederzeit die komplette Kontrolle über das Geschehen auf dem Bildschirm. Die Gegner sind abwechslungsreich genug und haben alle ihre individuellen Angriffsmuster, welche man schnell lernen sollte damit man sie gezielt kontern kann. Je weiter man in einer Session voran kommt, desto mehr Gegner werden einem in jeder Welle entgegen geworfen, was sehr schnell, sehr hektisch wird. Wenn es dann gelingt zwischen all den Gegnern herum zu manövrieren, während man hunderte von ihnen erledigt, fühlt es sich einfach gut an.

polychromatic-screenshot-01

Die Jagd nach dem nächsten High(score)

Das herausstechendste Merkmal ist der auffallende Grafikstil. Er ist farbig und hat etwas von Cel-Shading, was bei ausufernden Gefechten auch hübsch aussieht. Alle wichtigen Informationen wie z.B. der Highscore werden auf dem Spielfeld selber angezeigt. Stilistisch eine gute Wahl, denn so fällt das HUD am Bildschirmrand weg und theoretisch sollten alle Infos immer zu sehen sein. Leider ist das nicht so. Irgendwann sind so viele Gegner und Effekte auf dem Spielfeld, dass die Infos schlicht und einfach nicht mehr zu erkennen sind. Gerade in diesen Momenten wäre es jedoch überlebensnotwendig zu wissen ob und wie viele Bomben, Leben oder Temposchübe noch auf Vorrat sind.

Der andere, grosse Kritikpunkt ist der Umfang. Außer den drei erwähnten Modi und den Highscores, gibt es nichts zu tun. Drei Modi in der gleichen Arena, gegen die gleichen Gegner, nur mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Highscores sind auch genau das, Punktzahlen die auf einer Online-Bestenliste angezeigt werden. Es gibt nichts, dass sich freischalten oder erspielen lässt. Wer einfach auf das reine Gameplay steht, wird damit zufrieden sein. Wer aber eine digitale Karotte braucht, wird sie hier nicht finden.

polychromatic-screenshot-02

 

Unser Fazit

69 %

Wenn man es herunter bricht, dann bietet Polychromatic eigentlich nicht allzu viel. Der Umfang beläuft sich auf drei sehr ähnliche Spielmodi ohne allzu viel Abwechslung. Das Wenige, dass vorhanden ist, ist dafür richtig gut. Das Gameplay ist schnell, brutal und macht dank der exzellenten Steuerung sehr viel Spaß. Der minimale Umfang der eigentlich nur aus der Jagd nach Highscores besteht, wird dem tollen Gameplay leider überhaupt nicht gerecht.

Pro

  • + Einfacher und schneller Einstieg
  • + Exzellente Steuerung
  • + Coole Optik
  • + Elegantes Design

Kontra

  • - Nur 3 Modi
  • - HUD wird in wichtigen Momenten überdeckt
  • - Sound plätschert nur so vor sich hin

Unsere Bewertung

Grafik
 
71 %
Sound
 
67 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
66 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
52 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*