Raskulls: Bei uns im Test - insidegames

insidegames

Raskulls: Bei uns im Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 12. Februar 2011 | 1:53 Uhr von Kevin

Letzte Änderung 3. Mai 2015

raskulls

Raskulls ist seit dem 29.12.2010 zu einem Preis von 800 Microsoft Points bei  Xbox Live Arcade erhältlich. In unserem Test erfahrt ihr wie das Geschicklichkeits-Jump’n’Run für die ganze Familie abschneidet und ob es sein Geld wirklich wert ist.

Die Story

Die Story bzw. Die Mega Quest, wie sie in Raskulls genannt wird, ist der Kampagnen-Modus des Spiels der sich über 67 Level erstreckt die sich in 3 Kapitel aufteilen. In der eben angesprochen Mega Quest geht es darum das ein paar Ratten, oder „Piratten“ wie sie liebevoll genannt werden, der Treibstoff auf der Suche nach dem Käseplaneten ausgeht. Also begeben sie sich auf die Suche nach einer Energiequellen. Und wie wollen sie finden was sie suchen? Natürlich! Mit dem „Rasant aktiviertem Fördersystem für Klunker und Edelsteine“ oder kurz: „R.A.F.F.K.E“. Also aktivieren sie diese höllische Maschine damit sie sich auf die Suche macht. Aber so viel zu den „Bösen“ im Spiel. Kommen wir lieber zu den Helden deren Namen schon tausend Worte sagen. Knochensäge, so der Name des Sergeant der den Stein bewachen soll, wird also von der Maschine überrumpelt. Doch wer jetzt denkt dass der Stein schon verloren ist hat sich getäuscht, denn da gibt es ja noch den General der R.A.F.F.K.E aufhält damit Knochensäge den Stein zum König bringen kann, was ihm auch gelingt. Aber mehr will ich euch von der Story gar nicht erzählen. Aber eins kann ich euch verraten: Ihr werdet in der Mega Quest noch viele andere lustige und böse Charaktere, wie den Drachen oder die Mumie, antreffen.

Das Gameplay

Vom Gameplay her ist dieses Spiel eigentlich fast perfekt ausbalanciert und  auch die Steuerung lässt nicht zu wünschen übrig. Ihr könnt euch das Spiel wie ein Jump’n’Run alla Super Mario mit Einflüssen von Puzzle- und Funracer-Games vorstellen. In den Levels stehen euch immer wieder bunte Steine im Weg, die einen ziemlich an Tetris erinnern. Diese Steine müsst ihr mit eurem kleinen „Blitz“-Stab vom Feld verschwinden lassen damit ihr weiterkommt. Das ganze muss allerdings ziemlich clever angestellt werden da es sonst vorkommen kann das euch ein lockerer Stein von oben genau auf den Kopf fällt, und das wäre nicht das tollste da ihr sonst für kurze Zeit paralysiert werdet, und das ist grade in Rennen gegen andere Skulls sehr häufig schon die Niederlage. Allerdings gibt es in Raskulls nicht nur Rennen. Hier haben sich die Mitarbeiter von Halfbrick, der Entwickler des Spiels, sehr viel Mühe gegeben um dem Spieler immer wieder sehr viel Abwechslung zu bescheren. So müsst ihr z.B. mit einer bestimmten Anzahl an Schlägen die euch nicht ausgehen dürfen ins Ziel kommen,  ihr seid in einem Checkpoint-Rennen und müsst in einer bestimmen Zeiten von Checkpoint zu Checkpoint damit euch nicht die Zeit ausgeht oder ihr müsst kleine Häuser und Vasen möglichst geschickt auf den Boden zurück bringen da diese  nur eine bestimmte Höhe fallen dürfen und sonst kaputt gehen.

Dann gibt es da noch die „Raserei“. Sammelt ihr genug „Boosties“, so werden Perlen genannt mit denen ihr den Raserei Balken, die ihr z.B.  in den Steinblöcken findet, dann könnt ihr die Raserei aktivieren  und habt daraufhin einen Geschwindigkeits-Boost. Wie lang dieser Boost erhalten bleibt liegt daran wie weit euer Raserei-Balken gefüllt war. Dann gibt es aber auch noch die lustigen Power-Ups in Rennen wie den Powerschlag mit dem ihr gleich mehrere Blöcke auf einmal kaputt macht oder das Power-Up „Pümpel“ mit denen ihr euren Gegnern die Power-Ups klaut. Diese Power-Ups erinnern einen immer wieder an Funracer wie Mario Kart oder Blur. Die Level an sich sind immer sehr schnell durchgespielt was die Motivation eigentlich nie sinken lässt. Wo die Entwickler alles richtig gemacht haben war der Schwierigkeitsgrad, denn das Spiel ist an manchen Stellen wirklich sehr knifflig und knackig. Und das ist das gute. Es ist zwar wie erwähnt oft knifflig, aber niemals unfair.

Aber dadurch dass die Level immer ziemlich kurzweilig sind ist der Singleplayer Modus sehr schnell durchgespielt. Besonders wenn man einmal in dem Spiel angekommen ist, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Und das ist auch im Großen und Ganzen das einzige Manko, die kurze Spielzeit im Einzelspieler. Auch erwähnenswert ist, dass das Spiel vielleicht vom Schwierigkeitsgrad her nicht ganz für die jüngere Generation geeignet ist. Sobald ihr aber den Singleplayer Modus durchgespielt habt erwartet euch noch der furiose Multiplayer Modus des Spiels in dem ihr euch hitzige Gefechte mit Spielern aus aller Welt liefern könnt. Auch kann man an einer Konsole mit bis zu 4 Spielern gleichzeitig um die Wette laufen. Insgesamt könnt ihr im Mehrspieler Modus mit 20 Charakteren spielen die allerdings durch den Verlauf der Mega Quest erst freigeschaltet werden müssen. Mittlerweile ist auch für alle Raskulls-Fans der erste Downloadable Content namens „Reinforcement  Pack 1“ erschienen, wobei die 1 am Ende des Namens wohl auf einen zweiten DLC schließen lässt. In diesem ersten DLC es 4 neue Figuren und einen neuen Grand Prix für den Multiplayer Modus. Leider  gibt es durch den DLC keinen neuen zusätzlich Singleplayer Content. Allerdings gibt es zusätzlich 3 neue Achievements die errungen werden wollen. Wie erfahrt ihr einen Absatz weiter unten.

Raskulls Leitfaden

Wenn ihr alles aus eurem Spiel rausholen wollt und zudem wissen wie ihr die superschönen Avatar-Auszeichnungen bekommt dann besucht einfach KeysJore’s Leitfaden für das Hauptspiel, den DLC und alles für den Avatar. Mit diesem Leitfaden habt ihr die 250GS und die Klamotten schon so gut wie sicher.

Unser Fazit

90 %

Raskulls ist ein sehr tolles Spiel im Jump’n’Run Genre und macht in Sachen Gameplay, Schwierigkeitsgrad und in allen anderen Bereichen einfach alles richtig. Mit seinen Rennen und Rätseln haucht Raskulls dem Jump’n’Run Genre neues Leben ein. Im Großen und Ganzen ist Raskulls jedem zu empfehlen der gerne Hüpfspiele wie Super Mario spielt. Auch für den Preis von 800 Microsoft Points ist Raskulls sehr zu empfehlen.

Pro

  • Mega Quest gelungen...
  • Gut ausbalancierter Schwierigkeitsgrad...
  • Schöne Steuerung
  • Frischer Wind im Jump'n'Run Genre
  • Niedliche Figuren

Kontra

  • ...allerdings zu schnell vorbei
  • ...aber zu hoch für Kinder
  • Multiplayer ist gut wird aber schnell langweilig

Unsere Bewertung

Grafik
 
90 %
Sound
 
80 %
Steuerung
 
80 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
80 %
Spielspaß
 
80 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

  • [...] Alles was ihr über Raskulls wissen müsst findet ihr in unserer Review [...]

  • [...] Week der laufenden Woche verkündet. Dieses Mal befinden sich wieder einige Perlen darunter. Sowohl Raskulls und A World of Kelfings sind durch aus eine lohnenswerte Angelegenheit. Was wir von beiden Spielen [...]

  • DOTW: sagt:

    [...] der laufenden Woche verkündet. Es befinden sich einige Perlen darunter. Sowohl die Anschaffung von Raskulls und A World of Kelfings lohnen sich! Unsere Freunde von insidegames haben beide Spiele auf den Zahn [...]

  • DOTW: Raskulls und A World of Keflings sagt:

    [...] der laufenden Woche verkündet. Es befinden sich einige Perlen darunter. Sowohl die Anschaffung von Raskulls und A World of Kelfings lohnen sich! Unsere Freunde von insidegames haben beide Spiele auf den Zahn [...]

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • kaputt vase

  • raskulls test


- ANZEIGE -


*